Forum: Politik
Reaktion auf Giftgasangriff: USA greifen Luftwaffenbasis der syrischen Armee an
AP

Donald Trump hat seiner Drohung Taten folgen lassen. Die USA reagierten auf den mutmaßlichen Giftgasangriff und feuerten rund 50 Raketen auf eine Luftwaffenbasis des Regimes in Syrien ab.

Seite 22 von 25
Theke 07.04.2017, 09:57
210. Ihre Kommentare sind immer wieder erhellend...

Zitat von muellerthomas
Endlich eine Reaktion. Die Nicht-Reaktion Obamas auf die früheren Giftgasangriffe war sein größter Fehler. Als weiterer Schritt müssten nun die Sanktionen gegen Syrien und Russland ausgeweitet werden.
...mehr Sanktionen gegen Syrien, damit noch mehr Menschen hungern und Kinder an Unterernährung sterben. Einstellung wie diese, treiben mir jedesmal die Schamesröte in´s Gesicht.
Und auf der anderen Seite um die Giftgasopfer trauern, gleichzeitig militärisches Eingreifen der Nato fordern, die präzise ausschließlich Terroristen und Assad treffen. Und das alles ohne Beweise, nur durch bloße Behauptungen.

Beitrag melden
heart&mind 07.04.2017, 09:57
211. sie verkennen scheinbar die Lage!

Zitat von Binschonklug
er ist genau so ein Kriegstreiber wie seine Vorgänger auch. Gegen den Deep state der Kriegsindustrie kommt eben keiner an, der als Präsidentendarsteller engagiert wird. Es hat ja nicht lange gedauert. Da war Obama sogar standhafter, als sich 2013 der Giftgasangriff als False Flag Aktion herausstellte. Dafür wurde bis heute noch Niemand zur Verantwortung gezogen.
Na klar, er hätte weiterhin rote Linien ziehen können wie Obama, und klammheimlich per Beschluss wie div von ihm praktiziert durch eine Geheimoperation nun auch Assad von der Bildfläche "entfernen" können. Obama hat trotz gegenteiligem Eindruck und Darstellung mehr Kriege geführt als jeder andere US Präsident stellte sich aber als Saubermann dar. da die nato und die vereinten Nationen ja immer nur Säbelrasseln und Protestnoten verteilen, gibts nun ein Präsident der handelt.Obs falsch ist stellt sich im nachhinein heraus. Islam Terror in Europa und den USA haben wir ohnehin. Man kann auch alles schönreden.. dann passiert genau dies was bisher Fakt war,
Kriege ohne die Einwirkung des Westens oder der USA in den bekannten Ländern- und wir schauen bis zum St. Nimmerleinstag zu... die Flüchtlinge hat Deutschland dank Merkel&Co. und ihrem Pseudo Heiligenschein so oder so.

Beitrag melden
Forensahne 07.04.2017, 09:58
212. Reingefallen

Keine zwei Meinungen zu Assad. Aber dass Assad so blöd ist, Giftgas einzusetzen, kann ich mir gar nicht vorstellen. Militärisch schon im Ersten Weltkrieg sinnlos, noch sinnloser in Syrien, dient es heute allein dazu, diese Krise, diesen Krieg in Syrien zu verschärfen. Und dass Trump jetzt wie der Elefant im Porzellanladen damit umgeht, passt natürlich auch. Der nächste Weltkrieg trifft uns dann also aufgrund finaler Dummheit?

Die Welt sollte schleunigst rausfinden, auf wen oder was sie da gerade reinfällt. Möglich ist alles und dabei am unwahrscheinlichsten, dass es tatsächlich Assad war. Jemand will den ganz großen Krieg m.E.

Beitrag melden
Jusoka 07.04.2017, 09:58
213. Assad wirklich so dumm?

