Forum: Politik
Reaktion auf Forderung von Demokraten: Trump klagt gegen Herausgabe von Finanzunterla
Al Drago/REUTERS

Wie viel Geld hat Donald Trump wirklich? Die Demokraten im Kongress fordern Einsicht in die Finanzen des US-Präsidenten. Der wehrt sich nun vor Gericht.

Seite 10 von 10
claus7447 23.04.2019, 12:44
90. Nicht nur die Demokraten

Zitat von mima84_84
Aber die Demokraten haben ein Problem: Viele der katastrophalen Folgen von Trumps Politik werden erst in 2-3 Jahren sichtbar werden. D.h., höchstwahrscheinlich wird der Nachfolger die Suppe auslöffeln müssen. Der ist jedenfalls nicht zu beneiden.
nicht nur die Demokraten, auch Europa wird viel wieder justieren müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorri 23.04.2019, 12:44
91. Pulitzer-Preis

Journalisten der New York Times und des Wall Street Journal haben den Pulitzer-Preis dafür bekommen, dass sie die Finanziellen Machenschaften des Trump-Clans aufgedeckt haben.
Den renommiertesten Preis für Journalismus, den es auf dieser Erde gibt.
Noch Fragen?
Keine Fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 23.04.2019, 13:17
92. ich bin mir ja nicht sicher

Zitat von schorri
Journalisten der New York Times und des Wall Street Journal haben den Pulitzer-Preis dafür bekommen, dass sie die Finanziellen Machenschaften des Trump-Clans aufgedeckt haben. Den renommiertesten Preis für Journalismus, den es auf dieser Erde gibt. Noch Fragen? Keine Fragen.
Pulitzer-Preis

ist vermutlich zu schwer zu verstehen - für Donny's Anhänger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauigel 23.04.2019, 13:28
93. @claus7447

Einfach unglaublich was sie hier für Lügen verbreiten. Bekommen sie eigentlich Geld dafür?
1. der Kongress hat das Recht und sogar die Pflicht die Finanzen von DT zu prüfen, auch wenn sie dieses 1000mal leugnen
2. haben sie irgendwelche Beweise dafür, dass die Clintons und Obamas ihre Taschen aus Steuermitteln gefuellt haben? Oder wieder nur so eine leere Behauptung zur Ablenkung. Aber das kennt man ja zur Genüge von den Rechten.
3. Trump hat sein Geld erarbeitet und die Steuerkasse der USA gefuellt? Selten so gelacht. Trump hat das Geld geeerbt und nicht erarbeitet. Und das was er hat, hat er auch noch durch Drohungen und Einschüchterungen erhalten.
Und er hat Steuern gezahlt? Nun, dann lassen sie uns doch einmal an ihren Insiderkenntnissen teilhaben. Er selbst hat sich immer damit gerühmt keine Steuern zu zahlen.
4. Sozialleistungen für DemsAnhänger? Nun, Fakt ist, dass Trump gerade von denen gewählt wurde die wenig Geld haben. Aber wie gesagt, mit der Wahrheit haben sie ja Probleme.
5. das parasitäre Verhalten der Vertreter der Demokraten? Nun, der der sich die Taschen vollmacht ist doch eindeutig Trump. Aber auch hier wieder die Verdrehung der Tatsachen - wie üblich.

All ihre Argumente sind also falsch. Nehmen sie doch einmal zu den Fakten Stellung. Aber wahrscheinlich fallen ihnen jetzt wieder neue Ausreden und Fake News ein da sie auf der Basis von Fakten nicht diskutieren können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 23.04.2019, 13:42
94.

Zitat von Revisor
sind die Clintons. Beim Auszug aus dem Weißen Haus waren sie, eigenen Angaben nach, so gut wie pleite. Nun aber sind sie über 200 Millionen Dollar schwer, unter anderem durch Reden (davon eine von Bill ... in Moskau!) für jeweils 500 000 Dollar Honorar.
Tja. Es gibt halt Leute, die Vorträge von eloquenten, kompetenten und charismatischen "elder statesman" hören wollen. Womit auch klar ist, dass Trump diese Art "Vortragsreisen" nicht machen wird, wenn er mal nicht mehr Präsident ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauigel 23.04.2019, 13:54
95. Klage?

Vielleicht sollten die Trumpisten mal die Überschrift lesen. Das alleine reicht schon.
Es wird immer behauptet, dass es kein Gesetz gäbe, dass DT seine Finanzunterlagen dem Kongress offenlegen muss.
Nun, und warum muss er dann gegen die Offenlegung klagen wenn der Kongress nicht das Recht hätte die Unterlagen einzusehen?
Auf die Antwort bin ich gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 23.04.2019, 14:30
96. Werter Forist - meinen Sie wirklich mich?

