Forum: Politik
Ratschläge vom Ex-Kanzlerkandidaten: Wenn Steinbrück allein bestimmen könnte
AP

Peer Steinbrück erteilt Ratschläge an Politik, Medien und Bürger. Seine Generalkritik ist zum Teil heftig - doch weiß es Steinbrück vielleicht wirklich besser? Eine nicht ganz ernst gemeinte Liste.

Seite 1 von 5
Badischer Revoluzzer 10.03.2015, 19:02
1. Ich kann Herrn Steinbrück

einfach nicht ernst nehmen.

Beitrag melden
bitcoineritis 10.03.2015, 19:11
2. was soll das?

sorry, aber Qualitätsjournalismus seht anders aus. warum setzt sich SPON nicht inhaltlich mit den Thesen auseinander? "nicht ganz ernstgemeint" ist zwar nett, aber immer noch nicht lustig.

Beitrag melden
marthaimschnee 10.03.2015, 19:13
3.

Warum ist dies nicht ganz ernst gemeint? Weil er als Politiker in den meisten Punkten auf das genaue Gegenteil hingearbeitet hat und die meisten Menschen deswegen statt sich zurückzulehnen und zufrieden durchatmen zu können, unentwegt eine Axt im Nacken spüren?

Beitrag melden
Marvel Master 10.03.2015, 19:16
4. Klingt an sich gut.

Bis auf 9 hätten alle Punkte etwas :

12
11
10
8
7
6
5
4
3
2
1

Beitrag melden
kraus.roland 10.03.2015, 19:21
5. Nachharken sinnlos!

Steinbrück hat keinen Voll-Wahlkampf geführt, führen können, weil die eigene Partei nicht ganz bei der Sache war. Ein gewisser Gabriel fing sogar in der Endphase an, die Groko herbeizufaseln. Da bleibt nur fassungslose Trauer über soviel Selbstvergessenheit. Gar nicht auszudenken, woher die Kraft kommen soll, eine glaubwürdige Perspektive aufzuzeigen.

Beitrag melden
speedy 10.03.2015, 19:22
6. Steinbrück ist nur noch peinlich!!!

Steinbrück wollte Kanzler werden und hat das Volk nicht überzeugt.Wir wussten das Steinbrück von dem was er uns versprach nichts hätte halten wollen,deshalb wurde er auch nicht gewählt.Steinbrück ist,wie die ganze Politelite in einer anderen Galaxie.Doch ihm glaubte man es am wenigsten.Der Grund ist einfach Agenda 2010,Rente mit 67 und die Rentenniveau Absenkung auf 43,8% vom letztem Netto.Alles sind Gesetze die gegen die Leistungsbereitschaft von Menschen gerichtet sind.Das die Oberschicht und die Beamten in den gehobenen Rängen diese Rentensenkung nicht umsetzten ist klar wen dieser Sozialabbau treffen sollte und soll.Die Masse der dummen Bürger die dieses System am laufen halten.

Beitrag melden
HansPa 10.03.2015, 19:25
7. Bloß nicht der Kerl

Diese, von der Industrie gekauften Zapfsäule, brauchen wir hier in De nun wirklich nicht mehr. Wie sehr er die AN hasst, hat er ja durch die versuchte Abschaffung der Pendlerpauschale bewiesen. Die Abschaffung der kalten Progression hat er auch blockiert. Der ist zur SPD gegangen weil er der FTP zu Unternehmerfreundlich war.

Beitrag melden
thrifter 10.03.2015, 19:34
8. Sie hätten die Zeit...

... die Sie sich mit Herrn Steinbrück beschäftigt haben, auch anderweitig sinnvoller nutzen können...

Beitrag melden
Modest 10.03.2015, 19:36
9. Nein danke,

rhetorisch gewandt dieser Herr, jedoch ist die SPD schon längst ein Konzernableger. Ihre Vorbilder die CDU/CSU/FDP zeigen den Weg!!!

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!