Forum: Politik
Reaktion auf USA: Iran weist Anschuldigungen zu Tanker-Angriffen zurück
Tasnim News Agency/ REUTERS

Die USA machen Iran für die Angriffe auf zwei Öltanker im Golf von Oman verantwortlich, Saudi-Arabien und Großbritannien schließen sich an. Teheran kritisiert nun die "unbegründeten Behauptungen".

Seite 43 von 43
raumschiff.enterprise 14.06.2019, 21:05
420. Feigling deutsche Presse!

Es wäre mal an der Zeit, das die deutsche Presse eigenständig handelt und schreibt was faktisch hier, bzw vor den Küsten Irans abläuft und sich nicht hinter der allgemeinen unterwürfigen europäischen Position zu diesem Fall stellt. Der Ami braucht mal wieder einen Krieg um seine Volkswirtschaft auf Hochtouren zu bringen und von allen anderen sonstigen Problemen abzulenken. Aber Kriegsmeldungen bringen ja wieder Schlagzeilen und somit Umsatz. Mensch, du Übel dieses Planeten, ich wünsche dir die Hölle!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nicf 14.06.2019, 22:00
421. Fragen über Fragen

Wir wissen, iranische Boote haben die 44 Mitglieder der Besatzungen der beiden Tanker gerettet und an Land gebracht. Also könnte die Aufnahme einen Teil dieser Aktion zeigen, denn das Boot ist voll mit Personen. Man sieht sogar kurz eine Strickleiter runter hängen und das Geländer oben entfernt, damit die Crew runter steigen kann.

Egal wie oft ich mir das Video anschaue, ich sehe nichts von dem was Washington behauptet, bei dem entfernten Objekt handelt es sich um eine Haftmine, die nicht explodierte. Es wäre auch völlig fahrlässig, die Mine von einem vollem Boot aus zu entfernen, da sie explodieren und alle an Bord töten könnte.

Wir sind im Jahre 2019 und hier werden uns aber Bilder wie aus der Steinzeit der Photographie gezeigt, nicht in Farbe, unscharf und verwackelt. Hat die US Navy qualitativ nichts besseres drauf? Sieht eher nach einer bewussten Verschleierung aus, denn dann können sie ihre Lügengeschichte erzählen.

Dann, Haftminen werden grundsätzlich unter Wasser an ein Schiff magnetisch geheftet und nicht darüber, denn sonst machen sie keinen Sinn. Der Zweck ist ein Loch zu verursachen, damit Wasser eindringt und das Schiff sinkt.

Wenn über der Wasserlinie ein Loch verursacht wird, passiert fast gar nichts, denn alle heutigen Tanker haben eine Doppelhülle, damit bei einem Schaden der Aussenhülle kein Öl ins Meer fliesst.

Die Aufnahme hat keine Uhrzeit und kein Datum eingeblendet, kann also irgendwann, irgendwo mit irgendeinem Schiff gemacht worden sein. Wenn schon, dann hätte ich wenigstens den Namen des Tankers am Bug aufgenommen, damit das Schiff eindeutig identifiziert werden kann.

Was die Amerikaner eine Haftmine bezeichnen, kann aber eher eine angeheftete Verankerung an der Bordwand sein, um das Tau festzubinden, damit das Rettungsboot nicht abdriftet. Als die Rettungsaktion fertig war, hat man diese vor dem Ablegen wieder entfernt.

Es kann sich also um eine Rakete handeln und nicht um eine Haftmine, der den Schaden verursachte. Das würde auch das Loch über der Wasserlinie erklären.

Wir sehen, dieses Video beweist gar nichts und wird willkürlich zu Ungunsten des Iran ausgelegt.


Der Iran hat keinerlei Motiv so einen Angriff durchzuführen, der wie gesehen sofort auf das Land zurückfällt und einen Krieg auslösen könnte, aber die drei üblichen Verdächtigen schon, USA, Saudi-Arabien und Israel.

Dabei möchte ich an den getarnten Angriff auf die USS Liberty durch israelische Kampfjets und Torpedoboote erinnern, der vor der Küste des Sinai 1967 stattfand, mit der Absicht Israels, die USA in einen Krieg gegen Ägypten zu locken.

Nur weil das amerikanische Kriegsschiff nicht sank und die überlebenden US-Matrosen die wahre Geschichte erzählen konnte, es war ein Angriff der Israelis und nicht der Ägypter, kam es zu keinem Vergeltungsschlag der Amerikaner auf Kairo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PolitBarometer 14.06.2019, 22:01
422.