Zitat von bauigel
Einfach unglaublich was sie hier für Lügen verbreiten. Bekommen sie eigentlich Geld dafür? 1. der Kongress hat das Recht und sogar die Pflicht die Finanzen von DT zu prüfen, auch wenn sie dieses 1000mal leugnen 2. haben sie irgendwelche Beweise dafür, dass die Clintons und Obamas ihre Taschen aus Steuermitteln gefuellt haben? Oder wieder nur so eine leere Behauptung zur Ablenkung. Aber das kennt man ja zur Genüge von den Rechten. 3. Trump hat sein Geld erarbeitet und die Steuerkasse der USA gefuellt? Selten so gelacht. Trump hat das Geld geeerbt und nicht erarbeitet. Und das was er hat, hat er auch noch durch Drohungen und Einschüchterungen erhalten. Und er hat Steuern gezahlt? Nun, dann lassen sie uns doch einmal an ihren Insiderkenntnissen teilhaben. Er selbst hat sich immer damit gerühmt keine Steuern zu zahlen. 4. Sozialleistungen für DemsAnhänger? Nun, Fakt ist, dass Trump gerade von denen gewählt wurde die wenig Geld haben. Aber wie gesagt, mit der Wahrheit haben sie ja Probleme. 5. das parasitäre Verhalten der Vertreter der Demokraten? Nun, der der sich die Taschen vollmacht ist doch eindeutig Trump. Aber auch hier wieder die Verdrehung der Tatsachen - wie üblich. All ihre Argumente sind also falsch. Nehmen sie doch einmal zu den Fakten Stellung. Aber wahrscheinlich fallen ihnen jetzt wieder neue Ausreden und Fake News ein da sie auf der Basis von Fakten nicht diskutieren können.
Ich glaube sie haben sich geirrt - ich hatte genau die Argumente gebraucht wie Sie!

Bitte nochmal den Beitrag prüfen - sonst müsste ich jetzt wohl zum Psychiatrischen Dienst :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_m 23.04.2019, 14:31
97. zu Beitrag Nr. 93, von "bauigel"

Ich nehme an, dass Beitrag Nr. 93 sich NICHT auf "claus7447" bezieht, sondern auf Beitrag Nr. 68 von "Mondmann". Ich kopiere beide mal hier hinein.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Mondmann Heute, 02:20
68. Einfach nur krank,

was die Dems und ihr linkes Anhaengelsgeschwader hier versuchen. Niemanden geht ea an, was Trump hat oder nicht hat. Die Clintons und Obamas haben ihre Taschen aus Steuermitteln gefuellt, Trump hat sein Geld erarbeitet und die Steuerkasse der USA gefuellt, aus der dann u.a. auch Sozialleistungen fuer DemsAnhaenger gezahlt werden konnten. Die Dems sollten das parasitaere Verhalten ihrer Machtvertreter untersuchen und abstellen, danfuer haben sie dann auch meine Zustimmung.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

bauigel Heute, 13:28
93. @claus7447

Einfach unglaublich was sie hier für Lügen verbreiten. Bekommen sie eigentlich Geld dafür?
1. der Kongress hat das Recht und sogar die Pflicht die Finanzen von DT zu prüfen, auch wenn sie dieses 1000mal leugnen
2. haben sie irgendwelche Beweise dafür, dass die Clintons und Obamas ihre Taschen aus Steuermitteln gefuellt haben? Oder wieder nur so eine leere Behauptung zur Ablenkung. Aber das kennt man ja zur Genüge von den Rechten.
3. Trump hat sein Geld erarbeitet und die Steuerkasse der USA gefuellt? Selten so gelacht. Trump hat das Geld geeerbt und nicht erarbeitet. Und das was er hat, hat er auch noch durch Drohungen und Einschüchterungen erhalten.
Und er hat Steuern gezahlt? Nun, dann lassen sie uns doch einmal an ihren Insiderkenntnissen teilhaben. Er selbst hat sich immer damit gerühmt keine Steuern zu zahlen.
4. Sozialleistungen für DemsAnhänger? Nun, Fakt ist, dass Trump gerade von denen gewählt wurde die wenig Geld haben. Aber wie gesagt, mit der Wahrheit haben sie ja Probleme.
5. das parasitäre Verhalten der Vertreter der Demokraten? Nun, der der sich die Taschen vollmacht ist doch eindeutig Trump. Aber auch hier wieder die Verdrehung der Tatsachen - wie üblich.

All ihre Argumente sind also falsch. Nehmen sie doch einmal zu den Fakten Stellung. Aber wahrscheinlich fallen ihnen jetzt wieder neue Ausreden und Fake News ein da sie auf der Basis von Fakten nicht diskutieren können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_m 23.04.2019, 14:43
98. Trump hätte schon etwas zu bieten

Zitat von mostly_harmless
Tja. Es gibt halt Leute, die Vorträge von eloquenten, kompetenten und charismatischen "elder statesman" hören wollen. Womit auch klar ist, dass Trump diese Art "Vortragsreisen" nicht machen wird, wenn er mal nicht mehr Präsident ist.
Ich muß Sie ausnahmsweise mal widersprechen. Trump könnte bestimmt sehr interessante Beiträge halten, z.B. zu einem Thema wie "Wie es mir gelang, das Finanzamt und die Banken vier Jahrzehnte lang zu vera...". Zwei Probleme:

(1) Die Vorträge werden wahrscheinlich nicht im Trumptower, sondern in irgendeinem Knast stattfinden, wohin Trump abgeführt wird, wenn die noch laufende Verfahren (die ja der Hauptgrund für die Schwärzungen im Mueller-Report sind) abgeschlossen sind.

(2) Die Vorträge müssen in Schnipsel von Tweetgröße zerlegt werden, weil Trump nikcht mal anständig von einem Teleprompter ablesen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 10