Forum: Politik
Rassenhass-Vorwurf: Gericht spricht Rechtspopulist Wilders frei

Der Rechtspopulist Geert Wilders gilt als eine der umstrittensten Politiker der Niederlande, auch wegen seiner extrem kritischen Äußerungen zum Islam. Ein Gericht in Amsterdam hat ihn nun vom Vorwurf der Anstiftung zum Rassenhass freigesprochen - in allen Anklagepunkten.

Seite 49 von 50
citrin 24.06.2011, 08:59
480. ^1^

Zitat von Antje Technau
Wo eben jeder glauben darf, was er will, solange er sich an geltendes Recht und Gesetz hält.
Also was "Recht und Gesetz" betrifft, darf er nicht glauben was er will?

Beitrag melden
eagle1903 24.06.2011, 09:18
481. 123

Die Idiologie, welche durch Wilders und Co. verbreitet wird, hat nichts mit Meinungsfreiheit und Demokratie zu tun es geht schlicht und einfach um Nationalismus. Um es etwas gefälliger auszudrücken kann man auch vom Patriotismus sprechen. Ich erkenne zwischen den Aussagen von Wilders und eine Islamischen Hassprediger keinen Unterschied, wenn das die Meinungsfreiheit sein soll dann bitte, aber später nicht Wundern wenn man die Rechnung bezahlen muss.

Beitrag melden
heiko1977 24.06.2011, 10:40
482.

Zitat von muffpotter
Was ich und Europa dagegen überhaupt nicht brauchen sind Politiker, die sich aus Angst um die eigene Karriere scheuen ein Problem wie den Islam anzusprechen.
Sorry, aber schon einmal wurde eine Religion als "ein Problem wie den Islam" gesehen. Aber Ihre Aussage bestätigt wieder wie nah "Islamkritiker" an der Argumentationsmethodik des Antisemitismus sich bewegen. Entschuldigen Sie aber Sie liefern diese Aussagen, ob aus unbedacht oder Überzeugung und es sind nun einmal Merkmale der Argumentationen sehr ähnlich wie im Antisemitismus. Und auf diese Ähnlichkeiten muss man hinweisen.
Zitat von muffpotter
Die Ein-Mann-Partei Wilders hat damit zu tun, dass bei vom linken Mainstream abweichenden Themen jede Partei sofort diskreditiert wird, sobald sich in ihr auch nur eine Person befindet, der man ansatzweise eine "Nazivergangenheit" anhängen kann. Wilders tut gut daran, dieses Riskio nicht einzugehen.
In der Ein-Mann-Partei Wilders gibt es ja gar keine andere Meinung als seine denn die PVV hat nur ein einziges Mitglied und das ist Ihr lieber Geert. Aber bitte dann nicht von Demokratie schwafeln sondern ehrlich sein und sich zu einer autoritären Partei bekennen.

Beitrag melden
heiko1977 24.06.2011, 10:58
483.

Zitat von rainman_2
All diejenigen, die versuchen Kritik am Islam als etwas Schändliches darzustellen, sollten sich ehrlich selber fragen, ob der Islam ein Gesellschaftsmodell ist, in dem sie gerne selber leben könnten. Es reicht doch ein Blick in die Länder wo der Islam die dominierende Religion ist, wie dort Demokratie und Menschenrechte gehandhabt werden, oft ist der Islam auch das ideale Düngemittel für Despotie, Tyrannei und Gewaltherrschaft. Die Revolten in Nordafrika sind noch lange nicht ausgestanden, die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass ein neuer extremer Islam heran gezüchtet wird, der den demokratischen Prozess erstickt, wenn materieller Wohlstand sich nicht gleich einstellen will.
Interessant das Sie die Kritik an der Kritik als etwas schändliches halten scheinbar. Wissen Sie ich kann nur für mich sprechen, aber solange die "Islamkritik" (die wissenschaftliche nehme ich hier ganz bewusst heraus), in ihrer Argumentationsweise nah an dem Antisemitismus und Rassismus geführt wird werde ich mich gegen sie stellen und darauf hinweisen. Die Argumente "Islamisierung", "Politiker haben Angst vor dem Islam", "Der Islam hat Pläne" "Die Muslime unterdrücken ...", "Die Muslime sind ..." dies alles kennt man bereits aus dem Antisemitismus da hieß es dann "Judaisierung" "Verjudung" "jüdische Politiker" "das jüdische Finanztum" "Politiker werden von Juden gesteuert" "Das Weltjudentum" "Die Juden sind ..." usw. usw.

