Forum: Politik
Reaktion auf US-Manöver: Nordkorea feuert erneut Raketen ab
Chung Sung-Jun/Getty Images

Es war der fünfte Raketentest binnen zwei Wochen: Nordkorea hat laut dem südkoreanischen Militär zwei Geschosse abgefeuert. Stunden zuvor hatte US-Präsident Trump Verständnis für Machthaber Kim Jong Un gezeigt.

Seite 2 von 4
kuac 10.08.2019, 11:26
10.

Zitat von Beat Adler
...Wie oft in den SPON Blogs zum Thema erklaert, sind die Nordkoreanischen heute die gefaehrlichsten Atomwaffen der Welt, Europa liegt im Einschlagsbereich, weil dort ein einziger Mensch, gottaehnlich, mit dem Status eines Pharaos, Kim Jong Un, alleine entscheidet, den Befehl, der nie verweigert werden kann, zum Angriff mit diesen Atomwaffen erteilen kann. Niemand garantiert die geistige Gesundheit dieses Einzelmenschen mit seinem Finger am Roten Knopf fuer die kommenden Jahre...
Kein Land wird wagen Atombomben einzusetzen, auch nicht NK. Weil die Antwort darauf eine totale Vernichtung NKs bedeuten würde.
Kim ist kein Selbstmordattentäter. Außerdem, er hat von Südkorea und Japan nichts zu befürchten, weil sie keine Atomwaffen besitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vici46 10.08.2019, 11:36
11. nordkorea

der machthaber hat den präsidenten doch angeschrieben - lieb und so freundlich - wie könnte trump dann noch amerikanische interessen und verträge beachten - ist er denn nicht der neue gott in den usa?
armes amerika!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 10.08.2019, 11:38
12.

Zitat von gedu49
...vorhandenen Atomsprengköpfe nicht um sich mit den USA oder unsinnigerweise mit Europa anzulegen, sondern als Faustpfand für die eigene Sicherheit. Kim könnte durch den Besitz einiger Atomraketen in der Lage sein seine riesige Armee zu verkleinern und dennoch über ein Abschreckungspotential gegen evebtuelle Invasoren verfügen. Letztlich: Glauben Sie ernsthaft , dass Kim ohne ausdrückliches Kopfnicken der Chinesen seine Atomraketen auch nur betanken dürfte ?
"Letztlich: Glauben Sie ernsthaft , dass Kim ohne ausdrückliches Kopfnicken der Chinesen seine Atomraketen auch nur betanken dürfte ?"

Danke fuer die Frage.

Es ist fraglos so, dass China entscheidet, ob der Kim Atomwaffen haben darf oder nicht. Trumps Handelskrieg gegen China, der mittlerweile von China zum Wirtschaftskrieg ausgeweitet wurde, aenderte die Strategie und Taktik der Chinesen im Fall Atomwaffen in Nordkorea. Trump ist Schuld daran! China sieht nun zu, wie der Kim den Trump an der Nase herumfuehrt. Ein ganz gefaehrlicher Vorgang!

Nur, ob HEUTE, am 10 August 2019, der Anfuehrer der alleinseligmachenden, kommunistischen Einheitspartei in Beijing, der Pharao auf Lebenszeit, Xi Jing Ping, den Kim davon abhalten kann, den Roten Knopf zu druecken, ist unsicher.

Anzunehmen, dass der Kim nur mit seinen Atomwaffen, H-Bomben, getestet, auf Interkontinentalraketen, getestet, herumspielt, um seine Macht zu erhalten, genuegt nicht, den Rest der Welt zu beruhigen. Vor 75 Jahren haette der GroeFaZ solche A-Bomben eingesetzt, auch gegen sein eigenes Volk, das, so nannte er es, den Untergang verdiente, haette er sie gehabt.

Diktatoren, denen niemand, wirklich niemand, widersprechen kann, duerfen KEINE Atomwaffen haben. NIE!

Wenn Trump den Erstschlag, einen Angriffskrieg mit Atomwaffen seinen Generaelen befiehlt, wird er 36 Minuten und 27 Sekunden spaeter von einem Psychiater mit Medikamenten ruhig gestellt. Gilt auch fuer Putin, Xi, Macron, BoJo, Modi, Khan, Netanyahu, aber eben NICHT fuer den Kim!
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kelcht 10.08.2019, 11:45
13. Steel Rain

Zitat von gedu49
...vorhandenen Atomsprengköpfe nicht um sich mit den USA oder unsinnigerweise mit Europa anzulegen, sondern als Faustpfand für die eigene Sicherheit. Kim könnte durch den Besitz einiger Atomraketen in der Lage sein seine riesige Armee zu verkleinern und dennoch über ein Abschreckungspotential gegen evebtuelle Invasoren verfügen. Letztlich: Glauben Sie ernsthaft , dass Kim ohne ausdrückliches Kopfnicken der Chinesen seine Atomraketen auch nur betanken dürfte ?
naja der Kim Jong Un hat gerade eine schwere Wirtschaftskrise so ist das BIP um 4% eingebrochen. Wenn die Nahrung knapp wird winkt der Despot schon mal mit der Atombombe, oder verkauft diese Waffentechnologie an den Meistbietenden. Außerdem warum erlaubt China NK seine Wirtschaftspartner Südkorea und Japan zu bedrohen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kelcht 10.08.2019, 11:46
14.

