Forum: Politik
Psychologie der Machthaber: Merkel in der Groupthink-Falle
DPA

Warum halten die Kanzlerin und ihre Leute in der Flüchtlingskrise so hartnäckig Kurs - trotz aller Hinweise, dass sie falsch liegen? Das vergessene Buch eines US-Psychologen könnte Aufschluss geben.

Seite 21 von 60
maramalis 23.02.2016, 16:31
200. Aussitzen

Zitat von Tiberias
Vielleicht haben Sie Recht mit Ihrer Analyse des Verhaltens des engeren Kreises um die Kanzlerin. Vielleicht ist es aber auch viel einfacher: Frau Merkel praktiziert als Ziehtochter von Helmut Kohl vielleicht gerade auch einfach dessen Aussitz-Taktik. Normalisieren sich die äußeren Umstände von selbst, kann ihre jetzige Schwäche in einem Jahr schon wieder vergessen sein. Fraglich ist allerdings, was passiert, wenn nichts anderes übrig bleibt, als aktives Handeln. Man darf gespannt sein.
kritisieren so viele deutsche Sofahocker. Dabei ist es das erfolgreichste Regierungsprinzip der letzten Jahrzehnte. Es wird unterschätzt, wie viel Kraft das kostet. Aussitzen heisst nichts anderes, als beharrlich den grossen Bewegungen folgen, nicht dem hektischen Alltagszittern. Lesen Sie mal Beschreibungen von Zeitgenossen von Elisabeth I. von England. Sie war die Merkel ihrer Zeit. Und England erlebte seine goldene Ära.

Beitrag melden
dermaxohneeigenschaften 23.02.2016, 16:32
201. Um einen ehemaligen österreichischen Präsidenten zu zitieren:

Lernen Sie Geschichte, Herr Fleischhauer.
Sie fordern die Basis unseres Rechtsstaats auszuhebeln, die Gleichheit vor dem Gesetz: eine Einteilung in 'Wir' und 'Sie'. Und falls Sie recht behielten, falls wir untergingen - dann wenigstens im Glauben an unsere verfassungsgemäßen Ideale, denn anders lohnt sich überleben nicht.

Beitrag melden
albschmutz 23.02.2016, 16:32
202.

Zitat von Zaphod
Auch wenn es für Menschen wir Herrn Fleischhauer unvorstellbar ist, so dürfte das Hauptmotiv für Frau Merkel nicht der Machterhalt, sondern Menschlichkeit sein. Zum ersten Mal in ihrer Kanzlerschaft zeigt Frau Merkel nachdrücklich Ideale und Werte - und dies gerade nicht im Hinblick auf ihren Machterhalt, sondern weil sie weiss, dass sie richtig handelt. Zukünftige Generationen werden ......
Menschlichkeit; ich ärgere mich immer, wenn dieses Wort in der Flüchtlingskrise benutzt wird.
Ich lebte fast 30 Jahre in der Dritten Welt. Wenn wir menschlich sein wollen, dann müssen wir den Menschen die dort sind helfen. Die wirklich Hilfsbedürftigen haben kein Geld, teure Fluchthelfer zu bezahlen!!!
Wollen wir helfen? Holen wir die Ärmsten dort!!

Beitrag melden
Roland Bender 23.02.2016, 16:33
203. Super

Das war der beste Artikel, den ich im Spiegel seit langer Zeit gelesen habe. Aber er passt so garnicht zum Spiegel. Glückwunsch kann man nur sagen. Super Job.

Beitrag melden
allesamt 23.02.2016, 16:38
204. Der Ansturm kommt noch

Zitat von MoorGraf
... Was Merkel (und ihre Regierung) erreicht haben, siehst du z.B. am Rückganz der Flüchtlinge aus Nordafrika und dem Balkan: Anfang 2015 war ein gutes Drittel der Asylanträge aus dem Balkan und aus Nordafrika, die haben sich auf ein zehntel reduziert ("sicheres Herkunftland", Anzeigen in den Zeitungen im Balkan) umgekehrt mal zum Vergleich: in D gab´s in ganz 2015 rund 475.000 Anträge auf Asyl, bei den Schweden waren das 170.000 (bei 1/10 der Bevölkerung) und bei den Ungarn 120.000 (ebenfalls gut 1/10 der deutschen Bevölkerung) ...
Aber dass der Winter (Kälte, Nässe, Stürme) bei einer Flucht eine ganz entscheidende Rolle spielt, scheinen viele unverbesserliche Optimisten zu vergessen. Der Ansturm wird noch im Frühjahr kommen - es ist nur die Frage, wie die von uns südlich/südöstlich gelegenen Staaten damit umgehen.

