Forum: Politik
Raketenschutzschirm in Osteuropa: Putin sieht in neuen Nato-Plänen weltweite Bedrohun
AP

Die Nato baut ihre Präsenz in Osteuropa aus, gerade wurde in Rumänien eine neue Raketenabwehr in Betrieb genommen. Russlands Präsident Putin reagiert.

Seite 1 von 55
antares56 13.05.2016, 18:34
1. Bedrohung

Zumindest sind die NATO-Pläne eine direkte Bedrohung Russlands! Wobei ich mich frage: Will die NATO ernsthaft einen Krieg gegen Russland anzetteln? Warum?

Beitrag melden
motorholer 13.05.2016, 18:34
2. achtung, du wirst umzingelt.

auf die gefahr, als rußland - und putinversteher tituliert zu werden:

ich kann rußland verstehen.

erst macht man ihn zum paria und dann rückt man immer näher ran dergestalt,dass man -auf wunsch der usa- europas und der friedvollen ukraine- die nato putin "näher bringt"...

damit zeigts man dem warschauer pakt so richtig..

achso, stimmt ja, den gibts nicht mehr und der großteil der früheren mitglieder ist jetzt in der nato, achso... vergaß ich...

honi soit qui ma y pense.

und ab dafür

Beitrag melden
vantast64 13.05.2016, 18:35
3. Wenn Klein-Putin beim Wettrüsten tapfer mitmacht,

wird er wohl sein geliebtes Rußland bald auch in die Pleite führen.
Schließlich lebt dieser Staat hauptsächlich von Rohstoffen und einer Innenpolitik, die den kreativen Köpfen wie bisher mit Gefängnis droht. So kann man nicht arbeiten. Und ein großes stehendes Heer kostet, auch, wenn die Soldaten bis zum letzten Mann ausgequetscht werden.

Beitrag melden
huebif 13.05.2016, 18:38
4. Die Frage ist nicht, wie Putin reagiert, die Frage ist, wird unsere Welt durch diesen Schutzschirm sicherer?

Nein, das Gegenteil ist der Fall, wir machen uns noch mehr Feinde und diese noch wütender auf uns! Im Gegenzug bekommen wir eine Abwehr die nichts taugt und ein paar Rüstungsfirmen werden reicher!

Beitrag melden
Maître111 13.05.2016, 18:39
5. Gut so!

Osteuropa darf nicht zur Ukraine von Putins Gnaden werden.

Beitrag melden
Trivalent 13.05.2016, 18:41
6. Reaktion

So lange man in der russischen Führung nur den Papiertiger brüllen lässt, nicht gerade beeindruckend.
Rational ist diese post-sovietische Schaumschlägerei eh nicht.
Die NATO eine Gefahr für Russland?
Da lachen ja die Hühner.

Beitrag melden
mainstreet 13.05.2016, 18:41
7. Irgendwie hat Putin recht

Denn was nicht sein muß das muß nicht sein und auf jeden Fall wollen die allermeisten Europäer Russland auf keinen Fall militärisch bedrohen und Kriege schon gar nicht. Es gäbe bei Volksabstimmungen sicher klare Präferenzen für Frieden aber wie jeder weiß ist es mit der Demokratie ja nicht mehr so weit her bei uns.
Außerdem halte ich es für sehr weit hergeholt das der Iran Europa angreifen will und man braucht keinen allzu hohen Inteligenzquotienten um sagen können das hier gegen Russland was aufgebaut wird was nicht sein muß.
Die Frage die man berechtigt stellen darf ist die ob man dadurch die Sicherheit nicht eher gefährdet als
irgendetwas sicherer macht und die Nato-Schergen sollte man durchaus mal etwas zurückstellen denn Russland hat sich in den vergangenen 50 Jahren duchaus normal und zivilisiert verhalten jedenfalls nicht mehr ungewöhnlich als andere Großmächte und das sollte man wissen.
Ich hoffe das wieder eine gute Ostpolitik kommt und das jedermann ebenso wie nach Kroatien oder sonst wo auch mal frei nach Russland fahren kann wenigstens um mal Urlaub zu machen. Außerdem ist eine gute wirtschaftliche Zusammenarbeit für Arbeitsplätze auch hierzulande nicht schlecht.
Alles in allem läuft die Politik von oben nicht besonders gut derzeiten!

Beitrag melden
sanibel123 13.05.2016, 18:44
8. Der Westen hat wohl tatsächlich kollektiv

den Verstand verloren und im Umgang mit Russland nichts aus der Geschichte gelernt. Die besetzung der Krim durch Russland basierte auf der Sorge, dass diese im Zuge der Bemühungen der Ukraine in die Nato aufgenommen zu werden. Die Krim ist nunmal für Russland emotional bedeutend: Treffen Stalins mit anderen, westlichen Staatsoberhäuptern im 2. Weltkrieg. Die USA fordern Überall Demokratie, sind aber auf dem besten Weg, diese im eigenen Land abzuschaffen.

Beitrag melden
christian.neiman.7 13.05.2016, 18:45
9.

Zitat von antares56
Zumindest sind die NATO-Pläne eine direkte Bedrohung Russlands! Wobei ich mich frage: Will die NATO ernsthaft einen Krieg gegen Russland anzetteln? Warum?
Eine Raketenabwehr ist jetzt also eine direkte Bedrohung. Zumal es eine Raketenabwehr ist, die gegen russische Raketen nichts ausrichten kann. Mal auf den Globus schauen - russische Raketen würden über den Nordpol/Skandinivien Richtung USA/Europa fliegen.

Beitrag melden
Seite 1 von 55
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!