Forum: Politik
Reaktion auf "Friday for Future": Konstanz ruft als erste Stadt Deutschlands den Klim
DPA

London, Los Angeles, Vancouver und jetzt Konstanz: Immer mehr Städte wollen bei ihren Entscheidungen die Auswirkungen auf das Klima mit berücksichtigen. Umwelt- und Schüleraktivisten sind begeistert.

Seite 5 von 13
wernerz 02.05.2019, 22:20
40. Sie haben recht!

Zitat von HuFu
und wie nun weiter? Ist ja schön und gut? Was wird denn nun aktiv passieren? Autoverbot am WE? In der Woche nur noch Bahnpendler zur Arbeit? Die Demonstranten müssen laufen? Also, was ist der Sinn dahinter und WIE passiert nun genau WAS?
Mit einem Wort: heisse Luft, denn nichts Handfestes ist den nebulösen und im Grunde daher zu nichts verpflichtenden Äusserungen zu entnehmen. Möglicherweise sollen in den Amtsstuben die Winterheizungen um 0, 8 Grad abgesenkt werden.
Leute, dann zieht Euch aber warm an!

Beitrag melden
wernerz 02.05.2019, 22:22
41. Sie haben recht!

Mit einem Wort: heisse Luft, denn nichts Handfestes ist den nebulösen und im Grunde daher zu nichts verpflichtenden Äusserungen zu entnehmen. Möglicherweise sollen in den Amtsstuben die Winterheizungen um 0, 8 Grad abgesenkt werden.
Leute, dann zieht Euch aber warm an!

Beitrag melden
isar56 02.05.2019, 22:24
42. Nebenbei bemerkt

Konstanz wird wegen des günstigen Wechselkurses von Schweizer Einkäufern regelrecht geflutet.
Konstanz ist Studenten- und Touristenstadt, u.a. wegen der nahen Insel Mainau.
Es ist Zeit für solche Maßnahmen, höchste Zeit.

Beitrag melden
ramses412 02.05.2019, 22:33
43. Kinder an die Macht!

Zitat von lonesurvivor
Sinnloser Aktivismus! Aber Hauptsache die Kinder klatschen Beifall! Die haben nun immerhin keinen Grund mehr Freitags blau zu machen! Somit würde die Entscheidung zwar nicht zur Verbesserung des Klimas aber der Bildung führen! Denn daran hapert es bei vielen!
Daran hat es offenbar schon früher gehapert, wie den diversen Rechtschreibfehlern in Ihrem Beitrag zu entnehmen ist (ich habe vier gezählt). Wenn es Sie so sehr erregt, dass Kinder für ihre Zukunft auf die Straße gehen und uns den Spiegel vorhalten, haben sie vielleicht einen wunden Punkt bei Ihnen bzw. bei uns allen getroffen. Und wenn eine wissenschaftliche Theorie (die vom Klimawandel) von unseren Kindern in praktisches Handeln umgesetzt wird, dann kann es mit der Bildung in unserem Land auch nicht so schlecht sein.

Beitrag melden
Hörbört 02.05.2019, 22:33
44. 'türlich gibt es die

Zitat von danielc.
Vielleicht gibt es ja bereits lehrhafte Beispiele von Gemeinden, die sich hier Einkaufstouristen erfolgreich gewährt haben.
"Wer eine Großstadt wie Amsterdam oder Utrecht mit dem Auto besucht, steuert am besten einen der vielen P+R-Parkgaragen an. Dort lässt sich das Fahrzeug günstig abstellen und man hat von dort aus mit Bus, Straßenbahn oder U-Bahn einen super Anschluss an die Innenstadt. Die Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr wird auf die Parkgebühr angerechnet. Günstiger parken in niederländischen Großstädten geht kaum." ( https://www.buurtaal.de/blog/kennzeichenbasiert-parken-in-den-niederlanden )

Clevere (Kauf-)Leute, die Holländer. Denn wer partout mit der Karre in die Stadt will, zahlt horrende Parkgebühren. So halten die einerseits den Verkehr in Schach, nehmen aber auch die Unverbesserlichen ordentlich aus. Weil... die sind ja zu blöd und zu stolz, um mal für 5ct nachzudenken.

Beitrag melden
apst 02.05.2019, 22:35
45. Die Medien...

glauben immer noch, wie die Facebook-Jünger, daß sie das Klima ändern können. Amen.

Beitrag melden
Michael Engel 02.05.2019, 22:38
46. Konstanz im Klimakterium

Nach mehreren hormonell bedingten Schwindelanfällen und Hitzewallungen endet somit die Reproduktionsfähigkeit am Bodensee und die Stadt wird endgültig zur Museumsstadt die nur noch vom eidgenössischen Geldfluss am Leben gehalten wird.

Beitrag melden
brux 02.05.2019, 22:38
47. Aua

Zitat von isar56
Konstanz wird wegen des günstigen Wechselkurses von Schweizer Einkäufern regelrecht geflutet. Konstanz ist Studenten- und Touristenstadt, u.a. wegen der nahen Insel Mainau. Es ist Zeit für solche Maßnahmen, höchste Zeit.
Einkaufstouristen, Touristen ganz allgemein und Studenten sind aber grössere CO2 Emittenten als andere Bürger, die nicht so viel reisen. Konstanz müsste also seine eigenen wirtschaftlichen Aktivitäten einschränken. Das erwarten Sie doch nicht ernsthaft?

Beitrag melden
woffi22 02.05.2019, 22:43
48. Hysterie kennt keine Grenzen

Fantastisch, dass jetzt nicht mehr nur Deutschland die Welt rettet, sondern dass Konstanz vorangeht.
Das wird sicher verhindern, dass wir demnächst alle entweder den Hitzetod sterben oder an Feinstaub ersticken. Weiter so.

Beitrag melden
exHotelmanager 02.05.2019, 22:43
49. Baiersbronn wäre auch notständig

oder? Irgenwie völlig absurd.

Beitrag melden
Seite 5 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!