Forum: Politik
Ranking: "Forbes" kürt Merkel zum sechsten Mal zur mächtigsten Frau der Welt
DPA

Hillary Clinton schafft es nicht, die deutsche Kanzlerin vom "Forbes"-Thron zu stoßen. Das US-Magazin begründet Merkels erneute Spitzenposition als mächtigste Frau der Welt auch mit ihrer Flüchtlingspolitik.

Seite 1 von 12
jus94 07.06.2016, 07:53
1.

Merkel profiliert sich auf Kosten ihrer eigenen Bevölkerung. Bei konkreten Fragen zu ihrer "Politik" flüchtet sie in Allgemeinplätze und Gesinnungsethik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Whow 07.06.2016, 07:59
2. Forbes?

Es gibt noch mehr interessengesteuerte Agenturen in USA. Damit kann man immer Kohle machen und auch handeln.
Bber bitte wer ist Merkel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinzpeter0508 07.06.2016, 08:00
3. Was Forbes in Merkel mächtig sehen

das wissen nur die Götter. Aber vielleicht ist Aussitzen bei Forbes schon ein Mächtigkeitsbeweis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 07.06.2016, 08:07
4. Na

wenn es nun jetzt nicht zu einem A380 als "Bundesluftwaffe 1" reicht wann dann? Es kann nicht angehen das Frau Merkel weiterhin mit einem Sportflugzeug zu wichtigen Events erscheint. Das sind wir unserer Kanzlerin schuldig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 07.06.2016, 08:23
5.

Der Hinweis, dass Clinton es nicht schaffte, ist blöde. Natürlich nicht. Sie ist ja noch nichts, nur Kandidatin. Wenn sie aber Präsidentin ist, ist klar, wer Merkel als mächtigste Frau der Welt ablöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vantast64 07.06.2016, 08:24
6. Werde ich nie begreifen,

wie man soetwas behaupten kann. Diese Frau strotzt nur so von Widersprüchen und Wendungen, man könnte sagen, daß sie nicht weiß, was sie will. Z.B. beim Interview sagt sie, daß unser öffentlicher Rundfunk eine Art Zwangsmitgliedschaft ist, aber als CDU-Vorsitzende hat sie genau dieses Ermächtigungsgesetz für die Rundfunkanstalten unterschrieben.Sie ist eine große Taktikerin, aber die ganz wichtigen Entscheidungen werden nicht in der Politik gefällt,sondern von denen, die wirkliche ökonomische Macht haben, Merkel führt nur deren Wünsche so weit wie möglich aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieterFr 07.06.2016, 08:24
7. George W. Bush...

war auch mal der mächtigste Mensch der Welt. Und was er geleistet hat, war auch motiviert von purem Humanismus. Regime Change und die Achse des Bösen identifiziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmuekno 07.06.2016, 08:25
8. Schon dass Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff

auf Platz sieben landet, zeig dass die Lite nichts wert ist. Ebenso wie dass Linda Gates oder Wirtschaftsgrößen dabei sind lässt einen fragen wie man bei Forbe Macht definiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan7777 07.06.2016, 08:26
9. Merkel und Clinton enttäuschen

Ich war fälschlicherweise lange der Meinung die zu vielen Männer sind die Ursache für die vielen Kriege die sie vom Zaun brechen.

Clintons Abhängigkeit vom Establishment, ihre Skrupellosigkeit und Bereitschaft zur Lüge ist beängstigend. Ob Thrump wirklich die schlechtere Wahl ist?

Merkel ist anders, sie ist eine Person absolut ohne Visionen. Eine Verwaltungsbeamtin die immer reagiert, kaum agiert um etwas in die richtige Richtung zu bewegen.

Bei beiden werden wir noch viele "Alternativlosigkeiten" ertragen müssen.

Weitere Jahre der neokonservativen Zerstörung von Werten im doppelten Sinne. Weitere Jahre der Umverteilung an die die es eh nicht brauchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12