Forum: Politik
Reaktion auf Ukraine-Krise: USA bilden Spezialeinheiten in Osteuropa aus
DPA

Offensive gegen prorussische Separatisten: Offenbar forcieren die USA die Ausbildung von Spezialkräften in östlichen Nato-Staaten. Einige Elite-Einheiten sollen dauerhaft stationiert werden.

Seite 1 von 30
klareduchblick007 11.06.2014, 08:48
1. Was soll das...

das US Regime mit Ihren Vasalen Staaten hat nur wirtschaftliche Interessen; mehr nicht! Endziel Russland zu erobern! Das könnte richtig eskalieren... Bitte nicht zenzieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
penie 11.06.2014, 09:02
2. Eine richtige Maßnahme!

Da sonst niemend dazu willens und in der Lage ist, muss die USA den russischen Imperialismus bremsen. Schade, aber besser, als zuschauen, wie Putin die jahrhundertealte Politik der Russifizierung fortführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eutighofer 11.06.2014, 09:03
3. endlich handelt jemand

Statt reden endlich handeln. Russland rüstet auf und führt einen unkonventionellen Krieg, von einer Propaganda-Offensive im In- und Ausland begleitet. Dieser Aggression muss Europa etwas entgegensetzen - zivil und militärisch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.peanuts 11.06.2014, 09:18
4. Müssen die sich schon wieder einmischen?

Die Amis brennen wieder vor Krieg,die US-Wahl steht
vor der Tür .---Nur Ärger mit der Amis

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kamei 11.06.2014, 09:24
5. nach Monaten leugnen...

Zitat von sysop
Offensive gegen prorussische Separatisten: Offenbar forcieren die USA die Ausbildung von Spezialkräften in östlichen Nato-Staaten. Einige Elite-Einheiten sollen dauerhaft stationiert werden.
endlich in einem fast versteckten Beitrag das offizielle Eingeständniss:
ja auch hier mischt sich eine zig Kilometer entfernte Macht ein, wie sie es seit ihrer Gründung weltweit tut.
Was sucht der Ami in Europa und mischt sich ein? Wir regeln das selbst. Ami go Home. Europa möchte seine Angelegenheiten selbst verwalten. Ohne die ständige Einmischung von aussen hätten wir längst eine Freihandelszone bis zum Ural. Die bringt uns mehr als das Bündnis mit Uncle Sam, hochverschuldet und aggressiv bis unter die Haarwurzeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gottlieb88 11.06.2014, 09:24
6. Obama der Aggressor

Von wegen Amerika beruhigt die Situation. Wenn Russland innerhalb seiner Grenzen Trup

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jestedkarl1 11.06.2014, 09:25
7. zu penie!

Sie meinen wohl den US-Imperialismus, Ja der Muss gestoppt werden und Ebenso die Falken und Kriegstreiber in der NATO und Teilen der EU!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raveland 11.06.2014, 09:26
8.

Zitat von Eutighofer
Statt reden endlich handeln. Russland rüstet auf und führt einen unkonventionellen Krieg, von einer Propaganda-Offensive im In- und Ausland begleitet. Dieser Aggression muss Europa etwas entgegensetzen - zivil und militärisch
Ich hoffe sie sind dann an der Front oder ihre Familie mal sehen was sie dann sagen... einfach erbärmlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barabbaschen 11.06.2014, 09:28
9.

Zitat von sysop
Offensive gegen prorussische Separatisten: Offenbar forcieren die USA die Ausbildung von Spezialkräften in östlichen Nato-Staaten. Einige Elite-Einheiten sollen dauerhaft stationiert werden.
Soll man nun den erstaunten Mimmen weil die USA diese Strategie nun auch in Osteuropa verfolgen? Für jene die den Kopf nicht in den Sand stecken war sowas doch völlig klar. Natürlich werden die Imperiumsversteher nur den beschützenden Aspekt sehen obwohl die bei uns unterhaltenen Spezialkräfte, z.B. die NATO-Geheimarmeen, nicht nur den Auftrag hatten uns vor dem Bösen Russen zu Schützen sondern auch um uns vor uns selbst zu Schützen.
Was passiert wenn sich die Bevölkerung nicht verleiten lässt konnte man z.B. in Bologna IT oder in vielen Ländern Süd und Mittelamerika wie auch in Afrika sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30