Forum: Politik
Putin-Rede zur Krim-Krise: Der Großmächtige
DPA

In seiner Rede zum Russland-Beitritt der Krim hat Präsident Putin mit dem Westen abgerechnet. Er lässt keinen Spielraum für einen Kompromiss und proklamiert stattdessen die Wiederkehr Russlands als Großmacht. Überraschend wandte er sich mit einer Bitte an die Deutschen.

Seite 1 von 96
egal42 18.03.2014, 17:12
1. ne ganz bestimmt nicht...

wie gross soll den diese einheit sein?
wieviel länder müssen den noch gebietsabdrückungen befürchten? wie kommen sie darauf herr putin,das wir deutschen nach zwei weltkriegen und einer kommunistischen diktatur noch einmal auf jemanden mit starken worten reinfallen. Herr putin bleiben sie wo sie sind, ihr land ist gigantisch und es warten ebenso grosse probleme darauf gelöst zu werden. also fangen sie sich, kommen sie von ihrem wahnsinn runter und erfreuen sie sich der krim. die dürfen sie nämlich behalten aber nur weil uns europäern frieden wichtigwer ist.... noch! gehen sie nicht zu weit! tschüss

Beitrag melden
xxbigj 18.03.2014, 17:12
2. optional

"Russland habe damals den Wunsch nach Wiedervereinigung unterstützt" so kann man sich sein Weltbild auch formen. Die Sowjetunion war am Ende runtergewirtschfaftet und das System Kommunisumus mit Kuruption und Gewalt durchzogen! Und selbst wenn man ihm das irgendwie abkauft, ist es noch lange kein Grund Staaten zu annektieren! Sanktionen dringend verschärfen! WM Absage für 2018! Ausschluss aus Europäischen Wettbwerben wo Russland ja ach so gerene immer mitmacht! Die sollen sehen wo der Pffefer wächst! Und das sollte nur der Anfang sein!

Beitrag melden
bunterepublik 18.03.2014, 17:13
3. naja

Ich bin wahrlich kein Freund Putins oder Russlands, aber die Aufnahme der Krim kann ich durchaus nachvollziehen. Auch die Argumente Putins kann ich gut nachvollziehen. Wer sich - wie so oft der Westen - neben das Völkerrecht stellt, hat es naturgemäß schwer, sich hierauf an anderer Stelle zu berufen....

Es wäre wohl Zeit, die Weltordnung neu zu regeln...verbindlich...

Beitrag melden
desireless 18.03.2014, 17:13
4. Danke

Danke SPON, dass hier auch einmal Putins Worte zu lesen sind. Recht hat er: Auch Deutschland wurde einmal in Hinterzimmern geteilt, aber durch den Druck des Volkes wiedervereint. Freuen wir uns mit den Russen, dass Ihnen gleiches widerfahren ist und wieder das zusammenwächst, was zusammen gehört.

Beitrag melden
stuhlsen 18.03.2014, 17:13
5. Rechte für die Tartaren

Danke SPON für den Hinweis in Putins Rede, dass er den Tartaren besondere Rechte (u.a. ihre Sprache) einräumen will. Haben andere Mainstream-Medien (FAZ) nicht berichtet. Na ja, hätte mich ja auch gewundert.

Beitrag melden
ichbininrente 18.03.2014, 17:14
6. Russland betrogen ?

Bei den 2 + 4 Verhandlungen vor ca. 25 Jahren erklärte der damalige Generalsekretär der NATO Manfred Wörner, daß nicht an eine Ausweitung des Militärbündnisses gedacht sei. Diese Verpflichtung führte auch dazu, das die damalige Sowjetuinion der Einheit Deutschlands zustimmte. Was haben die OSZE eigentlich gemacht damit diese Verpflichtung des M. Wörner Bestand hat?

Beitrag melden
hummel1 18.03.2014, 17:14
7. Gorbatschow?

Erinnere ich mich richtig? Wurde nicht Gorbatschow dafür kalt gestellt? So einig scheint man sich damals doch nicht gewesen zu sein. Auch daran erinnert man sich!

Beitrag melden
nanonaut 18.03.2014, 17:14
8. Auch nationalistisch gefärbte

...Verlogenheit wird Putins Reich nicht wiederauferstehen lassen. Die angebliche Sorge um das wohl "des einfachen Russen" endet ja schon bei den im Jahr 250 toten Rekruten der Roten Armee, die Folgenlos für deren Vorgesetzte von brutalisierten "Kameraden" während ihres Dienstes erschlagen werden. Großrussland? Der Westen rückt wieder zusammen, führt die unseligen wirtschaftlichen Verflechtungen mit Putin-Russland auf ein vernünftiges Maß zurück und besinnt sich der eigenen Werte: starke Wirtschaft, Hochtechnologie, Rechtsstaat und eine menschenfreundliche Gesellschaft.

Beitrag melden
chinataxi 18.03.2014, 17:15
9. ich befürchte

Zitat von sysop
In seiner Rede zum Russland-Beitritt der Krim hat Präsident Putin mit dem Westen abgerechnet. Er lässt keinen Spielraum für einen Kompromiss und proklamiert stattdessen die Wiederkehr Russlands als Großmacht. Überraschend wandte er sich mit einer Bitte an die Deutschen.
dass die rechten kräfte die sich in kiew "regierung" nennen werden im gewohnten rhytmus wieder zündeln um so eine militärische reaktion zu fordern.

Beitrag melden
Seite 1 von 96
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!