Forum: Politik
Reaktion auf USA: Iran weist Anschuldigungen zu Tanker-Angriffen zurück
Tasnim News Agency/ REUTERS

Die USA machen Iran für die Angriffe auf zwei Öltanker im Golf von Oman verantwortlich, Saudi-Arabien und Großbritannien schließen sich an. Teheran kritisiert nun die "unbegründeten Behauptungen".

Seite 32 von 43
Poli Tische 14.06.2019, 10:31
310. Ein Aufstand der Anständigen.....

Zitat von gerd klünder
Kein Mensch glaubt den Amis und denen ist das total egal. Die USA sind der Rüpel auf dem Schulhof, der jeden quält, der ihm nicht passt. Keiner mischt sich ein, weil er dann selbst Gefahr läuft ins Visier zu geraten.
...... wenn es diese auf dieser Welt noch gibt, wäre notwendig, um auch der amerikanische Bevölkerung klar zu machen, dass ihr Verderbern von Donald Trump bereits umgesetzt wird.

Es ist an der Zeit gegen den Kriegstreiber und Weltenzündler Trump aufzustehen und weltweit zu protestieren. Die Jungen zeigen es uns Alten doch jeden Freitag wie es geht...... Sonntags demonstrieren gegen Trump - weltweit! Denn nichts schädigt unsere Natur mehr als ein Weltkrieg-

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berlin142 14.06.2019, 10:35
311. Man schaue sich das Video einmal in Ruhe an.

Was immer da auch zu sehen ist, es ist ganz offensichtlich kein Angriff auf See. Der Tanker, der dort abgebildet ist, befindet sich in einer stehenden Position, leicht zu erkennen an dem Wasser. Gleiches gilt für das Boot, das zu sehen ist - es fährt schlicht nicht. Es handelt sich also um eine Aktion in einem Hafen oder auf einer Rede, aber niemals um eine Aktion in den iranischen Gewässern - der Tanker fuhr ja. Das ist ein so schlecht gemachter "Beweis", dass es die CIA beschämen sollte.
JT

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 14.06.2019, 10:38
312.

Zitat von Mister Stone
"Cui bono?" fragen viele und glauben deshalb nicht an die US-These vom iranischen Angriff. Ausgefuchste könnten aber auf die Idee kommen, dass der Iran tatsächlich angegriffen hat, weil er wusste, dass man das dem Iran (Cui-Bono-Prüfung) gar nicht zutrauen sondern die USA, Saudi-Arabien oder Israel verdächtigen würde. Aaaaber: Die super Ausgefuchsten könnten dann allerdings vermuten, dass gerade deshalb die USA die Urheber waren, weil die nämlich wussten, dass die Ausgefuchsten den Iran verdächtigen würden. Und nun kommen die Ultra-Ausgefuchsten, die wiederum...
Ok nehmen wir an, der Iran war es, weil er weiß, dass man die USA verdächtigen würde.

Bleibt die Frage WIESO? Was hat der Iran davon?

Sie stellen nicht die Frage "Cui bono" sondern sie sagen lediglich, es könnte der Iran sein, weil er nicht erwischt würde. Aber was hat der Iran von so einem Angriff? Ich sage gar nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 14.06.2019, 10:39
313. Natürlich...

Zitat von mjj
Die USA wollen mit aller Macht einen Konflikt mit dem Iran eingehen. Schlimm nur, die Welt schaut zu. Es geht wie immer nur um Öl und Geld.
...und die Angst der EU (und Resteuropas), dass man selbst in den Fokus der Supermacht gerät...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peletua 14.06.2019, 10:40
314. Schlagende Beweise

Ach ja, die überzeugenden 'Beweise' der USA - immer wieder amüsant und immer gern genommen. Iran ist ja für seine Sparsamkeit bekannt und entfernt deshalb sehr sorgfältig nicht explodierte Haftminen, und natürlich hatte das angeblich iranische Boot ein Schild mit 'Hier bedienen Sie die Iranischen Revolutionsgarden' aushängen... Pffft!

Trump käme ein Krieg, der mal wieder weit entfernt vom eigenen Land stattfinden würde, natürlich höchst gelegen. Die Demokraten lassen ihn nicht vom Haken, die wirkliche Bilanz seiner Regierung ist mehr als mau, die USA haben sich seit seinem Amtsantritt weltweit unmöglich gemacht. Die vom Trump-Regime angezettelten Handelskriege - besonders der mit China - drohen Washington schwer auf die Füße zu fallen, und im Lande selber werden die Gesichter der Trump-Wähler sichtbar länger.

