Forum: Politik
Reaktion auf Waffentest: Japan droht Nordkorea mit Raketenabschuss
AP

Tokio reagiert auf den von Nordkorea angekündigten Raketentest. Das Verteidigungsministerium stellte klar: Sollte der Flugkörper japanisches Territorium gefährden, ist er zum Abschuss freigegeben.

Seite 1 von 4
Bernd Feuerstein 07.12.2012, 08:26
1. Hobbybastler am Werk...

Zitat von sysop
Tokio reagiert auf den von Nordkorea angekündigten Raketentest. Das Verteidigungsministerium stellte klar: Sollte der Flugkörper japanisches Territorium gefährden, ist er zum Abschuss freigegeben.
ich wette die Gurke wird es nicht von der Abschußrampe schaffen...
Ich fürchte nur für Leib und Leben der Verantwortlichen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeitmax 07.12.2012, 08:47
2. Etwas weniger dramatisch bitte!

Die Überschrift hieße besser: Bei Gebietsverletzung Japans Abschuß nordkor. Rakete

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mbendavid 07.12.2012, 08:50
3. Wie kann man den Abschuss verhindern?

Es scheint so zu sein, dass dieser Abschuss nur durch die Androhung
militärischer Gewalt noch zu stoppen ist.
Hoffentlich passiert nichts und die Rakete wird auf der Abschussrampe
verrosten als Warnzeichen wahnsinniger Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-dummer-junge 07.12.2012, 08:55
4. Gute Idee von Japan

nur wenn das Ding nach 100 Sek wieder eine Bruchlandung macht ist es eine Herausforderung für die Japaner das Ding zu treffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phaeno 07.12.2012, 09:01
5. Was für ein Wahn

Bilden sich die Nordkoreaner tatsächlich ein, sie könnten einfach so, wie der freie Westen auch, eine Rakete entwickeln und diese dann auch noch abschiessen? Wenn sie das Zeug wenigstens bei uns eingekauft hätten, wie anständigen Diktaturen z.B. Saudi-Arabien aber so...
Zum Glück hat Japan ja noch überlieferte Erfahrungen, wie man mit Koreanern umzugehen hat.
(Hinweis: Diese Einlassung könnte auch ironisch verstanden werden)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rieberger 07.12.2012, 09:28
6.

Zitat von sysop
Tokio reagiert auf den von Nordkorea angekündigten Raketentest. Das Verteidigungsministerium stellte klar: Sollte der Flugkörper japanisches Territorium gefährden, ist er zum Abschuss freigegeben.
Sollte der nordkoreanische Flugkörper japanische Hoheitsrechte verletzen, habe diese alle Rechte, die Rakete abzufangen.
Ich denke, dahinter stecken andere Motive: Nordkorea möchte sich mit Getreidelieferungen "besänftigen" lassen. Das Drohszenario wird aufgebaut, um Verhandlungen zu erzwingen, die in Nahrungslieferungen münden. Der Offenbarungseid der kommunistischen Diktatur. Mir tun die Menschen leid. Ihr Widerstand gegen die herrschende Verbrecherclique sollte unterstützt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minando 07.12.2012, 09:45
7.

Man sollte bei alldem nicht vergessen: Japan ist für die Situation in Korea hauptverantwortlich. Ohne die Besetzung des Landes durch japanische Truppen wäre es nie zu einer Teilung des Landes gekommen, hätte es nie den Stellvertreterkrieg zwischen Ost und West gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tjivi 07.12.2012, 09:47
8. alles gesagt

Zitat von rieberger
Sollte der nordkoreanische Flugkörper japanische Hoheitsrechte verletzen, habe diese alle Rechte, die Rakete abzufangen. Ich denke, dahinter stecken andere Motive: Nordkorea möchte sich mit Getreidelieferungen "besänftigen" lassen. Das Drohszenario wird aufgebaut, um Verhandlungen zu erzwingen, die in Nahrungslieferungen münden. Der Offenbarungseid der kommunistischen Diktatur. Mir tun die Menschen leid. Ihr Widerstand gegen die herrschende Verbrecherclique sollte unterstützt werden.
sehe ich auch so. Nur das die Menschen leider einer solchen jahrelangen "Gehirnwäsche" ausgesetzt waren, dass ich fürchte, sie werden sich nicht erheben. Allerdings weiß ich zu wenig über dieses Land, um zu wissen ob es nicht doch eine "Opposition Andersdenkender" gibt. Kann mir jemand etwas dazu sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine_unermesslichkeit 07.12.2012, 09:55
9. ...

Zitat von zeitmax
Die Überschrift hieße besser: Bei Gebietsverletzung Japans Abschuß nordkor. Rakete
Wenn also jemand mit einer Handfeuerwaffe auf Sie schösse, dann schössen Sie erst dann zurück, wenn Sie registrieren, dass das Projektil in Ihren Körper einzudringen droht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4