Forum: Politik
Putschversuch in der Türkei: Erdogan verlangt von Obama Auslieferung Gülens
REUTERS

Der türkische Präsident macht Fethullah Gülen für den Putschversuch verantwortlich und fordert die Auslieferung des Predigers. Gülen hält dagegen: Der Putsch sei womöglich inszeniert gewesen.

Seite 15 von 17
Emil Peisker 17.07.2016, 11:10
140. Geschichte wiederholt sich...

Zitat von heiko1977
Wieso sollte die Türkei "Lichtjahre von europäischen Werte enmtfernt" sein? Also austauschen von unliebsamen Richtern ist gute europäische Tradition besonders im Osten: Polen, Ungarn (immerhin gescheitert) nur mal als Beispiel.
Denken Sie doch einfach mal selber.

Stunden nach Putschbeginn sind schon die Listen fertig, auf denen 3000 mißliebige Richter stehen.

Die waren schon vorher angefertigt. Ist für jeden klar, der Abläufe in Behördenstrukturen kennt.

Allein diese superschnelle Maßnahme, die in normalen Zeiten einen Sturm des Widerstandes hervorgerufen hätte, zeigt den strategischen Charakter des Coups.

Alles war schon exakt vorbereitet. Die Anklage - Unterstützung eines Staatsstreichs.
Wie konnte man, wo doch angeblich alles überraschend passierte, in Stunden ermitteln, welcher Richter beteiligt war, die Anklage erstellen, die Personen kontaktieren und entlassen, bzw. festnehmen?

Erdogan erklärt dazu nichts, keiner traut sich öffentlich zu fragen. Er wäre der Nächste, der als "Unterstützer" festgenommen würde.

Armselige Demokratie, die innerhalb kurzer Zeit von Erdogan gegen das Gesetz okkupiert wurde.

Dass die türkischen Anhänger Erdogans in Deutschland
dafür auch auf die Straße gehen, lässt auf ein großes demokratisches Defizit bei seinen Anhängern schließen.

Geschichte wiederholt sich, nur in einem anderen Land.

Beitrag melden
Helga-B- 17.07.2016, 11:14
141. Erdogan verlangt von Obama Auslieferung Gülens

Ja ja, wenn Erdogan " verlangt " springen alle - es ist zum k.....!

Beitrag melden
kahabe 17.07.2016, 11:39
142. Gülen?

Die USA verweigern, natürlich mit fadenscheiniger Begründung (Menschenrechte und so), die Auslieferung Gülens.

Der Sultan tritt daraufhin umgehend aus der NATO (und der UN, der Nachfolgeorganisation des Völkersbundes) aus.

Klar, in Incirlik dürfen sich Soldaten ohne türkisches Blut von dannen machen. Natürlich ohne ihr Gerät...

Beitrag melden
markus.pfeiffer@gmx.com 17.07.2016, 11:40
143. Militärische Befehlspyramide

Zitat von Antalyaner
... Die in dem Putschversuch einbezogenen Personen haben mit lebenslangen Haftstrafen zu rechnen. Diese Hunderten von Personen lieben allesamt Erdogan also so sehr, dass sie den Rest ihres Lebens für ihn mit mit Freuden ins Gefängnis gehen werden ?
Es dürften nur ein paar wenige sein, die letztendlich die Anweisungen und Befehle gegeben haben. Entweder hat man bei den Verhaftungen erst in der Ebene darunter angefangen (bzw. dafür dann andere unliebsame Generäle verhaftet) oder die paar Generäle gehen proforma für ein par Jahre ins Gefängnis, bis Gras über die Sache gewachsen ist - die Familie wird so lange üppig versorgt.
... und schon sieht die Sache wieder anders aus, wenn die Treue zum "Sultan" und die Verschwiegenheit lebenslang versilbert werden, kann man auch mal ein paar Jährchen absitzen. ;-)

Beitrag melden
Putin-Troll 17.07.2016, 12:04
144. Die Feinheiten der deutschen Sprache

Zitat von emo.alberich
Die Inszenierung kann auch darin bestehen, dass RTE sich einfach minutiös auf die Abwehr vorbereitet hat - der Putsch selbst war doch nur eine Frage der Zeit.
Sich auf einen möglichen Putsch vorzubereiten ist schon etwas anderes als selbst einen zu inszinieren...

