Forum: Politik
Raketenschutzschirm in Osteuropa: Putin sieht in neuen Nato-Plänen weltweite Bedrohun
AP

Die Nato baut ihre Präsenz in Osteuropa aus, gerade wurde in Rumänien eine neue Raketenabwehr in Betrieb genommen. Russlands Präsident Putin reagiert.

Seite 40 von 55
valitts 14.05.2016, 01:24
390. Raketenabwehr

Die benutzten Abschussvorrichtungen (MK41) für diese sogenannte Raketenabwehr sind Multifunktionsabschussvorrichtungen mit denen sich auch nuklear bestückte Tomahawks starten lassen.
Die Länder, die nach diesen Systemen rufen, werden dann wohl im Fall des Falles nur noch rauchende, nuklear verseuchte Trümmerwüsten sein.
Es ist schon klug wie die Nato sich immer weiter ausdehnt und ihre neu entstanden Randgebiete nutzt um das Kerngebiet zu schützen.
Ich frage mich nur wann die betroffenen Bevölkerungen es merken.

Beitrag melden
charlie95 14.05.2016, 01:32
391.

Zitat von Robert_Rostock
Wieso ermöglicht ein Abwehrschirm einen Erstschlag? Wie können Staaten, die Teil der Welt sind, ein vielfaches des weltweiten Militärbudgets besitzen? Also somit auch ein Vielfaches ihres eigenen Militärbudgets Und wieso gehen Sie felsenfest davon aus, dass es zu einer militärischen Auseinandersetzung kommt? Kann man in Russland an nichts anderes mehr denken als an Krieg?!? Nur zur Erinnerung: 1939 wurde auch ständig von Kriegstreiberei geredet. In den deutschen Medien. Als Vorwurf gegen Polen. Wer dann wen angegriffen hat, dürfte bekannt sein.
Weil man den Gegenschlag eventuell nicht fürchten muss oder die Verluste akzeptieren kann ?
Weil man aufgrund der kurzen Reaktionszeit einen Großteil des "Reaktionspotenzials" des Gegners mit eigenen Waffen vernichten könnte?
Schon mal auf die Idee gekommen, dass dies ein Grund sein könnte ?
Beachten Sie einfach die Reaktion der Amerikaner als die Russen Waffen auf Kuba stationieren wollten.

Beitrag melden
charlie95 14.05.2016, 01:33
392.

Weil man den Gegenschlag eventuell nicht fürchten muss oder die Verluste akzeptieren kann ?
Weil man aufgrund der kurzen Reaktionszeit einen Großteil des "Reaktionspotenzials" des Gegners mit eigenen Waffen vernichten könnte?
Schon mal auf die Idee gekommen, dass dies ein Grund sein könnte ?
Beachten Sie einfach die Reaktion der Amerikaner als die Russen Waffen auf Kuba stationieren wollten.

Beitrag melden
aivo 14.05.2016, 01:39
393.

Zitat von whitemouse
Die NATO mag mal ein Verteidigungsbündnis gewesen sein. Heute ist sie ein Instrument der USA zum Schutz und zur Vergrößerung ihrer Einflussgebiete. Natürlich muss man Putin verstehen. Wer würde an seiner Stelle anders reagieren?
Jeder vernünftige Mensch!

Beitrag melden
maxxy1234 14.05.2016, 01:54
394. Der ganze Spuk hat bald ein Ende,

naemlich dann, wenn Trump Praesident wird. Ueberall auf der Welt hat die USA in der Zeit Obamas Feuer gelegt. Man schaue nach Nahost, das in Schutg und Asche liegt, man schaue ans Chinesische Meer und auch in Ukraine und Osteuropa. Nennt ihr das Sicherheit? Ein falscher oder auch nur unabsichtlich abgefeuerter Schuss irgendwo und es kann losgehen. Ueberall haben wir Baustellen und Konflikte, die nur Obama selber verursacht hat. Und diese ganze verfehlte Politik kann nur Trump beenden. Eine Clinton wuerde eine Fortsetzung dieses Wansinns bedeuten.

Beitrag melden
johannesbueckler 14.05.2016, 02:08
395. Putin zeigt sich an der Grenze

Oben ohne auf'm Pferd.
Das ist doch Abschreckung genug ?? Ich würde auch schnell weglaufen. So erobert man die Balten..... Okay, ein paar Trolle mit echter Keule könnten auch hilfreich sein.

Beitrag melden
Euclid 14.05.2016, 02:14
396. Wer ist denn...

Herr Stoltenberg? Wenn er Krieg will, soll er ihn haben, es gibt genug Norweger, aber bitte ohne uns. Wir brauchen auch keine NATO! Ich sehe mich nicht bedroht.

Man vergesse nicht, Norwegen hat durch geheimes Bündnis mit England den Einmarsch deutscher Truppen in Norwegen, eine reine strategische Schutzmaßnahme, provoziert. Norwegen leugnet dies natürlich ab.

Nun macht Norwegen dasselbe schmutzige Spiel
gegen Russland. Wenn es dann die Hucke voll kriegt, wie gehabt, dann kommt das große Heulen und Leugnen.

Zum Zensieren freigegeben.

Beitrag melden
Euclid 14.05.2016, 02:24
397. So,so,...little clear thinking..

Zitat von Wolfgang Probstmeier
Im Gegensatz zu Russland hat die NATO noch kein Land mit Gewalt gezwungen ihr beizutreten und sie hat au noch kein Land erobert.
Braucht auch nicht, denn Deutschland ist nach wie vor ein USA Besatzungsland, und andre Länder ( Freunde wie Stoltenberg) betrachten uns immer noch mit Argwohn. USA kann jederzeit das Grundgesetz außer Kraft setzen. Deutschland hat keinen Friedensvertrag.

Wir können auch 100 Jahre in Deutschland bleiben: McCain.

Beitrag melden
Spätpubertierende 14.05.2016, 02:24
398.

Das lustige hier im Forum, dass bei stätigem Erwähnen der Putin-trolle wimmelt es nur so von Ukraine und pro-Natotrollen.
Jo, mein Deutsch ist übrigens auch nicht perfekt. Kommt! Los! Stellt mich auch in irgendwelche (Nazi/Putin/Satanisten/usw.) Ecke!
Habt Ihr auch so Ihr Problemchen mit dem Andersdenken, nee?

Beitrag melden
a.totok 14.05.2016, 02:48
399.

Zitat von jeze
Versetzen sie sich mal in die Rolle Russlands: warum sollte man vor der NATO keine Angst haben? Der Warschauer Pakt hat sich aufgelöst, stattdessen löst die NATO sich nicht etwa auch auf nein sie wird immer stärker und rückt immer näher an Russland heran.
warum sollte sich die nato auflösen? wir haben zwar durchaus defizite in sachen selbstbestimmung, aber die nato ist noch lange nicht das gleiche wie der warschauer pakt. ich kann mich eigentlich nicht daran erinnern, dass jemals panzer durch ein natoland gerollt sind, weil die menschen dagegen auf die straße gegangen sind.

Beitrag melden
Seite 40 von 55
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!