Forum: Politik
Rassenhass-Vorwurf: Gericht spricht Rechtspopulist Wilders frei

Der Rechtspopulist Geert Wilders gilt als eine der umstrittensten Politiker der Niederlande, auch wegen seiner extrem kritischen Äußerungen zum Islam. Ein Gericht in Amsterdam hat ihn nun vom Vorwurf der Anstiftung zum Rassenhass freigesprochen - in allen Anklagepunkten.

Seite 50 von 50
bleifuß 24.06.2011, 13:08
490. ...

Wärend es mir und vielen anderen, als Christ so ziemlich egal wäre, ob man Jesus mit einer Bombe auf den Kopf zeichnen würde. (Die die es stört, drehen auf jedenfall nicht gleich durch)

Empören sich nicht wenige aus der islamischen Glaubenslehre oder deren Sympathisanten und das nicht immer friedlich. Wie man schmerzlich in Dänemark feststellen mußte.

Mir geht das ganze Religionsgeschwafel übelst auf die Nerven aber als waschechter Demokrat kann ich es tollerieren. Das könnten sich einige Berufsempörer egal welchen Glauben mal abgucken.

Wilders ist vllt nicht perfekt aber über das was er anspricht und fordert, darf man ruhig in sachlicher Lage diskutieren.

Auch wenn es jene schwer fällt, die gleich wieder ins Rassisten Dogma abtauchen und auf taub schalten. Es kann ja nicht sein, daß jemand eine andere Meinung hat, als man selber.

Beitrag melden
heiko1977 24.06.2011, 13:11
491.

Zitat von alcaselzar
es für die Gutmenschen
Dies durfte natürlich nicht fehlen, aber schön dass Sie mich für einen guten Menschen halten aber auch ich bin dem täglichen Kampf des Guten gegen das Böse unterworfen. ;)

Zitat von alcaselzar
überhaupt kein Problem zu sein scheint, hier im Forum und anderswo über das Christentum schlimmste Beiträge zu verfassen, während man den Islam ständig zu Unrecht kritisiert sieht. Kritik am Christentum--> ja super!!! Kritik am Islam--> Godwin oder Zensur!!!! Das scheint mir nicht liberal!!
Wird das Christentum in gleicher verallgemeindender und pauschalisierter Weise kritisiert? Sind alle Christen "Schwulenhasser", weil einige Idioten in Polen Schwule verprügeln oder in der Gegend um Rom Schwule ermorden, Gesetze in Uganda gemacht werden gegen Homosexualität oder in Südafrika Lesben zur "Umprogrammierung" vergewaltigt werden aus überzeugung das die Sexuelle Orientierung dadurch neu erfolgen würde? Oder glauben alle Christen dass Homosexualität "heilbar" sei? Oder das alle Christen fundamentalisten sind? Das die Loyalität der Christen gegenüber ihrer Religion größer ist als zu den Gesetzen? Wenn dies der Fall ist werde ich auch gegen die Kritik des Christentums angehen. Nur diese verallgemeindernde, undifferenzierte und pauschalisierende Kritik wird nur gegen den Islam geübt.

Beitrag melden
heiko1977 24.06.2011, 13:26
492. Titel

Zitat von sietian
Wollen Sie wirklich aus der deutschen Geschichte gelernt haben oder tun Sie nur so? Wußten Sie zum Beispiel, dass Hitler den Großmufti von Jerusalem zu sich in die Reichskanzlei einlud, um mit diesem über eine Zusammenarbeit von arabischen Palästinensern und der SS zu beraten? Raten Sie mal wozu!
Jo und am Ende kämpften erneut die Palästinenser auf der Seite der Engländer, denn deren Verbindungen waren enger als die Macht des Großmuftis.
Zitat von sietian
Wußten Sie schon, dass es genau diese Nähe in der Vergangenheit ist, die auch noch heute den guten Ruf der Deutschen in der arabischen Welt nährt?
Davor gab es natürlich keine guten Verbindungen zwischen D und dem arabischen Raum. :)

Ihr Beitrag ist einfach zu köstlich. Aber mal im Ernst lesen Sie wissenschaftliche Geschichtsbücher, ich weiß sie sind textlich nicht so zugänglich wie der populistischer Histotainment Knoppscher Art, aber die Wissenschaftlichen bilden weit mehr.

Beitrag melden
arkor 24.06.2011, 13:27
493. obwohl

Zitat von alcaselzar
es für die Gutmenschen überhaupt kein Problem zu sein scheint, hier im Forum und anderswo über das Christentum schlimmste Beiträge zu verfassen, während man den Islam ständig zu Unrecht kritisiert sieht. Kritik am Christentum--> ja super!!! Kritik am Islam--> Godwin oder Zensur!!!! Das scheint mir nicht liberal!!
und das obwohl, ja eben das Christentum mit dem neuen Testament eine Abkehr aus dem immer wieder kehrenden Rad der Gewalt versucht, und das alte Testament abschließt...also ähnlich etwa wie im Buddhismus.
Also an den Haaren herbei gezogene Thesen, und das sage ich als konventionsloser.
Aber letztentlich ist es doch so, dass eigentlich jeder Mensch wissen sollte, wie man sich anständig verhält, und mit dem nötigen Respekt und Anstand seiner Umwelt gegenüber, sind die meisten Probleme aus der Welt geschafft.
Ich frage mich, warum die Menschen sich nicht zu einer WERTERELIGION zusammenfinden, wo sich alle Menschen leicht wiederfinden können. Und diese Religion ist sehr einfach:

Gehe mit Respekt und Anstand mit all deinen Mitmenschen um, und wenn du dies tust, hast du recht gehandelt. Einem Gott dem dies nicht passen würde, wäre ein falscher Gott...

so einfach ist das...und damit können wir den ganzen anderen Summs als abgeschlossene Vergangenheit erklären...

Beitrag melden
eagle1903 24.06.2011, 13:33
494. 123

Zitat von methusa
...offensichtlich noch nie einen Hassprediger gehört. Die Rechnung dafür haben wir schon bekommen. Wieviel zerfetzte Körper noch?
ob ich etwas gehört habe oder nicht spielt keine Rolle. Wilders ist ein Hassprediger ganz einfach. Ob ein Gericht es nun so sieht oder nicht bedeutet nicht unbedingt das Gegenteil, es gibt etliche Hassprediger die sich von den Gerichten einen Persilschein ausstellen lassen (z.B der berühmte Kalif von Köln).

Ein Attentäter der sich von solchen Reden bestärkt fühlt einen Anschlag zu begehen, macht keine Unterschied wenn er tötet. Es ist nur eine Frage der Zeit bis einer sich durch Wilders bestärkt fühlt.

Beitrag melden
Seite 50 von 50
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!