Was hilft da besser als ein Krieg? Erfahrungsgemäß scharen sich in einer solchen Situation die US-Massen wie ferngesteuert um 'ihren' Präsidenten - egal wer oder was dieser ist. Ein gewonnener Krieg, ob mit oder ohne UN-Mandat, würde Trump fast automatisch in die nächste Amtszeit katapultieren - so dürfte D.T.s Berechnung aussehen.

Kleiner Schönheitsfehler: Dass ein solcher Krieg gewonnen werden kann, steht vermutlich nicht fest...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hei-nun 14.06.2019, 10:40
315. Iran - ein Schurkenstaat, und die USA

bewegen sich mit ihrem Video auf dünnem Eis. Aber wenn hier im Forum so gut wie keine Kritik oder Zweifel am Iran vorkommen, dann stimmt doch etwas nicht. Natürlich haben die USA mit Trump jeden Kredit verspielt, dass aber (wie so oft) der Iran als armes Opfer dargestellt wird und gerne übersehen wird, dass der Iran mit seiner "religiösen" Führung und der Unterdrückung seine eigenen Volkes eines der schlimmsten Terror Regime weltweit ist, ist leider auch die Wahrheit. Und: Ich glaube den Aussagen der Führung des Irans nicht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fthoe 14.06.2019, 10:40
316.

Ich glaube den Schilderungen der US-Regierungnicht. Leicht abgewandelt wird hier ein Szenario aufgebaut, das sich schon mehrfach als Lügengebäude herausgestellt hat (Irak, Libyen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fellow7447 14.06.2019, 10:41
317. Stümperhaft

Zitat von horribilicribrifax
Eine Frage bleibt in allen Medien immer offen: Glauben die Medien selber eigentlich, was sie publizieren? Nur etwas: Woher stammt eigentlich der gezeigte Film? Wie erklärt es sich, dass eine offenbar feststehende Kamera in internationalen Gewässern genau dieses Ereignis aus genau diesem Winkel in genau dieser Unschärfe festhält? Welch ein Zufall! Ist die Spiegel-Redaktion selber überzeugt, dass es sich da um ein Filmdokument handelt, das einen wirklichen Sachverhalt wiedergibt, oder publiziert sie unbesehen, was ihr ins Haus geliefert wird? Bitte, was ist von diesem Filmdokument zu halten?
Also wenn die Iraner die Minen so stümperhaft angebracht und wenn die Besatzung und die in der Gegend rumschippernden Kriegsschiffe dies stümperhaft nicht bemerkt haben, dann ist den Terror- und Bombenanschlägen in Zukunft Tür und Tor geöffnet.
Ich dachte die Sicherheitsvorkehrungen wären optimiert worden.

Wenn alles ein Fake war, dann ist der ebenso stümperhaft konstruiert und wird zur Lachnummer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
three-horses 14.06.2019, 10:42
318. Das Video aus dem nichts.

Zitat von jonny_68
nun... ich habe keine Ahnung wer dies war, aber frage mich dann doch, wäre es nicht ein Zsichen von Stärke gewesen, nicht nur zu filmen, sondern den Anschlag zu verhindern und die Besatzungen der Boote festzusetzten? Dann gäbe es jetzt auch keine Diskussionen wer diese Männer waren.....
Das Video ist in SW...auch keine Ahnung, aber es könnte eine Sateliten Aufnahme sein. Somit könnte das schnappen der Crew etwas schwierig sein. Aber klar, es können auch Muscheln sein, die Gegend dort ist etwas ölig dort, aber immerhin warm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gruuber 14.06.2019, 10:43
319. Wann haben die Amis bei Feinden nicht krachende Lügen aufgetischt?

Bitte aufzählen! Wer will das nicht wissen? Wobei die Amis unter ihrem Präsidenten Reagan ja auch Waffen, Raketen an das iranische Mullahregime geliefert haben. Siehe Iran-Contra-Affäre. Siehe auch Vietnam-Krieg, siehe Irak-Krieg usw.

Und wer ist immer der größte Photoshop-Betrüger der Menschheit gewesen? Welches Land soll mehr mit Bildern und Filmen gelogen haben als die USA?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 32 von 43