Forum: Politik
Putschversuch in Venezuela: Zwei Tote bei Angriff auf Militärstützpunkt
AFP

In Venezuela haben Soldaten zu einem Putsch gegen den Präsidenten aufgerufen. Zwei der Angreifer seien bei dem "Terrorakt" getötet worden, sagte nun Maduro. Als Drahtzieher sieht er die USA und Kolumbien.

jj2005 07.08.2017, 04:35
1. Unglaublich unfähig

"Juan Caguaripano ... habe sich zuletzt in Miami, Panama und Kolumbien aufgehalten" - wäre interessant, ob sich das von unabhängigen Quellen bestätigen lässt. Die Frage bleibt, wie unglaublich unfähig man sein muss, um ein dermassen ölreiches Land zugrunde zu wirtschaften, und damit in letzter Konsequenz irgendwann an interessierte Kreise auszuliefern. Den Armen wird es garantiert nicht helfen.

Beitrag melden
ueberlegdochmal 07.08.2017, 05:50
2. Sozialismus hat noch nie funktioniert!

Venezuela, Kuba, Soviet Union, China, Vietnam, DDR, und, und, und.
Und immer wenn ein Sozialistisches Regime den Karren wieder einmal an die Wand gefahren hat, hoert man von den Linken: "Ach, das war garnicht der echte Sozialismus." Doch war es. Venezuela ist ein weiteres Beispiel des real existierende Sozialismus.

Immerhin - Venezuela hat die geringsten Verdienstunterschide in der Gesellschaft. Keiner verdient etwas.

Danks Chavez!
Danke Maduro!
Danke den Unterstuetzern der beiden!

Beitrag melden
dasdondel 07.08.2017, 09:12
3. @2

Zitat von
Doch war es
- ich finde das faszinierend. Alle scheinen sich einig zu sein, daß Maduro ein Diktator ist - damit wäre Venezuela eine Diktatur. Trotzdem behaupten Sie, es handele sich um Sozialismus, der aber gescheitert ist, also kein Sozialismus mehr sei.
Venezuela befand sich seit Chavez in einer Entwicklungsphase, die den Sozialismus als Ziel hatte. Diese Entwicklung war noch lange nicht abgeschlossen, als Chavez starb. Bis zur Einsetzung der "verfassungsgebenden Versammlung" war Venezuela eine parlamentarische Demokratie - kein sozialistischer Staat - jetzt ist es warscheinlich eine Diktatur.

Beitrag melden
jjcamera 07.08.2017, 11:14
4. Inszenierung

Das hat was von einem lächerlich "inszenierten" Putsch wie in der Türkei, der Maduro helfen soll, seine Gegner zu beseitigen.

Beitrag melden
Crom 07.08.2017, 11:16
5.

Zitat von dasdondel
- ich finde das faszinierend. Alle scheinen sich einig zu sein, daß Maduro ein Diktator ist - damit wäre Venezuela eine Diktatur. Trotzdem behaupten Sie, es handele sich um Sozialismus, der ......
Der Sozialismus bedingt eine Diktatur, anders geht's nicht.

Beitrag melden
Wunderläufer 07.08.2017, 13:02
6. Alte Leier

Seit Jahrzehnen immer das gleiche Ritual: Sog. Sozialisten / Kommunisten können aus eigenem Verständnis keine Fehler machen; die Bevölkerung stimmt demnach zum Großteil mit ihrer Politik überein. Kommt es dennoch zu Kritik irgendwelcher Art, dann KANN nur eine böswillige ausländische Macht dahinter stecken.

Beitrag melden
Strichnid 07.08.2017, 13:34
7.

Zitat von Crom
Der Sozialismus bedingt eine Diktatur, anders geht's nicht.
Das ist nicht korrekt. Wenn sich eine Bevölkerungsmehrheit in demokratischer Weise für die Einführung sozialistischer Elemente ausspricht, zB für eine bedingungslose Existenzsicherung aller Menschen und die vollkommene Beteiligung aller an den Kosten (also keine Steuerschlupflöcher u.ä.), dann ist das demokratischer Sozialismus und durchaus möglich.

Wichtig ist, dass auch die übrigen Kriterien demokratischer Gesellschaften weiterhin eingehalten werden, also Meinungsfreiheit und der Schutz von Minderheitenrechten.
Dass es ein gebotener Minderheitenschutz wäre, reichen Bankern weiterhin zu gestatten, auf Kosten der Allgemeinheit hochriskante Börsengeschäfte zu betreiben, glaube ich indes nicht.

Also, wieso sollte das nicht möglich sein? Ob Chavez wirklich nachhaltig auf diesem Weg war, vermag ich nicht einzuschätzen. Er hat auch viele Fehler gemacht und war sicher kein weißes Blatt. Unter Maduro driftet das Ganze jedenfalls äußerst unschön ab.

Beitrag melden
bloub 07.08.2017, 16:03
8.

Zitat von ueberlegdochmal
Venezuela, Kuba, Soviet Union, China, Vietnam, DDR, und, und, und. Und immer wenn ein Sozialistisches Regime den Karren wieder einmal an die Wand gefahren hat, hoert man von den Linken´.....
woher kennt man das bloss? achja vom kapitalismus, hat auch nie funktioniert und wenn der karren an die wand gefahren war, war nie das system schuld, sondern immer wer anders. falls man überhaupt soweit gegangen war, von einen fehler zu sprechen ;).

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!