Zitat von ofelas
im Zeitalter von 4k und glasklaren Bildern. Die USA und ihr besten Freunden in der Region (das sind 2 Nationen, nur darf man 1 nie nennen) die unbedingt Iran in die Steinzeit bomben wollen, sollten wir uns klar sein Europa wird einen größeren Schaden haben als die USA. Nur wird Iran nicht kampflos aufgeben, sondern die ganze Region in brand setzen, mit einer weltweiten Rezession die sich gewaschen haben wird. Auch wird mehr als nur 1 Land in der Region ein ernstes Problem bekommen. Nur China und Russland werden Iran als Teil ihres 3 Bundes mit Ziel US Dollar Würgegriff abzuschaffen, den Handel in Asien separat von den USA zu betreiben (Seidenstrasse) nicht einfach aufgeben!
Solche Videos werden mit leistungsfähigen Hand- oder Helm-Kameras mit Nachtsichtfunktion meist aus sicherer und auch größerer Distanz z.B von einem anderen Schiff in s/w aufgenommen. Daher auch die Grobkörnigkeit des Ausgangsmaterials. Bei Nacht gibt es übrigens kein Farbspektrum wie bei Tag (ach was).
Hinter solchen Kameras sitzen dann auch keine kleinen Steven Spielbergs (mit Bruckheimer als Produzent), die absolut fehlerfreie und ästhetische Shots abliefern müssen, sondern eben "nur" an solchen Geräten ausgebildete Soldaten.
Theoretisch könnte es aber auch eine mit einer Handkamera von einem Apache-Kampfhubschrauber aus gemachte Aufnahme sein.
Die offizielle Bordkamera hat neben dem Time-Code auch eine Fülle an Raster, Fokus-und Geo-Positionsmarker, die über das eigentliche Bild gelegt werden, weshalb sie als Produzent dieses Videos eher auscheidet. Der Apache AH-64 ist ausserhalb des Kampfmodus bekannt für seine "auf sehr leise" verstellbaren Rotorblätter.
Dass man in einer solchen Situation nicht gleich mit dessen Bordkanone, also der M230 (30mm-Kaliber) in Richtung Tankerwand ballert, versteht sich fast schon von selbst. Ob das Booot später aufgebracht wurde, weiss man nicht; dazu ist das Video zu kurz.

Was machen eigentlich in schwarze Tücher gehüllte Gestalten auf einem Patroullienboot nachts an einer Öl-Tankerwand? Horchen, wie das Öl im Tank blubbert? Wohl kaum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worean 15.06.2019, 05:42
423. Cui bono?

Schon kann es nur einen geben. Manchmal sind die Antworten leichter als man denkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
H.Baumler 15.06.2019, 06:39
424. Woher kommen diese Verlautbarungen?

Zitat von JDR
Auch wenn die Phrase, dass Teheran keinen Krieg will, ....... iranfreundlichen Haltung der jeweiligen Regierungen jeder zum Ziel iranischen Terrors werden kann, und wer sich effektiv davor schützen will sollte sich auch selbst aktiv einbringen.
Es ließt sich wie eine Verlautbarung aus Washington, Tel-Aviv oder Riad, so wie sie heutzutage ständig, als ein Angriff auf den gesunden Menschenverstand, von diesen höchst agressiven Regierungen zu hören ist.

Dieser Text ist im gleichen Duktus eine Manipulation, die lediglich zum Ziel hat, den (lange gewollten;PNAC) Krieg gegen den IRAN promoten will. Es gibt hier nicht ein belastbares Faktum, sondern nur Unterstellungen, Küchenpsychologie und absichtliche Falschbehauptungen.

Gut dass den Quatsch keiner mehr glaubt. Der Versuch die öffentliche Meinung in Deutschland, auf diese Weise, zu beeinflußen ist raußgeschmissenes Geld. Hackt lieber ein bisschen auf Venezuala rum, das fruchtet zumindest ein Wenig.

Absolut absurd!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pelegarrrincha 15.06.2019, 09:58
425. Auf frischer Tat???

Also die sogenannten Experten im Fernsehen oder in welchem Medium auch immer sagen dass sie die Verdächtigen schon ausgemacht haben und dazu zählen der Iran Saudi arabien ...sogenannte Player im Nahen Osten...nun der effektivste Player mit dem größten politischen Einfluss in der Welt wurde dabei nicht erwähnt nämlich ISRAEL....Ich erinnere an die uss Liberty...wo die Israelis sich als araber bzw. Ägypter Ausgaben und die uss Liberty Angriffen knapp 40 ami Soldaten kamen dabei ums Leben..nur um einen Verbündeten USA ?? n einen Krieg damals gegen Ägypten rein zu ziehen...tut mir Leid aber den traue ich alles zu...wer so mit seinen Freunden umgeht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 16.06.2019, 11:55
426. Auflösung steht im Text

Zitat von steingärtner
Ihre argumentativen Piruetten, sind schon putzig. Was hat jetzt 9/11 in Farbe und Live auf allen Kanälen und aus zig Blickrichtungen, zu sehen, mit diesem Video zu tun ? Die Frage nach dem warum der schlechten Videoqualität ist mehr als berechtigt. Auch die Frage nach dem Aufnahmeort und dem - Datum finde ich angebracht. Die Qualität ist unterirdisch und entspricht doch eher einer Aufnahme auf einem Nordkoreanischen Videorecorder. Und die schlechte Qualität halte ich für gewollt. Denn das die USA es besser können, hat Wikileaks und jede Menge "Dokus" auf den üblichen Sendern doch bewiesen.
"Ihre argumentativen Piruetten, sind schon putzig. Was hat jetzt 9/11 in Farbe und Live auf allen Kanälen und aus zig Blickrichtungen, zu sehen, mit diesem Video zu tun ?"

Steht im Text. Einfach noch mal lesen. Sie kriegen das schon hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 43 von 43