Forum: Politik
Putins Weltsicht: Ideologie vom überlegenen Volk
REUTERS

Wladimir Putin als ideologischer Nachfolger der linken Sowjetführer? Unsinn. Wer die Reden des russischen Präsidenten liest, muss erkennen: Seine ideologischen Bezugspunkte liegen im Faschismus.

Seite 33 von 35
julianscutts 03.05.2014, 22:28
320. optional

Es ist zu bedauern, wenn wesentliche begriffe wie "Faschismus" aus ihrem historischen Kontext herausgerissen werden, um dann zu polemischen Schmaehwoertern ausgenutzen zu werden. Faschismus war eine Auspraegung der Staatstheorie von Mussolini und kann zur Not auf Hitler bezogen werden, aber nicht weiter.

Beitrag melden
Mononatriumglutamat 03.05.2014, 23:33
321.

Zitat von hinschauen
Richtig, Herr Steinhauer (ein Satz, den ich manchmal, aber nicht allzu oft schreiben kann). Davon ab war aber auch die Sowjetunion nie links. Stalin und seine Nachfolger waren ebenso wie Mao waren Gewaltherrscher, die nichts von Zaren oder europäischen Kaisern im Zeitalter des Imperialismus unterschied - außer, dass sie ihre brutalen Regime ideologisch verbrämten. "Linke Staaten" im Sinne der Ideologien von Marx und Engels hat es real existierend auf diesem Planet noch nie gegeben.
Wenn jemand behaupten würde, den wahren Nationalsozialismus im Sinne der Vordenker habe es nie gegeben und Hitler sei einfach nur ein Gewaltherrscher gewesen, würde er zurecht für verrückt erklärt.

Beitrag melden
Mononatriumglutamat 03.05.2014, 23:45
322.

Zitat von Christ 32
Ich kann ja sonst den Linken nicht viel abgewinnen aber in der jetzigen Europapolitik sind sie die einzigen die deeskalierend argumentieren und damit wählbar sind.
Das wurde über Chamberlain auch mal gesagt. Aber der Klügere darf nicht so lange nachgeben, bis er der Dumme ist. Wenn man einem Aggressor keine Grenzen setzt, macht er immer weiter.

Beitrag melden
Mononatriumglutamat 04.05.2014, 00:21
323.

Zitat von j.e.r.
In meinem Bekanntenkreis sind einige Russen mit Pässen vor allem von Staaten der ehemaligen SU die sich der Russischen Föderation nicht angeschlossen haben. Sie lassen es sich in Ländern Westeuropas als Besucher oder permanente Aufenthalter gut gehen - betrachten aber Demokratie als für Russland untaugliche und gescheiterte Staatsform, vor allem weil damit ja die "Grösse" Russlands und der Russen untergraben wurde. Und von denen auch ein Grossteil vor allem Verachtung für die Nicht-Russen der früheren Sowjet-Republiken offen zeigen. Sie hoffen auf ein neues Russland als grosse Imperium - wie zur Zeiten der SU, aber mit West-Standard und Reisefreiheit in der ganzen Welt.
Das Tragikomische daran ist ja, daß es nur das Gesamtpaket geben kann. Echte Innovation und Weiterentwicklung kann es nur dann geben, wenn die Menschen frei sind und es einen Wettbewerb um die besten Ideen gibt. All das setzt Frieden, Freiheit, Sicherheit, Rechtsstaatlichkeit, und Demokratie voraus. Ohne das wird Rußland weiterhin nicht mehr als ein rohstoffexportierendes, aber technisch, ökonomisch und gesellschaftlich rückständiges Schwellenland mit atomaren Interkontinentalraketen bleiben.

Beitrag melden
Mononatriumglutamat 04.05.2014, 00:57
324.

Zitat von freiwilligfriedlich
Zitat "...der Tod kann sehr schön sein, wenn er anderen dient: der Tod für einen Freund, für ein Volk oder für das Heimatland, um ein modernes Wort zu nutzen." Das ist nicht nur ein wenig, das ist lupenreiner Faschismus. Zitat Ende. Soso, war es nicht ein Herr Gauck der kürzlich sagte: "...manchmal muss ein junger Mensch viel geben und wenn es das eigene Leben ist." Ist das auch Faschismus oder nur pragmatischer Patriotismus?
Nein, das hat unser Präsident nicht gesagt. Hier können Sie nachlesen, was er gesagt hat. Wollen Sie das faschistisch nennen oder mit dem Putin-Zitat gleichsetzen?