Beitrag melden
liliane66 24.06.2011, 11:22
484. Nicht das Gleiche

Zitat von eagle1903
Die Idiologie, welche durch Wilders und Co. verbreitet wird, hat nichts mit Meinungsfreiheit und Demokratie zu tun es geht schlicht und einfach um Nationalismus. Um es etwas gefälliger auszudrücken kann man auch vom Patriotismus sprechen. Ich erkenne zwischen den Aussagen von Wilders und eine Islamischen Hassprediger keinen Unterschied, wenn das die Meinungsfreiheit sein soll dann bitte, aber später nicht Wundern wenn man die Rechnung bezahlen muss.
Nein, ist nicht das Gleiche!

– Wilders prangert eine Ideologie an, den Islam! (erlaubt)
– Der Islam wiederum prangert Menschen an: Frauen, Ungläubige, Schwule etc.

– Wilders ruft nicht zu körperlicher Gewalt auf, aber zu Widerstand in anderen Formen! z.B. Beschränkung der Immigration etc., strengere Integration etc. (erlaubt)

– Der Islam ruft zu körperlicher Gewalt auf: Steinigen, Hände und Füsse abhacken, Auspeitschen, Unterjochen etc.

Aber alles über einen Kamm scheren ist einfacher!
Übrigens ist mir aufgefallen, dass bei näherer Nachfrage sich Islamgegner mit dem Islam auseinandergesetzt haben (z.B. Koran und Haddithen gelesen), während die Relativierer allesamt es nicht für nötig halten sich mit der Materie auseinanderzusetzen, und Mohammed für "irgendein Wüsten-Jesus (Orginalzitat)" halten.

Beitrag melden
methusa 24.06.2011, 11:41
485. Sie haben

Zitat von eagle1903
Ich erkenne zwischen den Aussagen von Wilders und eine Islamischen Hassprediger keinen Unterschied, wenn das die Meinungsfreiheit sein soll dann bitte, aber später nicht Wundern wenn man die Rechnung bezahlen muss.
...offensichtlich noch nie einen Hassprediger gehört. Die Rechnung dafür haben wir schon bekommen. Wieviel zerfetzte Körper noch?

Beitrag melden
alcaselzar 24.06.2011, 12:43
486. Was mir auffällt, das ist, dass

Zitat von heiko1977
Sorry, aber schon einmal wurde eine Religion als "ein Problem wie den Islam" gesehen. Aber Ihre Aussage bestätigt wieder wie nah "Islamkritiker" an der Argumentationsmethodik des Antisemitismus sich bewegen. Entschuldigen Sie aber Sie liefern diese Aussagen, ob aus unbedacht oder Überzeugung und es sind nun einmal Merkmale der Argumentationen sehr ähnlich wie im Antisemitismus. Und auf diese Ähnlichkeiten muss man hinweisen. In der Ein-Mann-Partei Wilders gibt es ja gar keine andere Meinung als seine denn die PVV hat nur ein einziges Mitglied und das ist Ihr lieber Geert. Aber bitte dann nicht von Demokratie schwafeln sondern ehrlich sein und sich zu einer autoritären Partei bekennen.
es für die Gutmenschen überhaupt kein Problem zu sein scheint, hier im Forum und anderswo über das Christentum schlimmste Beiträge zu verfassen, während man den Islam ständig zu Unrecht kritisiert sieht.

Kritik am Christentum--> ja super!!!
Kritik am Islam--> Godwin oder Zensur!!!!

Das scheint mir nicht liberal!!

Beitrag melden
Shayla 24.06.2011, 12:52
487. ...

Zitat von alcaselzar
es für die Gutmenschen überhaupt kein Problem zu sein scheint, hier im Forum und anderswo über das Christentum schlimmste Beiträge zu verfassen, während man den Islam ständig zu Unrecht kritisiert sieht.
So funktioniert erfolgreiches jahrelanges Gejammer und Beleidigtsein auf der einen Seit mit zeitgleich anerzogener politischer Korrektheit auf der anderen Seite!

