Forum: Politik
Putins Jahresbilanz: Präsident Planlos
DPA

Rubelkrise, Börsenchaos? War da was? Russlands Präsident Putin gab sich bei seiner Jahrespressekonferenz kämpferisch. Die Wirtschaft werde schon wieder wachsen, das sei "unausweichlich". Kritische Nachfrager ließ er geschickt ins Leere laufen.

Seite 18 von 24
ermanerich 18.12.2014, 22:05
170. Ihnen fehlt etwas

Zitat von Berliner42
Ist ja rührend. Statt dann militärische Konflikte zu schüren wäre es vielleicht auch mal eine Variante, dann das attraktivere Modell zu entwickeln? Damit dominiert man heutzutage die Welt. Da macht sich dann wohl Ratlosigkeit breit und man lädt lieber Kim Yon Un nach Moskau ein. Da können die Russen sich aber freuen.
- Wissen, dass Sie in deutschen Medien schlecht finden.

Die Südkoreaner haben einen gigantischen Steinkohledeal mit den Russen geschlossen - allerdings muss Rußland die Kohle per Bahn dahinbringen - eben durch Kim´s Reich der Finsternis.

Sowas nennt man Pragmatismus. Machen die Chinesen auch so - nur wir sind dazu zu dumm. Wir sprengen die Brücke zum asiatischen Markt selber.

Beitrag melden
ermanerich 18.12.2014, 22:06
171. Grins -

Zitat von mipez
Und was unterscheidet ihn momentan von Merkel?
seine Flugzeuge fliegen. Sogar bis zu uns.

Beitrag melden
agathon68 18.12.2014, 22:06
172. Die können sich das aber leisten ...

Zitat von Bruder Theodor
Es gibt auch Quellen, die werden für 30$ je Barrel erschlossen. Für die USA ist der tiefe Ölpreis gleichwohl ein "Verlustgeschäft". Und für die anderen erdölexportierenden Länder auch, auch Saudi Arabien schreibt Miese.
... denn anders als Russland hängt deren Staatshaushalt nicht zu 50% oder mehr vom Öl- und Gasverkauf ab, während der russischen Wirtschaft schon jetzt die Puste ausgeht.

Beitrag melden
sunglider 18.12.2014, 22:07
173. Putin ist am Ende

Schade dass er seine eigenen Leute dafür zahlen lässt.
Er hatte nie eine Chance. Eine Milliarde Menschen gegen 140 Millionen Russen und einen durch geknallten Diktator.
Das war doch klar wie das ausgeht.
Leider wird Putin seine Bürger noch weiter aushungern.
Aber die Putin Trolle hier sind weitaus weniger geworden.
Wahrscheinlich wollen sie nicht mehr in Rubel bezahlt werden :-)

Beitrag melden
Bruder Theodor 18.12.2014, 22:08
174. The Mensch

Zitat von freespeech1
Putin ist ökonomisch inkompetent, so wie Merkel auch.
Putin hat Rußland konsolidiert. Er steht in der Zwickmühle, den Markt zu liberalisieren, ihn dann aber preiszugeben, oder in ihn einzugreifen, ihn somit aber abzuwürgen. Das hat mit einem sozialen Anspruch zu tun. Die USA haben diesen sozialen Anspruch erst gar nicht - bzw. entwickeln ihn mit "Obama-Care" dann auch: aber sowas von hilflos. Hier geht es um ein Komplott gegen Rußland. Was soll dieses Land machen? Chevrolet legt den Lada Niva mit neu auf. General Electric liefert Gasturbinen für Kraftwerke, Siemens Eisenbahnzüge. Dieser 1990er-Jahre Post-Sowjet-Streß fegte über den Osten Deutschlands gleichwohl hinweg. Die DDR respektive Ex-DDR nur konnte an einen reichen und stabil stehenden Teil Deutschlands angedockt werden, die anderen Ostblock-Länder hatten diese politische wie geographische wie finanzielle Möglichkeit nicht. Einfach nur die Planwirtschaft mit der Marktwirtschaft austauschen, die Betriebe über die Treuhand für einen Gulden verscherbeln, klappt nicht. Weißrußland wird zwar als letzte Diktatur in Europa gehandelt, aber: Weißrußland blieb die Schocktherapie erspart. Das heißt, Putin hat eine protektionistische Herangehensweise. Wie China die auch hat und immer noch hat. Die wird im Westen weder verstanden noch akzeptiert. Man will Rußland einfach überrollen. Geld ist ruchlos. Rußland würde es umgekehrt vielleicht auch so machen, wenn es in der Lage wäre. China macht, wo es in der Lage ist, kauft auf, was geht. Das Strukturproblem liegt im Kapitalismus selbst. Es gibt keinen Standard für Kapitalismus. Kapitalismus ist kein bewußtes System, Kapitalismus ist an sich und für sich, er meint den freien Markt, der verdingende Mensch ist nicht mehr und nicht weniger als eine Kostenstelle wie der Roboter auch. Moralisch ist der Kapitalismus nicht, an der Moral scheitert er ausführlich - und bringt daher den so schrecklich wehleidigen und pathetischen Menschenschlag hervor, der übersensibel auf alles und jeden reagiert; oder der alles infantil und prüde wegkichert.

