Forum: Politik
Reaktion auf Brexit: Cameron soll nach Rücktritts-Ankündigung geweint haben
Getty Images

Eine Mehrheit der Briten entschied sich für den Brexit - der Anfang vom Ende für Premier Cameron. Nach der Ankündigung seines Rücktritts soll es in seinem Amtssitz mit Vertrauten angeblich zu emotionalen Szenen gekommen sein.

Seite 2 von 5
tommit 26.06.2016, 22:14
10.

Zitat von mimak
hätte Hr. Cameron seitdem er das Referendum angekündigt hat weinen und schreien müssen. Jetzt jetzt muss endlich die Suppe auslöffeln, das er uns eingebrockt hat. Und er soll auch endlich SOFORT zurücktreten.
Suppe auslöffeln oder Zurücktreten

Sie müssen sich schon entscheiden....

Ich weiss nicht wie manche Leute in einem Halbsatz das Gegenteil vom vorigen Halbsatz fordern ....
0 1 binär Logik?

Meinen sie dass sie jemand mit der Altersvorsorge die Suppe auslöffeln lassen indem sie ihn entlassen?

Beitrag melden
dunnhaupt 26.06.2016, 22:18
11. Ungeschickte Verhandlungsweise

In Brüssel ershien Cameron wie ein Erpresser mit einer langen Liste von Bedingungen, welche die EU schon rein zeitlich gar nicht erfüllen konnte, denn sie bedurften monatelanger Debatten in 23 EU-Parlamenten. Warum stellte er solche absurden Berdingungen überhaupt? Doch wohl nur, weil er wusste, dass die EU nur ablehnen konnte. Er aber würde in die Geschichte eingehen als der Mann, der "noch bis zuletzt alles versucht hatte."

Beitrag melden
Luscinia007 26.06.2016, 22:21
12.

Zitat von dennis_mendoza
Cameron hat sein Wahlversprechen gehalten, das sollte man auch nicht vergessen und verdient Respekt. CDU und SPD hätten auf die Meinung der Wähler gelinde gesagt gepfiffen.
Welches Wahlverspechen? Das, dass er auch nach einem Leave-votum im Amt bleiben wolle und sofort den Austritt nach Artikel 50 beantragen wird?
Irgendwie sind Sie hier im falschen Film!

Beitrag melden
Luscinia007 26.06.2016, 22:23
13.

Zitat von Walter Sobchak
Ist er nicht SOFORT zurückgetreten?
nein. erst im Oktober^^ Das sind noch vier Monate, das ist nicht sofort.
"Sofort" wollte er den Austritt Großbritanniens aus der EU in die Wege leiten^^

Beitrag melden
taglöhner 26.06.2016, 22:28
14. ....aber wo ist Boris?

Er hat es sich selbst eingebrockt und sich in historischer Dimension verzockt.

Trotzdem habe ich bei seiner Ansprache zum ersten mal britischen Anstand und Verantwortungsbewusstsein für sein Land verspürt, auch wenn der angekündigte lag eine erneute Frechheit gegenüber der EU darstellt. Britain first. Wieder einmal. Zum letzten mal, wie es aussieht.

Gescheitert.

Zuletzt hat uns Tony Blair anlässlich des Irakkrieges die Anfälligkeit eines britischen Premiers für Irrationalität vorgeführt, die Churchill in seiner historischen Situation zum Glück der Briten und der Welt recht gab, und ihn damit fatalerweise zum missverstandenen Vorbild für Thatcher und viele Torys werden ließ.

Ich freue mich auf die Briten, die bald schon, in ein paar Jahren mit ihrem immanenten Enthusiasmus am Projekt wieder rational mitwirken werden. Und zwar ohne Rabatt.

Beitrag melden
levelup 26.06.2016, 22:28
15. Ach, geweint hat er,

der David? Wieso eigentlich? Er hat doch längst sein Geld in Panama - siehe Panama Papers - längst geparkt. Oder auch in Luxemburg, der von allen Reichen gerne verwendeten und vom Juncker hochgezüchteten Steueroase in Europa? Was macht nochmal Juncker derzeit? Und wer, nochmal, hat ihn durchgesetzt? War's nicht die Metkel? War da nicht zufällig halb Europa dagegen? Nee, nee. Aber die SPON-Zensoren wissen ohnehin alles besser.

Beitrag melden
teneny 26.06.2016, 22:31
16. Aufregung

Zitat von chjuma
eine Aufregung wegen einem Volksreferendum ist. Der Brexit findet sowieso nicht statt. Oder glaubt hier jemand im ernst dass die EU ihren zweitgrößten Nettozahler einfach so ziehen lässt? Als ob in der EU der Volkswille irgendetwas zählen würde. Draghi, Merkel und Juncker entscheiden was passiert. Nicht irgendein dämliches Volk. Ich bin nur gespannt wie das dann alles heißen soll. Der Afghanistankrieg hieß robuster Hilfseinsatz. Msl sehen wie sie den Ausfall des Brexit phantasievoll ummanteln. Diese Bande treibt Europa in den Bürgerkrieg. Mit anderen Worten, sie tun immer das Gegenteil von dem, was sie angeblich nicht wollen.
Der Brexit wird, auch meiner Meinung nach, nicht stattfinden. Denn sonst würden jetzt nicht so verhaltene Töne aus dem Vereinigten Königreich kommen. Von Boris Johnson bekam man zu hören, dass jetzt "no haste" angesagt wäre. Außerdem hieß es, dass dies eine "innere Angelegenheit" Großbritanniens sei. Das klingt nicht danach, dass irgendjemand darauf brennen würde, den brexit durchzuführen.

Den Nicht-Brexit aber schon im Vorfeld der vielgeprügelte EU in die Schuhe zu schieben ist mehr als unredlich. Martin Schulz hat bereits gefordert, dass die Briten bis Dienstag den EU Austritt nach Artikel 50 erklären sollen. Ein Brexit beauftragter ist von der EU ebenfalls schon benannt worden. Der Ball liegt bei den Briten. Wenn die sich entscheiden nun doch nichts zu machen, oder vielleicht noch zu warten, dann ist das deren Entscheidung, für die sei selbst verantwortlich sind!

Beitrag melden
dirk.brekow 26.06.2016, 22:35
17. Cameron zurückgetreten?

Zitat von dennis_mendoza
Cameron hat sein Wahlversprechen gehalten, das sollte man auch nicht vergessen und verdient Respekt. CDU und SPD hätten auf die Meinung der Wähler gelinde gesagt gepfiffen.
Also wenn zurücktreten bei Dir heißt, im Oktober und nicht sofort. Respekt! Wann ist bei Dir jemand sofort bei der CDU zurückgetreten? Bei anderen Parteien geht das schneller.

Beitrag melden
thobie2 26.06.2016, 22:35
18. Kein Mitleid

Also, Mitleid kann ich mit dem britischen Premier nicht empfinden. Er hat gezockt und verloren. Und nun muss er die Konsequenzen ziehen und gehen. Und der Nachfolger wird keinen einfachen Job haben. GB aus der EU in eine tiefe Rezession führen. Ich fürchte, dass das nächste Wahlergebnis den Tories nicht wirklich gefallen wird. Und das ist gut und richtig so.

Beitrag melden
mira.aleksic 26.06.2016, 22:35
19. Er hat geprüft

Ob er für Engl. Königreich taugt. Und siehe da: verloren. Sein Rücktritt ist die Konsequenz. Die Geschichte schreiben die Sieger.

Beitrag melden
Seite 2 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!