Forum: Politik
Putins Strategie in der Ukraine-Krise: Der Undurchschaubare
AFP

Gibt Wladimir Putin der Diplomatie in der Ukraine-Krise wirklich eine Chance? Eine Finte ist nicht auszuschließen - und die Separatisten in der Ostukraine wollen weiterkämpfen. Den Worten des russischen Präsidenten müssen erst noch Taten folgen.

Seite 11 von 20
laimelgoog.0815 08.05.2014, 21:15
100. Putin war nie ein Demokrat

und hat in Russland die Menschenrechte immer mehr beschnitten. Es gibt keine Meinungsfreiheit und keine Wahlfreiheit. Das schwerbefaffnette "Separatisten" ein persönliches Referendum abhalten wollen hat ja nicht die geringste Legitimität. Es entspricht nicht der Verfassung, Es ist nicht mal das gewählte Regionalparlament. Wenn in Bayern ein paar schwer bewaffnete ein Rathaus stürmen und ein Referendum ansetzen das Bayern zu Russland gehören möchte.... Der Staat muss gegen solch eine Terror vorgehen und es würde wenn vergleichbares in Russland passiert wäre längs geschehen sein. Jeder kann sich erinnern wo Anfang der 90 Jahre Tschetschenien seine Unabhängigkeit ausgerufen hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peppi4real 08.05.2014, 21:17
101. Erschreckend …

… wie wenig neutral und objektiv auch dieser Artikel gehalten ist. Ich kann nur sagen, dass ich zutiefst erschüttert bin über die Berichterstattung der deutschen Medien. "Der Wahrheit verpflichtet" – klingelt da was bei der Redaktion. Dieses Guter-Westen-Böser-Russe-Denken ist kaum zu ertragen. Auch wenn das beim Spiegel noch immer niemand schreiben will, kann oder darf – es gilt als erwiesen, dass der Westen 5 Mrd. in den Putsch der gewählten Regierung investiert hat nachdem das Assoziierungsabkommen gescheitert war und so den Konflikt auslöste. Ist ja auch ganz schön unverschämt, dass die Russen ein Interesse daran haben, dass Ihr Nachbarstaat Ukraine nicht auch noch in die NATO kommt. Das man vor der NATO keine Angst haben muss widerlegt die NATO jedes Jahr auf’s Neue selbst, indem sie überall auf der Welt Ressourcenkriege führt, um auch ganz sicher die Hand auf dem letzten Tropfen Öl zu haben. Dabei spielt das Völkerrecht dann aber nun wirklich keine Rolle. Schließlich können wir alle ja nichts dafür, dass unsere Rohstoffe in all diesen Schurkenstaaten verteilt sind. … und es ist wirklich ein hoher Preis für die Ukraine, dass sie allen Ernstes dazu genötigt werden könnte gegen den rechten Sektor vorzugehen oder damit aufzuhören Ihre eigenen Bürger zu bekämpfen. Schlimm, schlimm, schlimm. Bitte ansehen: Interview mit Willy Wimmer, letzte zwei Ausgaben von Monitor und letzte zwei Ausgaben von die Anstalt – nur so um das Weltbild mal wieder der Realität ein wenig näher zu bringen. Gute Besserung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danieldurchschnitt 08.05.2014, 21:18
102. sehr geschickt

Da werfen uns die neuen Macher von SPON ein paar Schlagzeilen hin und schon weiß die "Weltregierung", wie das Volk denkt. Die publizierten Artikel und Kommentare dienen im wesentlichen dazu, das Forum zu animieren und sich zu outen. Das ist Journalismus 2014. In der DDR kultivierte man wenigstens noch die Satire. Hier und heute herrscht Ruhe im Land - Friede vor der Europawahl- und Steuereinnahmen noch einmal drastisch angestiegen. Danach kann es dann weitergehen mit kalter Krieg volles Rohr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaike 08.05.2014, 21:19
103.

