Forum: Politik
Reaktion auf russische Scheinangriffe: Nato stellt Nuklearstrategie auf den Prüfstand
REUTERS

Russische Militärjets fliegen nach SPIEGEL-Informationen immer mehr provokante Manöver über dem Baltikum. Laut einem Zeitungsbericht wollen die Verteidigungsminister der Nato-Staaten deshalb beraten, ob sie ihre Nuklearstrategie anpassen.

Seite 8 von 31
go-west 25.01.2015, 11:37
70. Man sollte sich bewusst zu sein,

dass dieser Scheinangriffe natürlich in direktem Zusammenhang mit dem russischen Operationen in der Ostukraine stehen. Das sind Drohgebärden, mit denen der Westen davon abgehalten werden soll, über einen eventuellen Eingriff im ukrainischen Konflikt nachzudenken. Also sozusagen flankierende Maßnahmen, um für die Operationen in der Ostukraine freie Hand zu behalten. Auf dieses perfide Spiel muss der Westen eine passende Antwort finden.

Beitrag melden
ralfbraun 25.01.2015, 11:37
71. Souveränität Ukraine

Zitat von kitte
Wieso machen das Russland und die Ukraine nicht unter sich aus. Immer muss sich der Westen einmischen. Als sich die Ukraine unabhängig gemacht hat,hat es doch auch keinen interessiert und ist den Russen beigestanden. Wer will schon einen neuen Kalten Krieg wegen der Ukraine?
Der Zerfall der Sowjetunion ist friedlich und einvernehmlich vonstatten gegangen. Warum sollte der Westen sich da eingemischt haben? Russland hat vielmehr in vielen Dokumenten die Souveränität und territorisale Integrität der Ukraine anerkannt. Zum Beispiel im Budapester Memorandum, in dem Russland die Sicherheit und Souveränität der Ukraine anerkannt hat. Dafür hat die Ukraine ihre "geerbten" Nuklearwaffen an Russland gegeben. Russland verletzt seine Verpflichtungen auf eklatante Weise.

Beitrag melden
fleischwurstfachvorleger 25.01.2015, 11:37
72. Sage nur:

Zitat von sunhaq
Eine paar hundert Scheinangriffe, Annektion der Krim ohne jegliche demokratische Legitimation, Destabilisierung der Ukraine und Einrichtung einer Diktatur auf dem dortigen Boden mit Hilfe von tausenden von "urlaubenden" (aka nicht gekennzeichneten, so wie auf der Krim) Soldaten, die im Staats-TV als Helden gefeiert werden usw. Vielleicht hilft sich mal informieren.
USA und Irak
USA und Afghanistan
USA und Guantanamo
USA und NSA
USA und Lyben
USA und Syrien
USA und Ukraine

Beitrag melden
coyote38 25.01.2015, 11:37
73. Nur ein einziges Mal ...

... möchte ich in Sachen Militär und Rüstung einen sauber recherchierten und undentenziösen Artikel lesen. Nur ein EINZIGES Mal ... BITTE !!! - Die amerikanischen und britischen Tomahawk-Marschflugkörper und deren Nachfolgesysteme sind NATÜRLICH auch nuklear bestückbar und rangieren ebenfalls in der Reichweitenklasse des INF-Vertrages. Hat sich DA irgendjemand drüber aufgeregt ...? Nein. Allerdings TESTEN Briten und Amerikaner die Tomahawks nicht, sondern setzen sie allenthalben REAL ein. Das ist natürlich auch etwas anderes ...^^ Schon mal darüber nachgedacht, dass Marschflugkörper gar nicht mit dem INF-Vertrag erfasst werden ...? INF zielte auf Pershing-II und SS-20. Merke: "Flugkörper" ist nicht gleich "Flugkörper".

Beitrag melden
ramsess 25.01.2015, 11:38
74. würde sagen

Zitat von stefano.fereri
Was machen wir eigentlich, wenn Putin demnächst 1000 Panzer in die Urkaine schickt? Oder nicht nur inoffiziell Bomben wirft?
das gleiche was wir damals getan haben als die Amerikaner in den Irak eingefallen sind ,das wäre doch eine angemessene Reaktion.

