Forum: Politik
Reaktion auf US-Entscheidung: Russland setzt INF-Abrüstungsvertrag ebenfalls aus
AP

Russland reagiert auf den Austritt der USA aus dem INF-Vertrag. Präsident Putin erklärte, sein Land setze das Abkommen ebenfalls aus.

Seite 1 von 20
idaniel 02.02.2019, 10:36
1.

ja klar, weil man einen besseren Vertrag "will" kündigt man den alten schonmal auf ...

Beitrag melden
mmirror 02.02.2019, 10:41
2. Idioten

Haben die Deppen denn garnichts aus der Geschichte gelernt!?
Benehmen sich beide wie 12 jährige...

Beitrag melden
totalausfall 02.02.2019, 10:42
3. Putin smart

Ans Abkommen gehalten hat er sich eh nicht. Aber lange genug gewartet, bis es den Amis reicht.

Jetzt können die Putin-Fans und die Kreml Propaganda den Mythos pflegen, ja nur reagiert zu haben.

Beitrag melden
Der_Theo 02.02.2019, 10:43
4. Neuer Vertrag?

Beitrag wer will denn einen neuen Vertrag?
Donny macht seinem Kumpel in Rußland ein Riesengeschenk, noch mehr schenkt er seinen Kumpels aus der Rüstungsindustrie und bei seinen Wàhlern steht er da wie Superman.

Beitrag melden
buergerrechte36 02.02.2019, 10:43
5. Der böse Bube

wird warscheinlich, wiedereinmal Präsident Putin sein. Aber irgendwie ist sein Verhalten auch
nachvollziehbar, wei erl immer wieder aufs neue von Präsident Trump provoziert wird.

Beitrag melden
neill1983 02.02.2019, 10:44
6. Völlig normal

Das natürlich auch Putin den Vertrag dann aufkündigt und nicht mehr befolgt. Trumpfte denkt er kann machen was er will, weil er die USA ist ... das war einmal... der Präsident/die Präsidentin nach Trump darf den ganzen Scherbenhaufen wieder aufkehren

Beitrag melden
odapiel 02.02.2019, 10:44
7. Und nun

Und nun können wir sehen, weshalb Putin das orange-gelbe Kleinkind mitsamt einer Schachtel Zündhölzer in die amerikanische Präsidentschaft gehieft hat.

Treffer. Versenkt.

Beitrag melden
bauklotzstauner 02.02.2019, 10:44
8.

"Der Vertrag verbietet Marschflugkörper mit einer Reichweite zwischen 500 und 5500 Kilometern ....."

Nein, SPON; das ist falsch! Da fehlt das Zauberwort "landgestützt". See- und luftgestützte Raketen und Marschflugkörper mittlerer Reichweite, also zB, die Dinger, mit denen die USA regelmäßig und grundlos Syrien angreifen, sind nämlich NICHT verboten. Deshalb haben die USA den Vertrag damals ja auch unterschrieben, weil sie die Waffengattung an sich damit behalten konnten. Nur die in Europa stationierten Raketen wurden abgerüstet (Pershing II zB.).

Frage: WEISS das "ler" nicht, oder ist das wieder mal eine gezielte Ente von Reuters?

Beitrag melden
tatsachenentscheidung 02.02.2019, 10:48
9. Freude

bei amerikanischen Rüstungsindustrie. Putin und Trump arbeite da hervorragend zusammen.

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!