Beitrag melden
david_hume 18.12.2014, 22:11
175. Seien Sie versichert

Zitat von s.hoegele
warum so viele Deutsche uns Russe so stark hassen? Ganz einfach. Genau wir Russe haben euch zu Weltmacht gestoppt. Und jetzt sind sie kein einständige Land. Sie sind nur ein Schwanz von Terroristen Land USA.
kein Deutscher hasst "die Russen". Die Deutschen sind nur Teil des freien und demokratischen Europa, und wünschen sich, dass Russland auch dort ankommt : es hat wahrlich genug gelitten.

Beitrag melden
agathon68 18.12.2014, 22:21
176. Wir wollen doch Russland gar nicht erobern ...

Zitat von s.hoegele
Sie Deutsche schreiben uns Russen immer zu früh auf Schrott. Warten wir.
.. niemand will das, denn wer würde mit einer so gewaltigen unorganisierbaren Landmasse etwas anfangen wollen? Auch die Bodenschätze, die zumeist in unwegsamen und arktischen Gebieten liegen, sind uninteressant. Davon gibt es heute ohnehin viel zu viel, vor allem Erdöl. Russland soll doch erst mal zeigen, dass es in der Lage ist, mit seinem Potenzial etwas Vernünftiges anzufangen statt völkerrechtswidrig Nachbarn zu überfallen, militärisch zu provozieren und chauvinistische Lügenpropaganda zu verbreiten. Nein, Putin und seine Clique verkörpern für mich nicht das gute alte Russland und seine geistigen Werte, das ich - der bei Swetlana Geier Russisch gelernt hat - liebe: Tolstoi, Dostojewski, Gogol, Gontscharow (insbesondere den Oblomow), Bulgakow und natürlich all die Komponisten und Künstler. Statt die Welt mit Militär zu provozieren, sollte Russland sich auf die wahren Werte der Humanität, des friedlichen Zusammenlebens der Völker, des fruchtbaren gegenseitigen Handels und des wissenschaftlichen Austausches besinnen: nur auf dieser Basis werden wir uns verständigen können. Ich habe Zweifel, ob der ehemalige KGB-Oberst Putin und seine Clique überhaupt in der Lage sind, so zu denken. Das russische Volk sollte ihn dazu zwingen!

Beitrag melden
Bruder Theodor 18.12.2014, 22:22
177. Hitler, die doofe Idee

Zitat von s.hoegele
warum so viele Deutsche uns Russe so stark hassen? Ganz einfach. Genau wir Russe haben euch zu Weltmacht gestoppt. Und jetzt sind sie kein einständige Land. Sie sind nur ein Schwanz von Terroristen Land USA.
Armin Mueller-Stahl sagte mal in einem Interview, dass man in der DDR sich gar nicht um sich selbst drehen konnte, in Westdeutschland nicht, ohne anderen auf die Füße zu treten, und in den USA ist weit und breit niemand auszumachen, dem man auf die Füße treten könnte. Der Deutsche lebt mit seinen vielen Regeln und seinem überverrechtlichten öffentlichen Raum in "beengten Verhältnissen". Daher braucht er gerne "mehr Platz", "mehr Lebensraum". Guckt deswegen auch gerne Afrika-Spielfilme mit Iris Berben oder Reisedampfer-Serien und schluchzt und seufzt und sehnt sich in die Ferne, in die Freiheit. Wie Putin schon in einem Interview sagte, die Deutschen haben Angst vor der Größe Rußlands; vor der Tiefe des Raumes, vor der Unberechenbarkeit, vorm regellosen Gerüpel, was sein könnte.

Beitrag melden
claus_debold 18.12.2014, 22:27
178. Expertin

Er soll halt mal "Mutti" fragen. Sie weiß, wie mit Krisen fertig wird: Aussitzen. Fortschritt: aussitzen. Soziales: aussitzen. Innenpolitik: aussitzen

Beitrag melden
Anna Nass 18.12.2014, 22:28
179. Was für ein Scheisstag für Putin.

Er kann keine Rezepte gegen den Rubel- und Ölpreisverfall und auch nicht gegen die Kapitalflucht vorlegen. Die Journalisten stellen seine Lügen aufmüpfiger denn je in Frage. Große Erheiterung im Netz über sein "Es gibt keine Paläste in Russland". Die russische Marine reist aus Frankreich ohne Mistral ab und die EU verhängt neue Sanktionen.

Beitrag melden
Seite 18 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!