Forum: Politik
Reaktion auf Giftgasangriff: USA greifen Luftwaffenbasis der syrischen Armee an
AP

Donald Trump hat seiner Drohung Taten folgen lassen. Die USA reagierten auf den mutmaßlichen Giftgasangriff und feuerten rund 50 Raketen auf eine Luftwaffenbasis des Regimes in Syrien ab.

Seite 21 von 25
reuanmuc 07.04.2017, 09:51
200.

Zitat von Tikal69
Es dürfte ziemlich peinlich sein, sollte sich später doch herausstellen, dass man lediglich ein paar Chemietanks getroffen hatte, deren ausströmende Substanzen einem Giftgasangriff sehr ähnlich sind. Aber vielleicht werden wir das auch nie mehr wirklich erfahren.
Dass es sich um Giftgas handelt, wurde eindeutig festgestellt. Kennen Sie Chemikalien, die dem Giftgas zum Verwechseln ähnlich sind, oder schwadronieren Sie nur ins Blaue hinein, wie zu vermuten ist?

Beweise wird es nie geben, solange es keine Geständnisse gibt. Beweise sind auch gar nicht nötig, denn die Indizien sind eindeutig genug und die dummdreisten Lügen der Syrer und Russen bestätigen das. Warum untersuchen die Russen nicht selber schleunigst, was genau passiert ist? Sie hätten doch alle Möglichkeiten dazu. Statt dessen lügen sie nachweisbar, dass sich die Balken biegen. Offenbar halten sie die Welt und das eigene Volk für dämlich genug.

Unter den gegebenen Umständen war der Militärschlag notwendig und angemessen. Schon Obama hätte das tun müssen. Assad wird auch jetzt nicht aufhören, sein Volk skrupellos zu bombardieren, ob mit oder ohne Giftgas. Je weniger Mittel er dafür hat, umso besser. Er glaubt, damit die Moral seiner Gegner zerstören zu können, so wie damals die Engländer, als sie deutsche Städte bombardieren ließen. Die unsinnige Frage, wem das Giftgas "nützt", ist damit klar beantwortet.

Beitrag melden
toranaga747 07.04.2017, 09:52
201. @ RenegadeOtis

Laut süddeutscher Zeitung handelt es sich um "ominöse Protokollanten des Todes". Zweifel sind also angebracht. Meine Frage als Diskreditierung zu verunglimpfen spricht nicht gerade für Sie.

Beitrag melden
retterdernation 07.04.2017, 09:53
202. In einem Krieg ..

ist eine journalistische Grundregel - glaube keiner Seite - wenn Du die Fakten nicht selbst oder durch andere in weiten Teilen bestätigen kannst. Maximal der Konjunktiv ist bei nicht bestätigten Meldungen - und dann kommt es immer darauf an - wer bestätigt mit welcher Glaubwürdigkeit und auch Interesse an dem Konflikt. Im Fall des mutmaßlichen Giftgasanschlags gibt es bislang keine Zuordnung die Sicher ist auf den Verursacher. Es lediglich propagandistisch eingefärbte Aussagen - aber nicht einen 100% Beweis. False Flag oder Assad - alles ist möglich. Und welchen Vorteil hätte ausgerechnet Assad gehabt, mit dieser millitärisch völlig sinnlosen Aktion - kurz vor der Syrienkonferenz. Und welche Vorteile hat jetzt die Andere Seite. Das sind die Fragen die man sich stellt. Anstatt wie die Falken hier in wirres Kriegsgestammel zu verfallen - und wird nicht auch mit diesem Anschlag die Aufmerksamkeit von den wirklichen Grauen abgelenkt - was sich im Kampf um Mossul abspielt ...

Beitrag melden
Theke 07.04.2017, 09:53
203. Hm...

Zitat von muellerthomas
Die Antwort darauf wurde hier gestern etwa 100x gegeben. Natürlich nützt der Giftgasangriff Assad und nur Assad.
Es nützt also Assad und nur Assad der jetzt infolgedessen von den USA angegriffen wird, während die Rebellen applaudieren. Ach jetzt verstehe ich. Man muss nur mal darüber nachdenken, dann erschließt sich auch einem Ihre Logik.