Beitrag melden
Grafensteiner 23.02.2016, 16:40
205.

Wenn ich das Foto richtig deute, ist der Herrn Peter Altmaier aus dem Saarland der brillante Kopf der Frau Merkel. :-)

Beitrag melden
rory 23.02.2016, 16:40
206.

Wenn man die meisten Kommentare hier liest, dann wird der Autor in seiner Grundthese bestätigt. Frau Merkel kann doch nur recht haben, Frau Merkel handelt aus edlen Motiven. Wahrscheinlich ist Politik viel banaler und es geht um Machterhalt.
Wenn jemand 10 Jahre im Amt ist und eine Persönlichkeitsstruktur wie Frau Merkel hat, dann liegt die Annahme, dass man nur noch das sieht, was man sehen will nahe. Wer jahrelang nur hofiert wurde, hebt ab.
Frau Merkel macht eine Politik, die nur an das Große-Ganze denkt, das was in Deutschland vor Ort im Kleinen passiert, will sie nicht wahrnehmen, denn dann müßte sie ihre Käseglocke verlassen.

Beitrag melden
spon-facebook-10000747070 23.02.2016, 16:40
207. Sehr guter Artikel !

genau aus diesem Grunde sind in vielen Ländern die Amtszeiten von Regierungschefs auf 2 Perioden begrenzt. Das braucht Deutschland auch dringend - und zwar vom Landrat bis zum Kanzler !!

Beitrag melden
UCOM 23.02.2016, 16:42
208. Groupthinking about Mrs. Merkel

Wenn der Machtverlust dem Wirklichkeitsverlust folgt, bin ich beruhigt, denn letzteres ist ja nun wirklich bei ihr präsent. Die fehlenden Puzzle-Teile zur eigenen Demontage fügen Merkel und ihre Koalitionspartner eigentlich tagtäglich zusammen. Letztes Glanzstück werden die Verträge mit dem verträumten Osmanen Erdogan sein ...

Beitrag melden
austenjane1776 23.02.2016, 16:43
209. Blödsinn

Zitat von Zaphod
Auch wenn es für Menschen wir Herrn Fleischhauer unvorstellbar ist, so dürfte das Hauptmotiv für Frau Merkel nicht der Machterhalt, sondern Menschlichkeit sein. Zum ersten Mal in ihrer Kanzlerschaft zeigt Frau Merkel nachdrücklich Ideale und Werte - und dies gerade nicht im Hinblick auf ihren Machterhalt, sondern weil sie weiss, dass sie richtig handelt. Zukünftige Generationen werden uns fragen, warum wir es zugelassen haben, dass Flüchtlinge auf dem Meer ertrinken. Sie werden angewidert feststellen, dass es Mitbürger gab, die Gesetze über Humanität stellen und sogar Waffen gegen wehrlose Menschen richten wollten. Wir machen uns schuldig und sind teilweise auch noch stolz darauf - denn angeblich sind wir das Volk. Frau Merkel hingegen weist dem Volk einen Weg, wie Menschlichkeit und Solidarität gelebt werden können, zum Wohle Deutschlands und zum Wohle der Flüchtlinge!
Menschlichkeit ist immer selektiv.
Das ist Darwin´sche "Der Beste überlebt"-Politik.
Die geschwächten Kinder in Darfur usw interessieren keine/n.
Ebenso unsere vernachlässigten KInder in D - bei uns um die Ecke.
Sch**egal.
Seit Jahren schon.
Hier verlieben sich Leute in ein Segment des internationalen Elends -
und hauen unser Land in die Pfanne.
Wer will - hinfahren und selber helfen.
Oder der Bund zahlt.
Nicht mal das.
Die "Humanitäts"-Mutti verweigert den Ländern die Zahlung für die Kosten ihrer "Hilfsbereitschaft".
Verlogen ist untertrieben.
PS
Wie viele wollen SIE noch reinlassen und alimentieren?
Und wer zahlt das?
Das sind die Fragen.
PPS
Die Quittung kommt spätestens am 13.03. - hoffentlich.
Da wird Merkel auch anders können - oder müssen.

Beitrag melden
Seite 21 von 60
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!