Forum: Politik
Reaktion auf Nairobi-Attentat: US-Spezialkräfte greifen Schabab-Kämpfer in Somalia an
AP/dpa

Ein Team der US-Elitetruppe Navy Seals hat offenbar einen Unterschlupf der Schabab-Miliz in Somalia angegriffen. Ziel des Einsatzes in der Küstenstadt Barawe war mindestens ein hochrangiger Anführer der Islamisten.

Seite 2 von 4
h.kp 06.10.2013, 09:50
10. Oh Mannomann

Zitat von grinso
Das die USA wieder einen illegaler Einsatz durchgeführt haben wird wieder im Spiegel verschwiegen, das gleiche haben die Amerikaner auch schon in Pakistan mit Bin Laden gemacht. Meiner Meinung ist es nur eine Frage der Zeit bis in Europa US Truppen einmarschieren und "wichtige" Personen aus dem Verkehr ziehen.
Natürlich, die Amerikaner ziehen wieder illegale Aktionen durch.
Also im Umkehrschluss machen die anderen also alles legal, wie ein Einkaufszentrum atackieren...
Wie soll man sich denn bitte sonst wehren gegen Islamisten, die ihre Scharia über die ganze Welt verbreiten wollen und nichts toller finden als Ungläubige töten. Nach ihrer Ideologie dürfen sie das ganz legal....
Ich sage ganz klar:
Danke USA !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelansgar 06.10.2013, 09:54
11. Ordentlicher Prozess ?

Wie schoen ! - Es gibt mal eine Verhaftung ! So ne Drohne kostet ja auch in Zeiten des Shutdowns ordentlich Geld ! - Jetzt kann sich det Gesuchte sicher einen Verteidiger nehmen und wir werden ihn mal im Fernsehen sehen. Wenn er die Deutsche Kronzeugenregelung in Anspruch nehmen koennte, ginge er straffrei aus, wenn er uns bloss die Logistik dieser Al Qaida erklaeren koennte und vielleicht eine CD ueberreicht mit ein Paar Adressen und Koordinaten.- Na, ja ! Vielleicht hoeren wir mal was von einem vernuenftigen Prozess ! - Oder sollte der Anfuehrer mal wieder ein CIA-Agent sein, so wie ehemals Bin Laden ???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xvulkanx 06.10.2013, 09:56
12. Woher wissen Sie, dass dies illegale Aktionen waren?

Zitat von grinso
Das die USA wieder einen illegaler Einsatz durchgeführt haben wird wieder im Spiegel verschwiegen, das gleiche haben die Amerikaner auch schon in Pakistan mit Bin Laden gemacht. Meiner Meinung ist es nur eine Frage der Zeit bis in Europa US Truppen einmarschieren und "wichtige" Personen aus dem Verkehr ziehen.
Es ist eher anzunehmen, dass diese Aktionen mit den libyschen und somalischen Regierungen abgesprochen waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ewspapst 06.10.2013, 10:08
13.

Zitat von KingTut
Das sind erfreuliche Nachrichten. Die Terrorchefs und ihre Helfershelfer müssen wissen, dass sie nirgendwo auf der Welt sicher sind und früher oder später für ihre abscheulichen Verbrechen ihre gerechte Strafe bekommen. Heute haben wir mehr denn je die technischen Möglichkeiten, solche Leute aufzuspüren, gleichgültig wo sie sich befinden und wie raffiniert sie sich auch tarnen mögen. Staaten, die solche Terroristen unterstützen oder dulden müssen geächtet und notfalls mit scharfen Sanktionen belegt werden.
Staaten, die solche Terroristen unterstützen oder dulden müssen geächtet und notfalls mit scharfen Sanktionen belegt werden.
sagten Sie.

Das bedeutet, dass solche Staaten wie Saudi Arabien, Katar, GB und Frankreich mit Sanktionen belegt werden sollten, denn die unterstützen doch diese Terroristen in Syrien mit Waffen und Geld.
Dass das die gleichen Terroristentruppenn sind konnten wir doch auch hier im SPON lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 06.10.2013, 10:27
14.

Zitat von grinso
Das die USA wieder einen illegaler Einsatz durchgeführt haben wird wieder im Spiegel verschwiegen, das gleiche haben die Amerikaner auch schon in Pakistan mit Bin Laden gemacht. Meiner Meinung ist es nur eine Frage der Zeit bis in Europa US Truppen einmarschieren und "wichtige" Personen aus dem Verkehr ziehen.
Woher wissen Sie, dass der Einsatz illegal war?
In Somalia gibt es keine Regierung, die man um Genehmigung ersuchen kann.

Übrigens: im Umkehrschluss Ihrer Annahme folgend war also der Angriff auf das Westgate-Einkaufszentrum in Nairobi legal....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolffpack 06.10.2013, 10:33
15.