Zitat von kuac
Kein Land wird wagen Atombomben einzusetzen, auch nicht NK. Weil die Antwort darauf eine totale Vernichtung NKs bedeuten würde. Kim ist kein Selbstmordattentäter. Außerdem, er hat von Südkorea und Japan nichts zu befürchten, weil sie keine Atomwaffen besitzen.
das mit der Atomaren Bewaffnung von Japan kann sich binnen ein paar Wochen ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 10.08.2019, 11:49
15.

Zitat von Beat Adler
...Wenn Trump den Erstschlag, einen Angriffskrieg mit Atomwaffen seinen Generaelen befiehlt, wird er 36 Minuten und 27 Sekunden spaeter von einem Psychiater mit Medikamenten ruhig gestellt. Gilt auch fuer Putin, Xi, Macron, BoJo, Modi, Khan, Netanyahu....
Aus welcher Quelle stammt Ihre Erkenntnis?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 10.08.2019, 11:50
16.

Zitat von kuac
Kein Land wird wagen Atombomben einzusetzen, auch nicht NK. Weil die Antwort darauf eine totale Vernichtung NKs bedeuten würde. Kim ist kein Selbstmordattentäter. Außerdem, er hat von Südkorea und Japan nichts zu befürchten, weil sie keine Atomwaffen besitzen.
Wer garantiert fuer die geistige Gesundheit von Kim solange er den Finger auf dem Roten Knopf hat? Dass er eben KEIN Selbstmoerder sei?

Alle Nachbarn von Kim, Suedkorea, Japan, China und Russland ruesten rings um Nordkorea herum mit Anti-Raketenwaffen auf, und wie! Zahlen viele Milliarden $ dafuer. Warum wohl? Etwa weil sie den Kim als Nicht-Selbstmoerder? als berechenabr? kontollierbar? einstufen?

Niemand will Nodkorea angreifen. Das sollte der Kim wissen.

Ausserdem.....
Nordkoreanische Verraeter verkauften gegen US $ in bar 12'000 Files, die sie vom nordkoreanischen Militaer stahlen, an eine Gruppe von japanischen Journalisten fuer 20'000 $. NHK TV berichtete in einer 50 minuetigen Sondersendung ausfuehrlich ueber diese Files, in denen auch in einem Tagesbefehl von Kim an seine Soldaten erklaert wurde, warum er Atomwaffen will, viele davon! Auch ein anderer Tagesbefehl von Kim war darunter zu finden: Bohnen anbauen und Ziegen halten, damit sich die Soldaten selber ernaehren sollen. Diese 12'000 Files wurden von Spezialisten Japans, Suedkoreas und Russlands ueberprueft und fuer echt erklaert.

Die Journalisten des TV Senders NHK erklaerten, dass gegen Geld, in US $ in bar, aus Nordkorea alles zu haben ist. Auch Staatsgeheimnisse!

Es soll mir hier niemand erklaeren, dass der CIA ueber das LAUFENDE Atomwaffenprogramm Nordkoreas, seine Lieferanten und Hintermaenner, NICHT Bescheid weiss. Pompeo war CIA Boss und weiss es hoechstselbst. Da Trump nicht will, dass diese Info publik wird, muessen wir, die Medienjunkies, auf den naechsten Whistleblower warten. Der kommt daher, wie das Amen in der Kirche.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 10.08.2019, 11:59
17.

Zitat von kuac
Aus welcher Quelle stammt Ihre Erkenntnis?
Aus den Handbuechern ueber MAD, Mutual Assured Destruction, der den Maennchen, welchen Offiziere das Atomkoefferchen 24/7 hinterhertragen, eben den Einsatz nur dann ermoeglicht, wenn ein Angriff mit Atomwaffen auf ihr land schon unterweg ist, aber vorher nicht.

Das MAD Konzept gilt NICHT fuer Kim und Nordkorea. Wuerde auch nicht fuer den Ayatollah im Iran oder den Koenig in Saudi Arabien gelten!
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radnomade 10.08.2019, 12:03
18. nur so ein Verdacht

aber wäre es nicht möglich, das Nordkorea Trumps Computer gehackt haben und nun sehr viel brisantes Material über ihn haben? Sieht doch irgendwie komisch aus, wenn so ein Schlammschlacht geübter nun plötzlich so handzahm gegenüber Nordkorea daher kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 10.08.2019, 12:05
19.

Zitat von Beat Adler
Wer garantiert fuer die geistige Gesundheit von Kim solange er den Finger auf dem Roten Knopf hat? Dass er eben KEIN Selbstmoerder sei? ..
So wie er die Verhandlungen mit dem geistig ganz normalen Trump führt, scheint mir, dass Kim dieses Problem nicht hat. Aber, Sie oder andere können GLAUBEN, was sie wollen. Das kann man weder beweisen noch widerlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4