Forum: Politik
Reaktion auf "Friday for Future": Konstanz ruft als erste Stadt Deutschlands den Klim
DPA

London, Los Angeles, Vancouver und jetzt Konstanz: Immer mehr Städte wollen bei ihren Entscheidungen die Auswirkungen auf das Klima mit berücksichtigen. Umwelt- und Schüleraktivisten sind begeistert.

Seite 1 von 13
derspiegeldesspiegel 02.05.2019, 20:32
1. Perfekt

Stadt Stuttgart sollte folgen und die Dreckskarren endlich aussperren!

Beitrag melden
raubritter2.0 02.05.2019, 20:35
2. Städte dieser Welt, schaut auf diese Stadt

Vorbildlich liebes Konstanz. Sollten sich alle anderen Städte hie in BW anschließen. In meinem Städtle regiert allerdings die Industrie, da wird das nix mit dem Kilmasschutz.

Beitrag melden
Paddel2 02.05.2019, 20:36
3. Entspannt bleiben

Die Stadt Konstanz wurde gefühlt Jahrzehnte grün regiert ohne dass dort ökologische Innovationen entstanden sind. Wer das regelmäßige Verkehrschaos dort kennt weiß, dass sich außer Symbolpolitik dort einmal mehr nichts ändern wird. Konstanz ist eine stehen gebliebene Stadt, die durch Weigerung zur Erschließung von Neubaugebieten und geringer Offenheit gegenüber Investoren als Stadt für reiche Privilegierte gemausert hat. Schön ist es dort im Sommer aber allemal, sofern man es sich leisten kann.

Beitrag melden
Hörbört 02.05.2019, 20:45
4. Auf dieser Weißglut will ich meine veganen Steaks grillen

Präventiver Beitrag, der den Heißspornen aus dem Lager der professionellen Klimaleugner gewidmet ist, die alsbald mit ihrem Gefasel von der "Klimakirche" übern Zaun steigen werden.

Beitrag melden
HuFu 02.05.2019, 20:46
5. Ja...

und wie nun weiter? Ist ja schön und gut? Was wird denn nun aktiv passieren? Autoverbot am WE? In der Woche nur noch Bahnpendler zur Arbeit? Die Demonstranten müssen laufen?
Also, was ist der Sinn dahinter und WIE passiert nun genau WAS?

Beitrag melden
BrunoBalls 02.05.2019, 21:05
6.

Zitat von HuFu
und wie nun weiter? Ist ja schön und gut? Was wird denn nun aktiv passieren? Autoverbot am WE? In der Woche nur noch Bahnpendler zur Arbeit? Die Demonstranten müssen laufen? Also, was ist der Sinn dahinter und WIE passiert nun genau WAS?
Ich schlage als erste Maßnahme die Schließung der Grenze zur Schweiz wegen der vielen Einkaufstouristen vor. Sollen sie in ihrem Land parken und zu Fuß in Konstanz einkaufen!

Beitrag melden
BrunoBalls 02.05.2019, 21:07
7.

Eine gewaltige Menge schmarotzender Wissenschaftler und Umweltexperten hängt mittlerweile an den staatlichen Subventionstöpfen. Die Panikmache muss nur intensiv genug betrieben werden um die Hysterie am Laufen zu halten. Es ist traurig, wie sich das Volk abzocken und verblöden lässt. Hoffentlich kommt das Erwachen bevor es zu spät ist. Der Mensch wird auch in Zukunft nichts am Klima änder können. Irgendwann wird die Maßeinheit "Greta" für verblödete Gehirne Anwendung finden.

Beitrag melden
EUtopia 02.05.2019, 21:10
8. Is klar...

Das wird die Schweizer aber beeindrucken, die jedes Wochenende die Geschäfte leer kaufen und Konstanz eine Menge Geld bescheren.
Und ganz nebenbei für ein Verkehrschaos sorgen, das durch grüne Fantasten immer schlimmer umgeplant wurde.
Wer wissen will, was mit grüner Ideologie in der Stadt- und Verkehrsplanung passiert, der kann sich Konstanz als warnendes Beispiel ansehen.
Ich bin dermaßen froh, dass ich nur ein paar Jahre fürs Studium in dem Provinzkaff war.

Beitrag melden
Alfred Altenbourg 02.05.2019, 21:11
9.

Alberne Hysterie. Der Anteil der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs der Bundesrepublik an den gesamten CO2-Emissionen weltweit beträgt bekanntermaßen keine 0,5%. Lasst uns alle PKW, LKW, Busse, Bahnen, Flugzeuge etc. verschrotten und es wird sich nichts ändern.

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!