Forum: Politik
Razzien gegen NGOs: Orbán putinisiert Ungarn
AP/ MTI

Die ungarische Regierung führt einen Feldzug gegen Nicht-Regierungsorganisationen. Erstmals hat jetzt die Polizei Büros von Aktivisten der Zivilgesellschaft durchsucht. In Orbáns "illiberalem Nationalstaat" ist für Kritik kein Platz.

Seite 1 von 14
kategorien 12.09.2014, 09:56
1. Nun ja

Über Ungarn wird seit Jahren geschrieben -- und nichts geschieht wirklich seitens der EU. Orban macht weiter. So viel auch zur Bedeutung von Zeitungen und Internet. Ich war in Ungarn vor zehn Jahren und letztes Jahr, und ich muss leider gestehen, in Ungarn weht heute ein ganz anderer Wind, selbst unter den einfachen Leuten.

Beitrag melden
Immanuel_Goldstein 12.09.2014, 09:56
2.

Wer Bürgerrechte unterdrückt, die in Europa als gemeinsame Werte gelten, hat in Europa nichts verloren und sollte selbst austreten. Es steht Orban ja schließlich frei, Russland wieder beizutreten.

Beitrag melden
Don La Mancha 12.09.2014, 09:58
3. So geht´s

Tja, liebe EU. Das ist ein klassischer Fall von "selbst eingebrockt". Länder um jeden Preis in die EU einzuverleiben, egal ob diese politisch, wirtschaftlich oder sonstwie für den Beitritt geeignet sind, kann nun mal nach hinten losgehen. Noch problematischer ist wohl, dass für solche Fälle leider kein echter Sanktionsmechanismus existiert, so dass solche Autokraten, sofern erst einmal drin, machen können, was sie wollen. Ich freue mich schon auf die weitere Entwicklung in Rumänien und Bulgarien sowie auf den (sicher unausweichlichen) Beitritt von Serbien und Albanien. Vive la EU!

Beitrag melden
diego666 12.09.2014, 09:58
4.

Wenn man die Werte der EU auch nur ein bischen ernstnehmen kann.
Sofortiger Ausschluss aus der EU. Punkt

Beitrag melden
smilingone 12.09.2014, 09:58
5. Schade um Ungarn

Dieses Land hat Deutschland auf dem Weg zur Wiedervereinigung geholfen. Danke!
Zitat : ...das westliche Modell der liberalen Demokratie habe ausgedient. Stattdessen nannte Ungarns Regierungschef Staaten wie Russland, China, Singapur und die Türkei als Vorbilder - "Staaten, die nicht westlich, nicht liberal und vielleicht nicht einmal demokratisch, aber dennoch erfolgreiche Nationen sind". Zitat Ende.
Auf Wiedersehen Ungarn! Ein solcher Staat hat im europäischen Staatenbund nichts mehr verloren!

Beitrag melden
European 12.09.2014, 09:59
6. Jetzt sind sie schon zu zweit !

Aber putinisiert Orban Ungarn oder Orbanisiert Putin Russland ?

Beitrag melden
kraftmeier2000 12.09.2014, 10:00
7. Es wird Zeit,

auch gegen dieses Land Sanktionen einzuleiten und das genau so hart wie gegen Russland. Besser noch ein Ausschlußverfahren aus der EU mit sofortiger Einstellung der Überweisungen aus Brüssel.
Diesen Kriminellen Regierungen den nichts anderes sind das für mich gehört auf die Finger geklopft und der Geldhahn zugedreht, und das sofort.
Nur werden die Weicheier in Brüssel, Berlin, Paris etc. sicher nichts machen, da Sie keinen A... in der Hose haben wie man so sagt.

Beitrag melden
fritze_bollmann 12.09.2014, 10:02
8.

NGO - Vom Ausland bezahlte politische Aktivisten, besser kann man es doch gar nicht formulieren. Na ja man kann natürlich auch politische Agenten sagen...

Beitrag melden
uvg 12.09.2014, 10:02
9. Also ist es an der Zeit, ...

dem selbstgefälligen Herrn Orban vor Augen zu führen, was wir von seinen stalinistischen Methoden halten: Öffentlichkeit herstellen und schrittweise Sanktionen einführen. Zuerst für obere Funktionäre Einreiseverbote und Kontensperrungen á la Putinade. Und dann in Ruhe weitersehen und handeln.

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!