Beitrag melden
fleischwurstfachvorleger 25.01.2015, 11:38
75. Sind Sie

Zitat von n.nixdorff
dass Sie im Gegensatz zu Fachleuten den Durchblick haben. Warum bemühen Sie sich bei Ihrer offensichtlichen Kenntnis der Dinge um eine Position bei der NATO? Wie? Die wollen Sie nicht? Na, dann bin ich aber froh.
ein Fachleut?

Beitrag melden
Bernd.Brincken 25.01.2015, 11:38
76. Blitzfeldzug

Zitat von Patriot75
Die Russen testen uns aus und bereiten eventuell einen Blitzfeldzug gegen das Baltikum vor. Wie sollen wir denn reagieren, wenn die Russen Litauen, Lettland und Estland innerhalb von 1-3 Tagen besetzen?
Warum sollten sie das tun?
Was gibt es dort für Russland zu tun, was zu demonstrieren?
Was bei den letzten Konflikten passierte - Kaukasus, Georgien, nun Urkraine - war doch stets ein Anknabbern des Westens an Ländern, die vorher eindeutig dem russischen Einflußgebiet zugezählt wurden.
Und dort rechneten sich auch die Menschen mindestens teilweise zu dieser Sphäre.
Beides gilt nun für die baltischen Staaten nicht.

Beitrag melden
joann 25.01.2015, 11:38
77. He, @ innosent - sagten Sie

Sie sind ein Idealist, wenn sie den Homo Sapiens als vernunftbetont betrachten.
Das war er nie, und wenn er's je lernt zu sein, dann hat er sich in eine andere Spezies gewandelt.
Was uns freie Westler betrifft, wir sind Konsumidioten und frei, in jedem in jedem Laden zu zahlen, was man verlangt. Und all vier Jahre muss der Westler einen von drei oder so Bekloppten sum Popanz bestimmen.
Was ist bitte daran vernunftbetont ?

Beitrag melden
lkm67 25.01.2015, 11:39
78.

Zitat von jagunceiro
sollten sich mal in Zeiten des Kalten Krieges einlesen, diesen verstehen, bevor zahnlose Volldeppen wieder was lostreten. Paar russische Flugzeuge in der Luft erfordern keine manipulierte kollektive Flatulenz. Vielleicht hilft ein kräftgie Tritt in den feisten Bezahl-Hintern.
Das sehe ich vollkommen anders.
Warum passiert das jetzt?
Wieso kann man nicht vom Verursacher Pronzip ausgehend diskutieren?
Wenn das nicht so schlimm sein sollte, warum machen es die Verantwortlichen in Moskau dann?
Und wieso soll mann einen Provokateur immer machen lassen?
Das war wie mit der Nazi Administration iin den 30ern des vergangenen Jahrhunderts . . . den Hals nicht voll kriegen und dauernd sind andere für die eigene Provokation zustöndig.
Ich sehe das anders!
Es handelt sich hier erwiesenermaßen nicht um Passagier- oder Privatflugzeuge. Also sollte man eine allgemeine konkrete Warnung an die Verantwortlichem Kremlakteure aussprechen und den Ablauf regeln was in der Zukunft passiert. Ich würde wahrscheinlich die Präsenz der NATO Flugzeuge dort verdreifachen, zukünftig warnen und wer dann dennoch eindringt - abschiessen!
Vielleicht hilft dann dieser Tritt in den feisten Provokateur-Hintern?!

Beitrag melden
h.bogart 25.01.2015, 11:41
79. Fred.Boger

Ukraine war mal eine Atommacht, verzichtete freiwillig darauf. Man sollte dem Land wieder Atomwaffen zur Verfügung stellen, denn ein Land mit Atomwaffen wurde noch nie angegriffen. Natürlich, da ist immer ein erstes Mal ... Leben ist nun mal lebensgefährlich! (schrieb Kästner)

Beitrag melden
Seite 8 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!