Forum: Politik
Reaktion auf mieses Wahlergebnis: Thüringens CDU-Fraktionschef fordert Heimatminister
DPA

Ob das hilft, Union und SPD bei der nächsten Bundestagswahl Wählerstimmen zurückzubringen? Thüringens CDU-Fraktionschef Mohring macht sich erneut für ein Heimatministerium auf Bundesebene stark.

Seite 1 von 5
RalfHenrichs 05.10.2017, 07:07
1. Blödsinn

Man kann ja etwas für die ländliche Räume tun wollen. Dann wäre aber zu fragen, was genau. Ob dies dann vom Heimatministerium oder vom Ministerium XY umgesetzt wird, ist völlig egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gumbofroehn 05.10.2017, 07:09
2. Oje ...

... wenn man das liest, kommt die Frage auf, ob die CDU/CSU nicht möglicherweise in's Heimatmuseum gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kladderadatsch 05.10.2017, 07:11
3. Augenwischerei und Pöstchen

Ein Heimatministerium bringt den Menschen ebenso wenig Heimat, wie ein Integrationsministerium Integration bringt. Hier geht es darum gutbezahlte Posten zu schaffen. Wenn schon wäre ein Sparministerium wünschenswert, damit mal die Ausgaben der Politiker überprüft und der Bundestag auf ein vernünftiges Maß verkleinert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wassup 05.10.2017, 07:17
4. Abgezockt und abgehängt

Was heisst hier Land? Ich bin in einem Vorort in Deutschland und mein Ingenieurbüro und das Internet lahmt.
Das merkt man wenn man versucht, CAD-Modelle zu verschicken.

Ich führe den größeren Teil meines Einkommens ab und bekomme dafür nichts zurück.
Selbst in Entwicklungsländern bekomme ich schnelleres Internet - und zahle weniger Steuern.
Es ist jedes Mal peinlich wenn Kunden herausfinden, das Deutschland das lahme Internet hat.

Vielleicht sollte ich das Büro verlegen, einem anderen Land meine Steuern bezahlen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eugler 05.10.2017, 07:19
5. der Dobrindt des Ostens

Herr Moring möchte sich scheinbar zum Dobrindt des Ostens aufschwingen. So ein Unsinn! Man braucht sich nicht zu wundern, dass in Thüringen rot-rot gewählt wird. Denn der Herr ist kein One-Hit-Wonder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.mehring 05.10.2017, 07:22
6. Wenn man nicht mehr weiter weiß,

macht man einen Arbeitskreis. Oder gleich ein ganzes Ministerium.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steinbock8 05.10.2017, 07:27
7. außer Aktionismus

siehe heimatministerium hat die Politik nichts Neues zu bieten die Fakten liegen doch klar auf dem Tisch wenn man teile der Bevölkerung ausgrenzt siehe Hartz 4 ein Euro Jobs mini jobs Zeitverträge große Ungleichheiten zwischen Ost und West altersarmut usw usw usw kommt afd am Ende dabei raus der Tanz um den heißen Brei hat also wieder begonnen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 05.10.2017, 07:33
8.

Die AfD holte nicht aus dem Stand 12,6% sondern nahm an der Bundestagswahl 2013 schon teil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buaran 05.10.2017, 07:48
9. Ein neuer Jodelverein?

Das riecht ja verdammt nach Heimatmuseum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5