Zitat von oldman2016
Donald Trump hatte ja davon gesprochen, dass das Assad-Regime mit dem Einsatz von Giftgas mehrere rote Linien überschritten habe. Nachdem der UN-Sicherheitsrat sich dank der demokratischen Staaten Russland und China zu keiner Verurteilung dieser Barberei entschließen konnte. Daher musste Donald Trump handeln und ein deutliches Zeichen gegen das Assad-Regime setzen.
Und wenn es Assad gar nicht war? Der wäre doch von ihm total verrückt es jetzt genau zu diesem Zeitpunkt zu tun. Gearade jetz wo er militäisch Oberwasser hatte und man sich eine Zukunft mit Assad womöglich vorstellen konnte. Wer hat ein Interesse an der Vernichtung Assads? Wer will dort eine Führung, welche westlich gesinnt ist ? Rein von der Logik her hallte ich es für wahrscheinlicher dass es die USA oder Israel selber waren. Die Opfer wären dann Kollateralschäden die man "leider" in Kauf nehmen müsste um ein "höheres" Ziel zu erreichen.

Beitrag melden
reflektiert_ist_besser 07.04.2017, 09:59
214. hä?

Zitat von marekors
Von den ersten zehn Kommentaren waren etwa die Hälfte der "Meinung", dass doch gar keine Beweise dafür vorlägen, dass das Giftgas von den Syrischen Regierungstruppen eingesetzt wurde und dass uns die USA an den Rand eines III. Weltkrieges brächten, usw. bla bla bla.
hä? Was wollen sie uns mitteilen? Für sie scheint die Welt aus Trump-Fanboys und Putin-Trollen zu bestehen.
Schön, wenn man so eine eingeschränkte Sicht auf die Welt hat. Daher für sie als Anregung: es gibt noch viele Schattierungen dazwischen. Einfach mal drüber nachdenken.

Beitrag melden
rloose 07.04.2017, 10:01
215.

Zitat von olliduck
Endlich zeigt mal jemand, dass es wirklich eine "rote Linie" gibt. Gut so, Herr Präsident!
Dann freuen wir uns schon mal darauf, wenn Kim Yong Un meint, irgendjemand hätte eine "rote Linie" überschritten. Ein Rechtssystem kann wohl kaum funktionieren, wenn jeder auf den anderen draufhaut nur weil er die Möglichkeit dazu hat. Wenn man das so will, dann soll man das so sagen und aufhören von irgendwelchen Werten zu schwafeln.

Beitrag melden
smilesuomi 07.04.2017, 10:01
216. mal eine ganz einfache Frage,

als die Nazis, sprich Deutschland, im zweiten Weltkrieg Europa betzt hielten, gab es im unbesetzten GB z.B. eine polnische und eine französische Exilregierung, deren Ziel es war, Demokratie und Menschenrechte wiederherzustellen. Diese Regierungen standen soweit möglich auch im Kontakt mit Rebellengruppen z.B. in Frankreich.
Mir ist nicht bekannt, dass es so etwas im Falle Syrien gibt.
Nordafrika hat gezeigt dass das reine Absetzen eines Diktators ohne richtigen Plan, wie es weitergehen soll, nicht funktioniert. Herr Westerwelle und andere hatten hier eindeutig Recht.
Im Moment sind doch die Akteure Assad, Putin, Erdogan, Trump und die Länder Saudi-arabien und Iran alle kein Garant dafür, dass nach einem militärischen Eingreifen danach Demokratie und Menschenrechte in Syrien aufgebaut werden.
Meiner Meinung nach (und ich habe wirklich wenig Einblick) findet dort ein ethnischer/religiöser Konflikt zwischen den unterschiedlichsten Gruppen statt. Assad ist wohl ein Verbrecher und grausamer Diktator. Wer kann mir sagen, durch den Erfolg welcher Gruppe wird sich dieser Zustand zum Besseren ändern?
Deswegen Trumps Bomben sind so dumm und planlos, dass diese Aktion dem Niveau dieses Präsidenten entspricht. Nur leider gab es in der Vergangenheit oft dumme Menschen, die einen Weltenbrand durch so etwas ausgelöst haben.
Ich hoffe, dass unsere Regierung die Angriffe zumindest nicht positiv bewertet. In einem (auch auf Syrien begrenzten) Konflikt hoffe ich, dass unsere Regierung sich zu 100% (auch keine Aufklärung) verhält.

