Forum: Politik
Putins Rede an die Nation: "Das ist kein Bluff"
MAXIM SHIPENKOV/EPA-EFE/REX/Shutterstock

18 Tage vor der Wahl verspricht Putin seinem Volk das Blaue vom Himmel. Und er verkündet stolz: Wir Russen sind wieder wer - eine Atommacht, vor der der Westen zittern muss.

Seite 1 von 20
manicmecanic 01.03.2018, 20:29
1. War nie anders

mit der Eigenschaft Atommacht oder moderner gesagt Supermacht.Ich fands immer lächerlich wie in den letzten Jahren immer wieder mal das Gerede aufkam von den USA als angeblich einziger verbliebener Supermacht.Egal wie kaputt die Russen im Innern auch immer gewesen sein mögen,die Fähigkeit unseren Planeten zu vernichten hatten sie immer.

Beitrag melden
BoMbY 01.03.2018, 20:29
2. Von Zittern ist keine Rede

Es geht darum trotz aller Bemühungen der USA/NATO Verteidigungsfähig zu bleiben. Nach der NATO Ost-Erweiterung und dem Aufbau der US Raktenabwehr rund um Russland ein nachvollziehbarer Schritt, der schon lange angekündigt war.

Russland wird sich nicht den USA Untertan machen, und die Tür für Abrüstungsverträge ist weit offen - die Rüstungsspirale wurde nicht von Russland begonnen.

Beitrag melden
bert1966 01.03.2018, 20:32
3.

Mehr Waffen für den Frieden, mehr Waffen gegen Gewalt - so einen Unsinn habe ich in den letzten Tagen schon aus einem anderen Land und aus einem sehr traurigen Anlass gehört. Statt ihre Ressourcen und ihre Zeit in Innovationen zum Erhalt der eigenen Rasse zu investieren denken Menschen nur über die freakigste und sicherste Möglichkeit zur eigenen Vernichtung nach. Trump und Putin ähneln sich so sehr, interessieren sich nur für ihre Macht, für ihren Potenzvergleich - die Korruptesten und Unberechenbarsten an den Schaltstellen der Welt.

Beitrag melden
1848 01.03.2018, 20:33
4. Goldman & enemy/friends

Der bessere Trump - ein kühl-kalkulierender Oligarch(en-Freund)...ohne Hippeligkeit !

Schade, dass er seinen Bewerbungsbogen nicht an Goldman Sachs schicken kann .

Beitrag melden
Oberleerer 01.03.2018, 20:33
5.

Ich wette, das Internet ist dort bereits jetzt besser ausgebaut als in Deutschland.

Beitrag melden
adieu2000 01.03.2018, 20:39
6. Es ist mal wieder an der Zeit, über Abrüstung zu reden

statt immer weiter aufzurüsten oder Verträge aufzukündigen.
Aber wie kommen die Russen nur auf die Idee sich von der USA bedroht zu fühlen?
Bauen die immer mehr Atomwaffen oder bauen ständig ihre Präsents in den baltischen Ländern aus?
Ich glaube die spinnen die Russen.

Beitrag melden
vulcan 01.03.2018, 20:40
7. Na prima

Wenn Russland sonst nichts zu bieten hat, ausser auf der Atommacht-Geschichte herumzureiten, ist das ein echtes Armutszeugnis.
Aber typisch für solche Vertreter wie Putin - immer schön auf dicke Hose machen, das kommt zumindest bei den Dummen gut an.
Die tollen Waffen, die er da anpreist (könnte man auch als Drohung ansehen), existieren überhaupt noch nicht, genau wie der 'riesige Flugzeugträger', den man vor einigen Jahren vollmundig angekündigt hatte - aus Geldmangel gestrichen....das sagt schon einiges.
Und hervorgetan hat sich Russland in Syrien hauptsächlich durch das Bombardieren von Städten - das konnte man aber schon im spanischen Bürgerkrieg ganz gut; also nichts Besonderes.
Ansonsten kennen wir dann eher russische Flugzeuge aus dem Syrienkrieg, die beim Versuch, auf der maroden "Admiral Kusznetzov" zu landen, stattdessen im Meer landen - gleich zwei Stück. Die Einsätze, die die russischen Trägerflugzeuge in zwei oder drei Wochen geschafft haben, fliegt ein US Navy-Träger an einem Tag.
Und auch die Su-25, angeblich "zu 100% gegen Manpads gesichert", wird von ebensolch einer Lenkwaffe abgeschossen.
Keine so gute Bilanz, würde ich meinen.

Beitrag melden
heinrich.busch 01.03.2018, 20:40
8. Das ist die Antwort

auf Westprovokationen und Aufkuendigung des START II Abkommens durch die Amerikaner.
Gut daran ist gar nichts ausser vielleicht, dass sich im Ernstfall nicht alles auf deutschen Boden abspielt. sondern die Amerikaner auch etwas in ihren Haus abbekommen.

Beitrag melden
acculeer 01.03.2018, 20:41
9. Das kennen wir doch auch von hier

Merkel verspricht uns doch auch jedes mal das blaue vom Himmel. Wie oft war der Breitbandausbau in Deutschland nochmal, Muttis Cheffsache? schwamm drüber. und was heißt: er redet fast wie im kalten krieg. Den haben wir doch schon längst wieder, aber nicht durch Putin sondern durch alte Betonköpfe in der NATO und Hohlköfe in der EU (Stichwort "Osterweitwerung um jeden Preis". In den guten Jahren der Entspannung fehlte einigen NATO- Typen das Feinbild. Da kam nackte Existenzangst auf. Schade, vorbei die Zeit, als (zumindest auf der Nordhalbkugel) nur noch Freunde lebten. Nunja, so senil werden die NATO-Typen ja wohl nicht sein, dass sie meinen, einen Atomkrieg gegen Russland gewinnen zu können. Es gilt ab jetzt wieder das, was über die Zeit des ganzen kalten Krieges galt: Wer zuerst auf den roten Knopf drückt, stirbt als zweiter, aber er stirbt und das ist gut so.

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!