Forum: Politik
Putin, Maduro und Co.: Linker Krampf mit Autokraten
DPA

In der Linkspartei sprechen sie gern von Freiheit, Demokratie und Menschenrechten. Aber warum halten sich manche Linke dann bloß mit Kritik an Venezuela, Kuba oder Russland zurück?

Seite 1 von 40
braindead0815 10.08.2017, 14:55
1. werbeplattform für merkel und die cdu

es ist schon erstaunlich, in welchem maße die medie zon/spon etc. für merkel wahlkampf betreibt
ob afd, linke, linders fpd, grüne, jeder bekommt sein fett weg.

kein wort zu merkel. man kann das ganze auch indirekt machen, indem man eben alle anderen so schlecht macht, das merkel als sonnenschein darsteht.

wenn durch den lobbyismus die waren profiteure schützenhilfe für den nächsten wahlsieg leisten ? wen wunderts.

Beitrag melden
hansfrans79 10.08.2017, 14:55
2. Gut so

"Es geht darum, mit wem die autokratischen Länder in Konflikt stehen. Stark vereinfach gesagt heißt das: Der Feind meines Feindes ist mein Freund."

Das ist auch erstmal ok so.
Bitte mal all die Autokraten und Schlimmere aufzählen, mit denen unsere Regierungsparteien keine Probleme haben, solange die Kohle stimmt.
Saudi-Arabien, Türkei...

Beitrag melden
braindead0815 10.08.2017, 14:56
3. nicht zu vergessen

die spd

die kommt ja besonders gut weg in der ganze wahlkampf sache.

einen einseitigeren wahlkampf kann man sich nicht vorstellen. propaganda vom feinsten.
da braucht man die wahlzettel nicht mehr fälschen, die werden freiwillig schon so angekreuzt, das nichts mehr schiefgehen kann.

Beitrag melden
unixv 10.08.2017, 14:56
4. Russland?

Die Rolle des Bösen, haben wir den Russen doch aufgezwungen. Die Osterweiterungen der EU und dann noch die Ami-Raketen in Polen, direkt dem Herren Putin vor die Tür. Was für ein Wunder, das die Russen dass nicht soooo Toll fanden?!? Oben drauf noch ein paar Sanktionen und fertig ist der Feind! Echt?? so einfach ist das?

Beitrag melden
dr.könig 10.08.2017, 14:57
5. Bei Rußland d'accord mit Sahra

Wenn Trump jetzt gegen Nordkorea einen Atomkrieg andeutet,
und gleichzeitig die Nato für obsolet bezeichnet, dann kann ich
diese Linke verstehen wenn sie sagt:
" Um den Frieden in Europa zu bewahren und zu erhalten,
suchen wir das Gespräch mit Moskau. "
Von der CDU kommt hier gar nichts ?

Beitrag melden
chiefseattle 10.08.2017, 14:58
6. sicherlich

Es gibt sicher Leute, die "unverbrüchlich" zu ihrer Ideologie stehen. Da mag man die USA gutheißen, die EU, Russland, Israel, Saudi-Arabien oder China, oder im allgemeinen 'große Führer'. Schön, dass alle diese Ideologen, wie übrigens auch der Autor des Artikels, mit ihrer Meinung die Diskussion bereichern.

Beitrag melden
braindead0815 10.08.2017, 14:58
7. warum nicht gleich

eine Christliche Einheitspartei Deutschlands bilden.
wenn es die restlichen parteien nicht hinbekommen, die wähler an die urne zu bringen?......

Beitrag melden
forumgehts? 10.08.2017, 15:02
8. Vielleicht

fürchten sie reflexartig noch die Geheimdienste dieser Länder? Erfahrungen damit konnten ja zur Genüge gesammelt werden. ;-)

Beitrag melden
ingofischer 10.08.2017, 15:03
9. Richtige Feststellung, aber auf alle politischen Richtungen zutreffend

Die ausgeführte Feststellung, dass man Gleichgesinnten wohlgesonnen ist und daher eher ein Auge zudrückt als bei denen, mit denen man ohnehin schon grundsätzlich auf Konfrontation ist, ist zwar korrekt. Aber neu sollte diese ganz menschliche Reaktion nicht sein und somit auch wenig verwundern. Desweiteren ist der Sachverhalt nicht auf die Linke beschränkt sondern auf alle politischen Richtungen zutreffend. Während z.B. beim verbündeten Saudi-Arabischen Königreich mit seinen z.T. mittelalterlichen Moralvorstellungen in der Regel mit Kritik gespart wird, werden andere weit demokratischer regierte Länder (z.B. Russland und Iran) bei jeder Gelenheit aufs Korn genommen. Wenn man sich so anschaut wer sich mit wem im Syrienkrieg schon alles verbündet hat, dann ist der Spruch "Der Feind meines Freindes ist mein Freund" auf traurige Art und Weise brandaktuell.

Beitrag melden
Seite 1 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!