Beitrag melden
eagle1903 24.06.2011, 12:58
488. 123

Zitat von liliane66
Nein, ist nicht das Gleiche! – Wilders prangert eine Ideologie an, den Islam! (erlaubt) – Der Islam wiederum prangert Menschen an: Frauen, Ungläubige, Schwule etc. – Wilders ruft nicht zu körperlicher Gewalt auf, aber zu Widerstand in anderen Formen! z.B. Beschränkung der Immigration etc., strengere Integration etc. (erlaubt) – Der Islam ruft zu körperlicher Gewalt auf: Steinigen, Hände und Füsse abhacken, Auspeitschen, Unterjochen etc. Aber alles über einen Kamm scheren ist einfacher! Übrigens ist mir aufgefallen, dass bei näherer Nachfrage sich Islamgegner mit dem Islam auseinandergesetzt haben (z.B. Koran und Haddithen gelesen), während die Relativierer allesamt es nicht für nötig halten sich mit der Materie auseinanderzusetzen, und Mohammed für "irgendein Wüsten-Jesus (Orginalzitat)" halten.
...Als Hassprediger werden vor allem Geistliche und Politiker bezeichnet, die zu Feindschaft und Hass aufstacheln oder sogar direkt zu Gewalttaten aufrufen und dabei in ihren Reden oder Schriften aufwiegelnde und hetzerische Rhetorik verwenden. Der Begriff kann als politischer Kampfbegriff verwendet und empfunden werden....
siehe Wiki.

Nichts anderes tut Wilders, auf eine direkten Gewaltaufruf verzichtet er aus taktischen Gründen aber ich bin mir sicher das er in seinem Übermut auch das noch tun wird.

"Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders hat gefordert, eine Kopftuchsteuer für muslimische Frauen von 1000 Euro im Jahr einzuführen. «Wir haben eine Hundesteuer, warum dann nicht auch eine Kopftuchsteuer», schlug der Chef der «Partei für die Freiheit» im niederländischen Parlament vor. Schließlich «verschmutzen» muslimische Frauen mit den Kopftüchern das Straßenbild."

Beitrag melden
Shayla 24.06.2011, 13:06
489. ,

Zitat von eagle1903
...Als Hassprediger werden vor allem Geistliche und Politiker bezeichnet, die zu Feindschaft und Hass aufstacheln oder sogar direkt zu Gewalttaten aufrufen und dabei in ihren Reden oder Schriften aufwiegelnde und hetzerische Rhetorik verwenden. Der Begriff kann als politischer Kampfbegriff verwendet und empfunden werden.... siehe Wiki. Nichts anderes tut Wilders, auf eine direkten Gewaltaufruf verzichtet er aus taktischen Gründen aber ich bin mir sicher das er in seinem Übermut auch das noch tun wird. "Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders hat gefordert, eine Kopftuchsteuer für muslimische Frauen von 1000 Euro im Jahr einzuführen. «Wir haben eine Hundesteuer, warum dann nicht auch eine Kopftuchsteuer», schlug der Chef der «Partei für die Freiheit» im niederländischen Parlament vor. Schließlich «verschmutzen» muslimische Frauen mit den Kopftüchern das Straßenbild."
Es sei Ihnen versichert, dass weder ich noch andere Islamkritiker einen Wilders benötigen, um uns NOTFALLS auch mit aller Gewalt zu wehren, sollte die verbrecherische Scharia nur einen Hauch an Leben in Europa erhalten. Was denn, Sie glauben, unsereins lässt es zu, dass Hände abgehackt werden dürfen, gesteinigt werden darf - und wir dabei noch den runden Tisch zur Plauderei suchen?

Und nebenbei: Ja, Kopftücher sind irre hässlich, erniedriegend und sollen den Kopftuchweibern in ekelerregender Form einflössen, dass SIE die sauberen Weibchen wären, während die ohne Kopftuch alle schmutzig und verdorben wären. Von mir aus zur Hölle mit den Kopftüchern!

Beitrag melden
Seite 49 von 50
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!