Beitrag melden
reflektiert_ist_besser 07.04.2017, 09:54
204. und wie ist es wirklich?

Zitat von thea21
Donald Trump wurde bisher in der westlichen Mainstream-Presse kollektiv als gefährlicher Verrückter dargestellt - bis er dann endlich, endlich die Bombardierung eines arabischen Lands anordnete. Wir werden noch lernen, ihn zu lieben.
sie schreiben:
Donald Trump wurde bisher in der westlichen Mainstream-Presse kollektiv als gefährlicher Verrückter dargestellt - bis er dann endlich, ...
und wie ist es wirklich?
Donald Trump wurde bisher in der westlichen Mainstream-Presse kollektiv als gefährlicher Verrückter dargestellt - bis er dann endlich, beweisen konnte, dass er es wirklich ist.

Beitrag melden
fides100 07.04.2017, 09:55
205. Es darf wieder gezündelt werden...

ohne Mandat, ohne durch eine Untersuchung belegten Grund. Und hier im Forum tönt Hurrageschrei! Das ist eine Situation wie vor dem 1. Weltkrieg. Wer immer hier für den Krieg ist, sollte lieber dorhin gehen und an der Waffe sein Mütchen kühlen statt hier rumzuposauen wie menschlich sauber doch diese Attacke ist.

Beitrag melden
Binschonklug 07.04.2017, 09:55
206. Der Plan

Zitat von simonweber1
ist für Sie klar, dass Assad ein Verbrecher ist? Nur weil das die sogenannte westliche Welt behauptet? Haben Sie sich einmal mit dem Beginn dieses Konfliktes auseinander gesertzt? Hier einkleiner wichtiger Hinweis. Es gab Wirtschaftssanktionen und darüber hinaus ganz unmittelbare Bedrohungen. Journalisten berichteten in einem Interview über eine Nachricht, die 2006 der .....
wurde auch 2006 von Condoleezza Rice in Tel Aviv vorgestellt - für alle, die das näher interessiert.

Beitrag melden
cipo 07.04.2017, 09:55
207.

Zitat von olliduck
Endlich zeigt mal jemand, dass es wirklich eine "rote Linie" gibt. Gut so, Herr Präsident!
Rote Linie? Eher blassrosa, wenn man rechtzeitig vorher die russischen Truppen informiert hat, die dann wiederum die syrischen Truppen vorwarnen konnten.

Beitrag melden
Raisti 07.04.2017, 09:55
208.

Zitat von mostly_harmless
Entgegen der fortgesetzten Kreml-Propaganda ist nicht von dem nachgewiesen, was Sie behaupten. Russische Fake-News sind das
Dann lesen Sie mal nach
https://de.wikipedia.org/wiki/Giftgasangriffe_von_Ghuta
Inkl. UNO Quellen.
Aber ja alles nur russische Propaganda.

Beitrag melden
Beat Adler 07.04.2017, 09:56
209. Ohne Assad im Buergerkrieg versinken? Mehr abscheulicher Buergerkrieg geht gar nicht!

Zitat von Freidenker10
Wie man hier im Forum sieht kann man es nicht allen recht machen. Auch ich bin zwiegespalten. Zum einen muss Assad natürlich zur Rechenschaft gezogen werden, zum anderen ist klar das Syrien ohne Assad wohl total im Bürgerkrieg versinken würde. Erfahrungen......
Ohne Assad im Buergerkrieg versinken? Mehr abscheulicher Buergerkrieg geht gar nicht!

Was passiert, wenn Assad im Badezimmer auf der Seife ausrutscht und mit dem Genick gegen den Rand der Wanne knallt? Wenn er von seinem Leibwaechter erschossen wird? Von seiner Frau vergiftet? Gibt es dann "noch mehr Buergerkrieg"? Antwort: Nein. Syrien existiert weiter und neue Loesungsansaetze werden moeglich.

Beitrag melden
Seite 21 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!