Zitat von grinso
Das die USA wieder einen illegaler Einsatz durchgeführt haben wird wieder im Spiegel verschwiegen, das gleiche haben die Amerikaner auch schon in Pakistan mit Bin Laden gemacht. Meiner Meinung ist es nur eine Frage der Zeit bis in Europa US Truppen einmarschieren und "wichtige" Personen aus dem Verkehr ziehen.
Aus dem Artikel, den Sie offensichtlich nicht gelesen haben: "Die somalische Regierung sei in die Pläne eingeweiht gewesen"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philopapos 06.10.2013, 10:47
16. war doch klar

Zitat von grinso
Das die USA wieder einen illegaler Einsatz durchgeführt haben wird wieder im Spiegel verschwiegen, das gleiche haben die Amerikaner auch schon in Pakistan mit Bin Laden gemacht. Meiner Meinung ist es nur eine Frage der Zeit bis in Europa US Truppen einmarschieren und "wichtige" Personen aus dem Verkehr ziehen.
War doch klar, dass die „Terroristenversteher“ sofort ihren Antiamerikanismus auspacken und eine völkerrechtlich widerrechtliche Aktion – die sie notabene nicht war – reklamieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ursprung 06.10.2013, 10:59
17. Die sehr persoenlichen Verbrecher alle

Zitat von h.kp
Natürlich, die Amerikaner ziehen wieder illegale Aktionen durch. Also im Umkehrschluss machen die anderen also alles legal, wie ein Einkaufszentrum attackieren... Wie soll man sich denn bitte sonst wehren gegen Islamisten, die ihre Scharia über die ganze Welt verbreiten wollen und nichts toller finden als Ungläubige töten. Nach ihrer Ideologie dürfen sie das ganz legal.... Ich sage ganz klar: Danke USA !!
Sie meinen also, dass das Tun privater Verbrecher wie die in Nairobi allein schon andere Verbrechen, durch Staaten beauftragte beispielsweise, rechtfertigt? Dann waeren Sie mit Ihren "Neigungen" wie diese einzustufen.
Da duerften selbst die schlimmsten Amerikaner das anders sehen: die haben sich sicherlich vorher vom somalischen Staat formal als Hilfssheriff anheuern lassen. Und handelten somit im Auftrag der somalischen Regierung, schlimme Verbrecher im Lande dort dingfest zu machen.
Ihre "Islamisten" mit der "Scharia" sind keine Religionskrieger, sondern schlichte Verbrecherbanden, die vorgeben, in angeblichem Religionsauftrag ihre Mordzuege durchzufuehren. Nicht anders als die Mordbanden sogenannter "Kreuzzuege" frueher, Genozide der Spanier und Briten in "Kolonien", Mordbanden der hitlerischen Nazis.
Es sind alles hoechst persoenliche Verbrecher oder skrupellose, vor allem gengesteuerte Gewalttaeter, nicht viel anderes als Breiviks oder andere Serienmoerder, die ihren negativ-evolutionaeren Neigungen nachgehen, sobald sie sich in einem fuer ihre Veranlagung guenstigem Kontext waehnen.
Es geht also nicht gegen den Islam, gegen Islamisten oder andere Fundamentalisten, sondern ganz persoenlich gegen Straffaellige und Bandenkriminelle aus Affinitaet. Ganz egal, welches Etikett die zu nutzen vorgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stewie.119 06.10.2013, 11:04
18.

Zitat von grinso
Das die USA wieder einen illegaler Einsatz durchgeführt haben wird wieder im Spiegel verschwiegen, das gleiche haben die Amerikaner auch schon in Pakistan mit Bin Laden gemacht. Meiner Meinung ist es nur eine Frage der Zeit bis in Europa US Truppen einmarschieren und "wichtige" Personen aus dem Verkehr ziehen.
Achtung, ich habe aus Geheimdienstkreisen gehört, dass Sie ganz oben auf der Liste stehen. Angeblich gibt es einen 2. D-Day gleich übermorgen. Also noch schnell über die Grenze nach Polen um dann weiter nach Russland zu können. Frage: Welche Taktik empfehlen Sie, um Terroristen zu schnappen? Man muss dabei in Grauzonen agieren. Stmmt Bin Laden hätte man am besten friedlich weiter leben lassen sollen. Ich hoffe Sie halten sich auch strikt an alle Regeln in Ihrem Leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz.wutz 06.10.2013, 11:08
19. Ich kann einige Reaktionen hier nicht verstehen

Einerseits findet man es wunderbar, wenn Assad im Kampf gegen vermeindliche Terroristen ganze Stadtviertel in Schutt und Asche legen lässt, andererseits kritisiert man hier wieder die "illegalen Aktionen" der USA und verlangt ordentliche Gerichtsprozesse. Es geht anscheinend wohl doch um den unverhohlenen Amerikahass und überhaupt nicht um die Methoden ansich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4