Zitat von sysop
Gibt Wladimir Putin der Diplomatie in der Ukraine-Krise wirklich eine Chance? Eine Finte ist nicht auszuschließen - und die Separatisten in der Ostukraine wollen weiterkämpfen. Den Worten des russischen Präsidenten müssen erst noch Taten folgen.
Putin weiss, was der Westen hören will . Seine Wirtschaft ist schon von den Gegenmassnahmen angeschlagen, er will weitere Verluste vermeiden und spricht , was man von ihm erwartet. Er ist ein zynischer Erpresser, und spielt mit dem immer noch zu gutgläubigem Westen. Die Separatisten werden von den ukrainischen Truppen bekämpft . Das "Referendum" würde im Osten durchfallen. So versucht Putin nun mit Hinterlist sein Ziel erreichen- der Ukraine mit allen Mitteln zu stören .
Ein Agressor stellt seine Bedingungen zu seinem Opfer. Putin ist kein Präsident, sondern ein Despot aus einem anderen Jahrhundert. Man kann ihm nicht glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leonce2 08.05.2014, 21:19
104. schon mal überlegt,

Zitat von Aussiedler
SPON schreibt über Destabiliesirung Ukraine mit Gass.. Soll Russland umsonst Gass Liefern?Wie lange noch? 3,5 Milliarden schuldet schon Ukraine..Irgendwann ist Schluss mit lüstig.. Ein Manager von Wintershall hat gesagt:Wenn jemand bei unsere Firma nicht bezahlt hätte,würden wir sofort Gashahn zu drehen und nicht monatelang warten.. Aber Russland muss liefern..Russland benutzt Gass als Waffe.. Das ist lächerlich..Russland geht ihren Verpflichtungen immer nach.. 2009 hat Ukraine Lieferungen sabotiert.. 2014 will Ukraine gleiche machen.. Aber bösen sind Russen..Arme Politik von Westen...
wieviel Miliarden der Raub der Krim für die Ukraine kostet ???
Ich denke, da wären jahrzehnte kostenloses Gas als Gegenrechnung zu machen,
wenn es überhaupt zu bezahlen ist.!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ProDe 08.05.2014, 21:22
105. genauso undurchschaubar die die Strategie der EU

was genau tut eigentlich die EU iunkl. unserer eigenen Politker für eine De-Eskalation in der Ukraine?

Bisher nichts!

Ist doch peinlich, dass ein Altkanzler Schröder oder ein Siemens-Chef mehr de-eskalierende Signale senden als unsere Politiker. Das scheinen - inkl. der Medien - richtige Kriegstreiber.
Tja, so schnell ist das Leid eines Krieges vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MephistoX 08.05.2014, 21:22
106. Das ...

Zitat von Aussiedler
In Donbass hat keiner terrorisiert,ausser National Garde-Bande..
... ist doch Unfug, und das wissen Sie auch ganz genau ! :)

Die (pro-)russischen "Aktivisten" (--> Terroristen) in der Ukraine entführen / nehmen Geiseln (u.a. auch Journalisten !), foltern und morden, wenn jemand nicht nach ihrerer Pfeife tanzt. Diese selbsternannten Kreml-gläubigen "Hüter der Ost-Ukraine" sind alles andere als "Friedensfürsten", sondern schlichtweg Warlords !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torquemada 08.05.2014, 21:23
107. Der Terminus Demokratie

Zitat von Aussiedler
Demokratie ist ein gutes Verpakung für Westliche Kriege..Diese Begriff wurde schon so oft missbraucht und vergewaltigt,das viele Menschen auserhalb EU nur lachen können.. In Ukraine herscht jetzt Terror,Menschen werden auf die Strassen verschlept,getötet,verbrannt.. Gleiche Demokratie haben wir in Irak,Afganistan,Lybien,Syrien.. Demokratie kann man mit Krieg nicht beibringen.. Es war schon immer ein Traum von Westen Ukraine von Russland zu lösen..Das hat schon Bismark beschrieben und vielen anderen.. Das ist 1918 stattgefunden..Deutsche Keiserreich hat Staat Ukraine damals gegründet.. In 1941 hat Hitler Deutschland Nationalisten in Ukraine ausgenuzt.. Heute sind Nationalisten als treibende Kraft in Ukraine und werden von Kiew unterstützt und für Operationen gegen Menschen in Ost Ukraine benutzt.
wurde schon immer zweckentfremdet. Demokraten sind immer die, die Ihre Ansprüche mit allen Mitteln undemokratisch durchsetzen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vva 08.05.2014, 21:25
108. optional

Referendum ist ein Element der Demokratie. Warum Herr Bidder hat etwas dagegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aussiedler 08.05.2014, 21:26
109.

Zitat von maburayu
Sie sind sich schon bewusst, dass Sie in einem seltsamen Deutsch schreiben. Übrigens wir können uns die russische Propaganda auch alleine anschauen, ohne dass Sie hier diese als Wahrheit verkünden und als Belege doch nur Youtube nennen können.
Was hat russische Propaganda mit bewaffneten Banden zu tun..
Können Sie,dann bin ich froh..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 20