Beitrag melden
denkwerkstatt 04.05.2014, 07:31
325. zu grob gestrickte schablone

ich verweise mal auf einen Bericht im Freitag, der sich einer umfassenden Analyse bemüht hat.....denn das Schlagwort Faschismus wird der Sache nicht gerecht und beschwört falsche Bilder. Im Übrigen geht es um Verhältnismäßigkeit, wer Kritik an Europas, Amerikas Verhalten im Konflitk übt ist nicht automatisch für Putin. Alle beteiligten Parteien könnten sich besser Verhalten und folgen geopolitischen, ideellen Gesichtspunkten. Wozu haben wir eigentlich die UNO? Wieso hat diese Institution nicht mehr Kompetenz und Einfluss, auch hinsichtlich von Truppensendung im Notfall? Die NATO wäre in diesem Fall ungeeignet, zumal keine Bedrohung Europas vorliegt (was der Bündnisfall immer so schön beschwört). Der Rest ist nur Propaganda. http://www.freitag.de/autoren/berlino1010/die-faschisten-sitzen-im-kreml

Beitrag melden
Widerstandsgewächs 04.05.2014, 09:33
326. danke für den Hinweis

Zitat von denkwerkstatt
ich verweise mal auf einen Bericht im Freitag, ........ Der Rest ist nur Propaganda.
ich denke, dies ist eine sehr gute Analyse und auch wenn Herr Fleischhauer bei diesem Autor nicht besonders gut wegkommt, so halte ich ihn doch für integer und nachdenklich genug, seine Aussagen daran zu messen. Keine Ahnung, wie lange Herr F. sich schon mit der auf Ideologie begründeten ziemlich verzerrten Weltsicht einiger Linker auseinandersetzt, aber irgendwie könnte ausgerechnete die jetzige Kolummne sein Wendpunkt hin zu denen sein, die Ideologie über jedes kritische Denken propfen und es damit dem Mainstream anpassen.

Wenn schon die meisten Politiker nicht in der Lage sind, den Ball flach zu halten, sollten doch zumindest Journalisten gelegentlich von wortgewaltig auf nachdenklich umschalten!

Beitrag melden
ha.pe.21 04.05.2014, 12:02
327. Fleischhauer

Man darf grundsätzlich nicht einfach glauben, was in der Zeitung steht, schon gar nicht bei Kommentaren, die sehr viel eigene Meinung beeinhaltet. Man sollte das schoon überprüfen. Ohne autorisierte Übersetzung glaubeich erstmal gar nichts und Fleischhauer kann kaum russisch. Hier ist ein andere Artikel zu dem Thema, da kann man versuchen raus zu bekommen, was denn nun richtig ist: http://www.jungewelt.de/2014/05-03/003.php

Beitrag melden
s.ilinzeer 04.05.2014, 13:19
328. goebbels propaganda

ja wirklich super Herr Fleischhauer, machen Sie uns die Augen auf!
Ich frage mich, woher Sie so viel Mut für solche klaren Worte über Russland und Putin haben. Haben Sie wirklich keine Angst? Die Russen kontrollieren doch mit ihren Verbündeten ganzer Welt. Sogar die Bundeskanzlerin tanzt nach ihre Pfeife. Kein Wunder, bei der technologischen und militärischen Überlegenheit der Russen. Sogar die NATO-Länder müssen um Ihre Existenz fürchten, da die Rote Armee bereits zur ihren Grenzen vorgedrungen hat. Sie bedrohen uns mit Drohnen und Atomwaffen. Sie sind nur deswegen noch nicht angegriffen, weil ihre globalen Raketenabwehrsysteme noch nicht ganz zuverlässig funktionieren. Wenn es soweit ist, kann sie nichts mehr abhalten. Wie jüngere Geschichte zeigt, zögern die Russen nicht, wenn ihre faschistischen Werte in Gefahr sind. Beweis dafür sind … Jugoslawien, Kosovo, Irak, Libyen ….
Natürlich sind alle Russen Faschisten und Putin ist die Hitler-Reinkarnation. Dafür sprechen doch alle Fakten. Russland ist purer Überwachungsstaat. Russen sind alle dumm, ungebildet, barbarisch, homophobisch, zum Teil kommunistisch und Rest sind die religiösen Fanatiker. Deswegen sin die gegen Demokratie immun. In Russland werden die Homosexuellen, Zigeuner und Juden in KZ’s gehalten. Restliche, nicht russische Völker werden in Reservationen gesammelt, ohne jeden Zugang zu medizinische Versorgung, Ausbildung und politisches Leben. Das ist die Wahrheit! Wir sollen diese Schweigeverschwörung der deutschen Medien durchbrechen. Solche Leute wie Herr Fleischhauer machen uns die Hoffnung.
dum Man darf kein Internet nutzen, allen Medien stehen unter Staatskontrolle Das in Russland die Homosexuellen ins KZ geschikt

Beitrag melden
bammy 04.05.2014, 13:32
329.

Zitat von arondor
Das Menschen anzünden geht wieder los. Die Maidan-Faschisten zünden dutzende prosrussischer Demonstranten an und lynchen Überlebende. Hier ein Bild von Maidan-Faschisen, die die Feuerwehr aufhalten. Das Herr Fleischhauer, das sind die Faschisten und sie sind waren ihr ideologischer Erfüllungsgehilfe. Das Blut der Toten klebt an Ihren Händen.
Bitte belesen Sie sich, bevor Sie so einen Mist schreiben.

Beitrag melden
Seite 33 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!