Forum: Politik
Putschversuch in der Türkei: Erdogan verlangt von Obama Auslieferung Gülens
REUTERS

Der türkische Präsident macht Fethullah Gülen für den Putschversuch verantwortlich und fordert die Auslieferung des Predigers. Gülen hält dagegen: Der Putsch sei womöglich inszeniert gewesen.

Seite 1 von 17
weltverkehrt 16.07.2016, 20:54
1.

"Bisher sei ein solches Ersuchen jedoch nicht eingegangen."

Vermutlich hat Erdogan das zuständige Personal bereits eingeknastet. Aber Erdogan ist ja kreativ im Ausstellen von Dokumenten.

Beitrag melden
joes.world 16.07.2016, 20:55
2. Inschallah!

Inschallah (so Gott will) kommt zwar aus dem Arabischen, ist aber die Sprache des Propheten und des Koran. Und Erdogan ist ein gläubiger Moslem.

So ist der Aufstand der Zwerge und dessen - bei den wenigen Beteiligten vorhersehbarer - Zusammenbruch in Erdogans Augen ein "Geschenk Gottes". Ob diesem "Geschenk" nachgeholfen wurde, und wenn von wem - müssen andere beurteilen.

In jedem Fall muss dem nationalistisch-islamistischen gläubigem Erdogan, dieser Ausgang wie ein Zeichen Gottes erscheinen. Vielleicht glaubt Erdogan, in seiner ganzen Egozentrik, am Ende sogar selber, ein gesandter Gottes zu sein. Ein neuer Prophet, der das Türkentum groß und mächtig machen kann und seine Türken wie seine Kinder sind, die Europa für den Islam missionieren sollen. Von Gott unterstützt.

Inschallah.

Verstehen Merkel, Hollande überhaupt, was uns Europäern nun blüht? Dass Erdogan mit jedem weiteren Tag ohne politische Gegenwehr der EU mächtiger werden wird. Und unbeirrbarer in seiner göttlichen Mission. Bei der er alles was er will, für Gottes Willen hält...

Beitrag melden
pascal3er2 16.07.2016, 20:57
3. dass Wahlen der angemessene Weg seien

Nichts gelernt der Hr. Kerry.
Man kann sowohl Demokraten als auch Diktatoren wie z.B. Hitler direkt wählen.

Vorraussetzung dafür ist lediglich eine geistig arme und verwirrte Gesellschaft. Diese haben wir im Prinzip überall.
Erdogan ist ein mieser Diktator und Diktatoren müssten notfalls auch mit Gewalt weg.
Mit Worten geht nicht, Meinungsfreiheit gibt es ja nichr mehr in der Türkei.
Problem: Die Bevölkerung will in der Türkei wirklich ins Mittelalter zurück. Also sollte Erdogan mit dem IS gemeinsame Sachen machen. Aber das macht er mit seinen Glaubensbrüdern ja bereits.
Von daher, die Türkei ist am Ende...

Beitrag melden
freizeitverkaeufer 16.07.2016, 21:01
4. Der Sultan. ..

....überreizt....freut mich.

Beitrag melden
mairhanss 16.07.2016, 21:03
5.

Und Gülen hat recht. Jeder halbwegs intelligente Mensch sieht, dass dieser Putsch von Erdogan inszeniert wurde. Der Spiegel spricht in einem anderen Artikel von Verschwörungstheorien. Seid ihr komplett blind? Und wenn das Militär putschen hätte wollen, dann hätte es das gemacht. Die kemnen sich damit aus. Dieses Schmierentheater ist so durchschaubar....

Beitrag melden
"Armenhaus" 16.07.2016, 21:04
6. Der Hassprediger fordert !

Spitze, wie sich dieser Hassprediger wieder in Szene setzt.- Fordere die Auslieferung von r.erdogan an den Internationale Gerichtshof f. Menscherechte in Den Haag
( + die rund 30 Schergen um diesen Despoten !!)

Beitrag melden
Atheist_Crusader 16.07.2016, 21:07
7.

Gülen hat auch in der Türkei noch viele Anhänger. Wenn der Putsch von ihm inszeniert gewesen wäre, dann hätte er seine Popularität genutzt, um Leute auf seine Seite zu bekommen. Hat er aber nicht.

Es gibt eine Menge berechtigte Zweifel, ob der Putsch überhaupt echt war - unter Anderem aufgrund der lausigen Organisation, den fehlenden Versuchen den wegzuputschenden Staatsmann festzunehmen und diversen anderen Ungereimtheiten.
Jetzt hat Erdo nicht nur eine Entschuldigung, um seine Macht noch weiter auszuweiten und die letzten störenden Reste Demokratie und Rechtsstaat loszuwerden - er will sich auch noch als Opfer inszenieren um wirklich auch die winzigste Bedrohung (und mehr ist Gülen nicht) loszuwerden. Er hat sich schon darauf eingestellt, Dikt... ähem... Präsident auf Lebenszeit zu sein.

Und das Traurigste ist: den meisten Türken gefällt es auch noch.

Beitrag melden
oekolf 16.07.2016, 21:10
8. Ein echter theatralischer Putschini ...

ein Theaterstück in einem Akt, inszeniert für den Westen, funktionsfähig wie die schlechten Uhrenkopien und vergiftet wie die billigen Alkoholimitate der türkischen Urlaubshochburgen.

Beitrag melden
PaulchenGB 16.07.2016, 21:13
9. Erdogan’s inszenierter Putsch. Verschwörungstheorie?

Gülen kennt Erdogan sehr, sehr gut und traut ihm das Theaterspiel zu. Unser schlafmütziger Geheimdienst sollte mal beim Mossad oder CIA nachfragen. So dilettantisch wie der Putsch in der Türkei geführt wurde und wie schnell z.B. 3000 Richter entlassen/verhaftet wurden, spricht doch vieles für abgekartet. Und Steinmeier spricht von der Wiederherstellung der demokratischen Grundordnung. Hoffentlich hält der keine Rede zum 20. Juli (Scheitern des Putsches/Widerstandes unter Oberst Graf Stauffenberg gegen Hitler-Diktatur). Erdogan demokratisch gewählt? Ja, wenn man Journalisten und Oppositionelle einsperrt, soziale Netzwerke sperrt und Versammlungsverbote erteilt, dann läuft es in der Tat alles wunderbar demokratisch ab. Erinnert mich an 98% für Honecker, war auch ne demokratische sogar deutsche Republik.

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!