Beitrag melden
brotherandrew 17.07.2016, 12:06
145. Man muss ...

... der Wahrheit ins Auge sehen:

Demokratie kann dazu missbraucht werden, ein diktatorisches System einzurichten. Genau das ist in der Türkei geschehen. Nachdem Erdogan die Situation dazu nutzt, seine letzten Widersacher loszuwerden, sind Verweise westlicher Politiker auf seine demokratische Wahl deshalb nur noch hilflos.

Wie ich das sehe, kann Erdogan nur noch durch ein Attentat gestoppt werden.

Beitrag melden
kuschl 17.07.2016, 12:15
146. Erinnert an die Machtergreifung

Wir kennen das ja aus der deutschen Geschichte in den dreißiger Jahren. Hitler hat auch unliebsame Gegner wegen Putschverdacht beseitigen lassen. Und wer innerhalb von drei Stunden schon die Liste von 3000 unliebsamen Richtern parat hat, hatte alles gut vorbereitet. Wer dann noch, wie einige naive deutsche Politiker, von einem Putsch gegen die Demokratie spricht, müsste eigentlich auch die Putschversuche gegen Hitler verurteilen. Ich wundere mich immer wieder, von was für Leuten dieses Land regiert wird.

Beitrag melden
widderfru 17.07.2016, 12:20
147. Erdogan- narzistischer, gefährlicher Diktator

Das wird nicht die letzte Rebellion gegen ihn sein, auch
wenn westliche Politiker ihm weiter "Honig um den Bart"
schmieren. Einfach beschämend, das stärkt Tyrannen wie
Hitler, Stalin, Franko nunmehr "Erdogan"!

Beitrag melden
t_bartels 17.07.2016, 12:21
148. Fethullah Gülens ist nicht der Gute!

Zitat von emo.alberich
Wenn Barack Obama Fethullah Gülens Auslieferung vorantreibt, dann ist es für Europa fünf nach zwölf. Das ganze "Projekt Europa" ist doch der Versuch, der einzig verbliebenen Weltmacht etwas entgegen zu setzen - in Freundschaft, nicht in Feindschaft.
Warum wird Fethullah Gülens eigentlich immer als der Gute dargestellt? Dieser Prediger ist wohl noch schlimmer als Erdogan selbst in seiner Ansichten und betreibt auf der Welt eine Art Sekte die Scientologie in nichts nachsteht und einen Gottesstaat in der Türkei errichten möchte. Er hat damit wohl tatsächlich nichts mit dem Putch des Militärs zu tun, da das Militär weder Gülen und Erdogans möchte.

Beitrag melden
kladderadatsch 17.07.2016, 12:34
149. Chomeini in der NATO, das wird nich funktionieren

Zitat von querulant_99
Quatsch! Die NATO war immer ein geostrategischer Bündnis. In dieser Hinsicht ist die Türkei ein sehr wichtiger Staat.Da ist es viel wichtiger, dass eine stabile Staatsführung vorhanden ist, und man drückt lieber beide Augen zu, wenn es dort Demokratiedefizite gibt.
Erdogan ist ein Nationalfundamentalist, wenn nicht ein Nationalislamist. Der Putsch war m.A.n. inszeniert, da man mit 3000 Soldaten von 630.000 Aktiven keinen Putsch machen kann. Die Säuberungen waren bereits vorbereitet. Dieser Mann wird die Türkei, seine Verbündeten und andere ins Unglück stürzen.

Beitrag melden
Seite 15 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!