Forum: Politik
Reaktion auf Griechenland-Beschlüsse: CDU-Politiker Bosbach legt Ausschussvorsitz nie
DPA

Er ist unzufrieden mit der Griechenland-Politik der Bundesregierung, jetzt zieht er Konsequenzen: CDU-Mann Wolfgang Bosbach legt sein Amt als Vorsitzender des Bundestags-Innenausschusses nieder. Sein Parlamentsmandat will er aber behalten.

Seite 1 von 18
rieberger 23.07.2015, 12:08
1. Gut so!!!

Ich finde es gut, daß Bosbach sein Bundestagmandat behält. Diese Querdenker gegen den Mainstream müssen uns erhalten bleiben. Und das unabhängig davon, ob man sein politisches Engagement für gut oder für schlecht befindet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hessekaja 23.07.2015, 12:10
2. Überzäh

Ein Rücktritt auf Raten - immer wieder versprochen und doch jetzt erst zum September - so zäh wie er an Ämtern klebt glaubt ihm eh keiner mehr einem 'entschieden Rücktritt wegen politischer Willensbekundung' beizuwohnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 23.07.2015, 12:10
3. Chapeau

Ein CDU-Politiker mit Charakter. Leider eine Rarität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 23.07.2015, 12:11
4. Unglaubwürdig. Unglaubwürdiger. Bosbach.

Was hat der BundestagsINNENausschuss mit der Griechenland-Politik zu tun? Das Bundestagsmandat schon eher. Das, was mit der Sache nichts zu tun hat, gibt er auf. Das was mit der Sache zu tun hat (und ihm Geld einbringt), behält er. Solche Politiker braucht kein Mensch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eckawol 23.07.2015, 12:14
5. Respekt!

Ein Politiker mit einem intakten Knochengerüst, das sich nicht beugen läßt. Das mag Frau Merkel und dem CDU-Generalsekretär nicht schmecken, aber Abgeornete sind unabhängig....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.schnabel 23.07.2015, 12:16
6. Bosbach

ist seit Jahren ein eitler Poser und Schwätzer.

Seine Popularität beruht auf medialer Dauerpräsenz als Alibi-Querdenker, Rücktrittsandroher und dann-doch-nichts-Tuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaioForler 23.07.2015, 12:18
7.

Lieber 3 Bosbach als einen Stegner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
subzero1969 23.07.2015, 12:18
8. Das....

....nenne ich konsequent. Zumindest gehört er nicht zur Ja-Sager und Abnickfraktion , die alles durchreicht, was Mutti vorgibt. Dafür meinen Respekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Art. 5 23.07.2015, 12:18
9. Bosbach ist kein Traumtänzer sondern Realist

Bosbach weiß eben, dass die geforderten Reformen ohnehin nicht umgesetzt werden, weil der griechische Verwaltungsapparat völlig inkompetent und unwillig ist, wie eine Insiderin der griechischen Politik kürzlich in Report München berichtete:

Sie war selbst Jahrelang im Staatsdienst: im eigens für die Verwaltungsreform gegründeten Ministerium, sie legte Reformkonzepte vor und es passierte - nichts. Der Staatsapparat, der die Reformen umsetzen soll, gehört selbst reformiert bis in die Führung hinein.

Das Hauptproblem – an den Schalthebeln der Macht sitzen viel zu viele Staatsdiener, die das richtige Parteibuch, aber nicht die nötigen Kenntnisse haben. Vor zwei Jahren waren es allein in den Ministerien fast 6500.
Mehr unter:
http://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/videos-und-manuskripte/griechenland-reformen-102.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18