Forum: Politik
Putins Jahresbilanz: Präsident Planlos
DPA

Rubelkrise, Börsenchaos? War da was? Russlands Präsident Putin gab sich bei seiner Jahrespressekonferenz kämpferisch. Die Wirtschaft werde schon wieder wachsen, das sei "unausweichlich". Kritische Nachfrager ließ er geschickt ins Leere laufen.

Seite 7 von 24
rainer_humbug 18.12.2014, 19:13
60.

Zitat von Berliner42
1.Sich aus dem Ukraine-Konflikt zurückziehen, damit die Sanktionen abgeschafft werden können. 2.Auf die Reformer hören, statt auf die Falken. 3.Rechtssicherheit herstellen. 4.Korruption bekämpfen. 5.Kooperationen mit dem Westen eingehen. 6.einen demokratischen Nachfolger aufbauen. 7.zurücktreten
Fänd es viel besser, wenn unsere Führung Ihre Liste mal umsetzen würde, abgesehen von Punkt 5, da würde ich mir mehr Kooperation mit unseren geographischen Nachbarn wünschen, statt mit der "internationalen Gemeinschaft" die meiner Meinung nach nur aus global Playern besteht, welche die USA steuern.

Beitrag melden
bürger_dieses_landes 18.12.2014, 19:13
61. Im Osten nichts Neues.

Schuld sind immer die anderen. So hat sich Russland in die Krim hineinverteidigt, und natürlich auch in die Ukraine hinein selbstbeschützt. Der Westen und die Nato agieren aggressiv gegen Russland, aus niederen Absichten.
Putin vertauscht die Reihenfolgen und stellt sein Handeln dadurch ins passende Licht. Wer's glaubt sollte jetzt ganz viele Rubel kaufen.

Beitrag melden
chrisof 18.12.2014, 19:14
62.

die Ukraine Krise wäre über eine föderale Verfassung, die eine neutrale Bundesrepublik Ukraine vorsieht, schnell zu lösen. Für einen Vielvölkerstaat wie die Ukraine bietet sich ein föderaler Staat an. Die geografische Lage legt eine "Finnlandisierung" (Neutralität) nahe.
Widerstand dagegen kommt ja wohl in erster Linie aus Kiew, das wohl ganz auf einen militarisierten Zentralstaat setzt, der von der EU und der NATO am Leben gehalten werden soll. Der Erstvasall der USA in der EU, Merkels Deutschland, bestärkt die Machthaber in Kiew,
um sich selber als Musterschülerin der geopolitischen Machtspiele der USA zu positionieren.

Beitrag melden
mermaid2012 18.12.2014, 19:16
63. putin und die kleinen männer

der will doch nur spielen... dachte ich noch vor einigen wochen.

nun glaube ich, dass er ehrgeizige pläne hat und höchst gefährlich ist. und wenn er wirklich krebs hat, dann hat er nichts mehr zu verlieren. dann ist er richtig gefährlich, nur, um in die geschichtsbücher einzugehen. man betrachte einmal sein - seit vielen jahren - maskenhaftes gesicht. der mann hat weder seele noch charakter.

Beitrag melden
w.bartz 18.12.2014, 19:17
64. welchen Plan?

Als einer der intelligentesten Menschen, welche diese Welt hervorbrachte (immerhin verfügte ich im Alter von zarten 45 Jahren noch über einen (nachweislichen MIND) IQ von 135. Ich sehe keine Intelligenz von Europas Seite im Umgang mit Rusland.
MMn kommt der politische Umgang vom alten Adel, gewachsenen Strukkturen, welche alle Fährnisse der Zeit überstanden.
Vor Napoleon gab es diese als Kleinstaaten. Napoleon einigte diese mit Versprechen und Pfründe. Der Kaiser ließ ihnen die meißten dieser Privilegien und heute stecken diese Immernoch in den Landmannschaften der Bundesländer.
Die Leute die auf die Jagd gehen sind immernoch die Blutlienie der Adligen. und sie stellen oder finanzieren auch heute noch die Kreis- Land und Bundestage...
was hat sich also seit damals verändert? Garnix...
Die Art des "Untersichbleibens" des alten Adels hat einen Genpool hervorgebracht, der nur mit Inzucht und Degenaeratiuon zu bezeichnen ist...
Deßhalb gehört heute Deutschland zu 60 Prozent Us-amerikanischen Investoren...
Alles in Deutscher Hand?
Versagt Herr Graf...

Beitrag melden
v.keil 18.12.2014, 19:18
65.

Zitat von five-oceans-buccaneer
... wie sich alles in der Geschichte aehnelt oder sogar komplett wiederkehrt. Wie ein Hahn - je mehr einer wie Putin in der Scheisse steckt bis ueber beide Knie je mehr wird Kickerikie gemacht und gragoelt... dass die Russen heute noch so dumm sind diesem Quatscher alles zu glauben ist schon ein Zeichen, wie die Befoelkerung veraeppelt und dumm gehalten wird. Aber sie haben ja die Putinisten im Westen, die sie fleissig unterstuetzen... Gute Nacht Russland!
Und die Hackenkreuz ist wieder in Novorussien ( Bezeichnung von Katarine der Große)!
Dritte mal versuchen die deutschen Novorussien zu erobern. Nicht gelernt!

Beitrag melden
avers 18.12.2014, 19:18
66. Admin

Wieso lässt der Moderator Artikel zu, die Herrn Bidder als Kriegshetzer bezeichnen??? Ich gehe mal davon aus, dass dieser Putin-Verehrer die Show sicher nicht live verfolgt hat, sonst wäre es ihm peinlich, so aufzutreten. Eine Wertung erspare ich mir, da ich dann wie üblich bei Spon rausfliege. Allen nicht in Rubel Bezahlten kann ich versichern, Herr Bidder sieht die Dinge, wie sie hier wirklich sind. Wer anderes glaubt, liegt so was von falsch oder ist böswillig oder eben nicht von uns.

Beitrag melden
hazerlee 18.12.2014, 19:18
67. Mir tun die Russen Leid...

Über manche Aussagen von Putin kann man nur wahlweise lachen oder weinen, der Mann hat definitiv ein gestörtes Verhältnis zur Realität. Erschreckend dabei finde ich aber seine Zustimmungswerte in der Bevölkerung, wieder einmal gehen die Russen lieber mit Ihrem Irren an der Spitze unter als das man dort umdenkt und seinen Nationalstolz überdenkt.

Beitrag melden
derweise 18.12.2014, 19:21
68. Niedrige Währung, florierende Wirtschaft, s. Türkei

Niedrige Währung, florierende Wirtschaft, s. Türkei: alles gut gemacht, Putin!

Beitrag melden
mahoney83 18.12.2014, 19:23
69.

Kinder die etwas angestellt haben sagen auch immer, der andere war's.
Einfacher kann man es sich nicht mähen, wenn wir es auch so machen würden, wäre doch alles super????
Selbst ultra Nationalisten in den eigenen Reihen haben aber die anderen als faschos bezeichnen, einen Propaganda betreiben die an Ironie und Fassungslosigkeit kaum zu überbieten ist aber meinen die anderen schießen scharf.......super, weiter so, das voll wird's ihm danken

Beitrag melden
Seite 7 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!