Beitrag melden
bebreun 07.04.2017, 10:01
217. komische Einstellung

Zitat von peter.hummler
Gestern noch und im Zusammenhang mit Nordkorea und em Gidgasabgriff hat man die "Drohungen" " Äusserungen" von Trump in Leserbeiträgen als löblich hingestellt und sogar davon geschrieben , das es mal Zeit wird hiee die "rote Linie" aufzuzeigen .. Heute , nach dem Trump im Fall des Gifgasangriffes in Syrien Taten folgen lies , kommt wiede die ......
selber jammern und motzen. Noch dubioser ist allerdings die Einstellung, Syrien mit Raketen zu bombardieren zu müssen, obwohl die Giftgasangriffe (noch) nicht eindeutig zuzuordnen sind. Dass gegen Syriens generelles Bombardement etwas unternommen wird, kann man akzeptieren. Die Zahlen der verletzten und getöteten Bürger der getroffenen Städte und Dörfer sind allemal erheblich höher.

Beitrag melden
Beat Adler 07.04.2017, 10:02
218. Assad tat Iran eine Gefallen.

Zitat von biesi61
Keiner kennt die Quelle des Giftgasangriffs. Assad ist als Verursacher angesichts des Fehlens jeglichen Motivs extrem unwahrscheinlich. Vieles deutet auf eine Geheimaktion interessierter Kreise zur Umstimmung des amerikanischen Präsidenten in seinem ......
Laut Experten des Nachrichtensenders i24 news sollen in Syrien angeblich bereits 50'000 Terroristen unter dem Kommando Irans kaempfen. Darunter die Terroristen der iranischen Proxyarmee Hizb Allah aus dem Libanon, shiitische Milizen aus dem Irak und Afghanistan sowie die Terroristen der Al Quds Brigaden aus dem Iran. Sie stehen alle unter dem Oberbefehl der iranischen Offiziere der Al Quds. Weder Assad noch Putin haben etwas zu befehlen. Diese 50'000 Terroristen werden vom Iran bezahlt und via Russland ausgeruestet. Sie sollen ueber moderne SCUD Raketen mit grosser Reichweite, die 700 kg Sprengstoff, oder alternativ chemische Kampfstoffe/biologische Kampfstoffe ins Ziel bringen koennen. Bis runter zu den ueblichen Raketen, welche von Mehrfachraketenwerfern, Stalinorgeln, ueber eine Distanz von etwa 25 km abgefeuert werden. Solche Stalinorgeln wurden in Gouta am 21.8.2013 geladen mit Sarin eingesetzt.

Der iranische Staatzschef, der vom Volk nicht gewaehlte supreme leader, der Vorsitzende des Revolutionswaechterrates, ebenfalls vom Volk nicht gewaehlt, Oberkommandierender der Al Quds Brigaden und Raketenstreitkraefte, Ayatollah Ali Chamenei soll mittlerweile die Befehlsgewalt ueber insgesamt 110'000 Raketen unterschiedlichster Kaliber bei der Hizb Allah im Libanon, den Terroristen der Hamas im Gazastreifen und eben auch in Syrien befinden. Er kann jederzeit den Befehl zum Loschlagen gegen Israel geben.
Der abscheuliche syrische Buergerkrieg bekommt damit eine ganz neue Dimension.

Beitrag melden
rloose 07.04.2017, 10:02
219.

Zitat von muellerthomas
Endlich eine Reaktion. Die Nicht-Reaktion Obamas auf die früheren Giftgasangriffe war sein größter Fehler. Als weiterer Schritt müssten nun die Sanktionen gegen Syrien und Russland ausgeweitet werden.
Müssten nicht auch Sanktionen gegen die USA ergriffen werden, denn das war ja wohl völkerrechtswidrig?

Beitrag melden
Seite 22 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!