Forum: Politik
Reaktion auf Wahl-Annullierung: Istanbuls Bürgermeister verurteilt Kommission
Burak Kara/ Getty Images

Auf Druck von Präsident Erdogan wird die Wahl in Istanbul wiederholt. Politiker aus dem In- und Ausland kritisieren die Entscheidung deutlich. Bürgermeister Imamoglu spricht von Verrat - und gibt sich kämpferisch.

Seite 1 von 13
GlobalerOptimist 07.05.2019, 02:38
1. Für Herrn Erdogan

mag es wichtig sein, wer in Istambul regiert. Für Deutschland ist das weitestgehend belanglos. Was wir vom Präsidenten der Türken halten sollen, wurde schon lang und breit ausgewalzt und allseits betrachtet.
A propos Istambul, die Stadt hat einen neuen Flughafen, vielleicht sogar etwas überdimensioniert. Berlin hat dafür eine Flughafen-Ruine und noch vieles mehr ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frageniemals 07.05.2019, 03:16
2. afd-style

Dieser Tohuwabohu blüht auf bei Populisten. Ich hoffe unser System bleibt..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinerseits 07.05.2019, 03:46
3. Auch bei Erdogan sollte das Schlusswort...

....gelten, das zum Artikel über Trump gepostet wurde: Urlaub auf Staatskosten.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/donald-trump-warum-der-us-praesident-den-handelskrieg-mit-china-eskaliert-a-1265892.html#js-article-comments-box-pager

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernteone 07.05.2019, 04:55
4. Da muss er sich jetzt aber richtig was einfallen lassen

Ich denke das viele Instanbuler jetzt erst recht die CHP wählen . Normaler weise sollte die Sache klarer ausgehen , oder er lässt vor den Wahlen die CHP Führung wegen Gülen Zugehörigkeit einsperren . Das wäre mal eine Maßnahme . Nicht nur großes Maul auch noch ein ganz schlechter Verlierer der Herr Erdogan . Traurig das viele in Deutschland lebende Türken diesen Herren immer noch zujubeln . Aber das ist heute so , Erdogan , Trump ,Salini , Strache , Orban oder Höcke es ist der gleiche Schlag Mensch der da Erfolg hat .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael.mittermueller 07.05.2019, 05:26
6. Wo liegt das Problem ?

Wenn es zu Unregelmäßigkeiten gekommen ist, dann macht die Wiederholung einer Wahl Sinn.

Wir haben Unruhen in Venezuela und Brasilien. Auch dort wird jeweils das Ergebnis von Wahlen in Frage gestellt und gewählte Regierungen gestürzt. Ist das Stürzen von Regierungen nicht üblich geworden, in unserer neuen Form von Demokratieverständnis ?

Und ist nicht auch die Korruption hinter dieser Art des Regierens "Normal" ?

Deutschland schickt Aktivisten nach Istambul, um dort die Demokratie zu verteidigen. Allerdings auch solche, die der PKK nahe stehen, bzw. diese vertreten. Wer hat uns dazu legitimiert ? Das kurdische "Volk"? Ein Begriff der doch überall anders in der EU sofort dem rechten, identitären oder gar faschistischen Lager zugerechnet würde und Wird. Oder nur ein paar tausend Aktivisten, die mit Unterstützung diverser Dienste aus den USA und Israel, Krieg spielen wollen und dürfen ?

Die Wiederholung einer Wahl ist Teil dessen was wir faire Wahlen nennen, wenn diese ebenfalls fair abgehalten werden. Wenn es einen Zweifel am Ergebnis von Wahlen gibt, dann sollte niemand etwas dagegen haben. Ist es nicht genau das was in so vielen afrikanischen Staaten jedesmal passiert, nachdem gewählt wurde ?

Und wenn die Demokratie als solche funktioniert, dann bedarf es des Vertrauens alle in diese Form des politischen Miteinanders. Ja, auch Wahlwiederholungen gehören dazu.

Ich erinnere mich an die Debatte um die Wahl Donald Trumps. Und um die Aggression, die öffentlich sichtbar wurden, um die Einmischung externer Staaten in diese Wahl. Etwas das sicher existierte, allerdings nicht im behaupteten Umfang.
Ich erinnere mich an die Probleme in den USA mit den dortigen Wahlmaschinen.

Die Wiederholung einer Wahl ist legitim. Und sie ist in jedem Fall legitimer als jene Form der Gewalt, die sich inzwischen als Usus zu etablieren beginnt, wenn es um den Regime Change geht.
Und sei es nur die Form die in Georgien und der Ukraine praktiziert wurde.

Ich frage mich angesichts dieser Eingriffe langsam, was genau Demokratie eigentlich bedeutet, wenn die Revolution, mit äußerer Hilfe, doch so angesagt ist. Auch in Deutschland, wie es scheint.

Denn auch hier sehen wir Türkische und Kurdische Fahnen von Fenstern und aus Autos heraus und auf Straßen. Und nicht nur das.
Auch die Gewalt dieser Gruppe der Bevölkerung, wenn es um die politische Auseinandersetzung geht, ist Teil der politischen Kultur Deutschlands geworden. Einschließlich der Unterstützung durch die Extreme Linke.

Eine Antifa, die sich hier in den Wahlkampf einmischt, auf Seiten der Kurdischen Befreiungsbewegung, wie man sie nennt. Einer Gruppe, die aktuell von US Truppen in Syrien ausgestattet und logistisch, wie militärisch unterstützt wird. Gegen die gewählten Regierungen in Syrien, im Irak, in der Türkei und im Iran.

Mir sind an dieser Stelle Wahlen weit lieber als Unruhen. Aber das mag jeder mit sich selbst ausmachen. Demokratie setzt für mich Gewaltfreiheit voraus.

Aber auch das scheint nicht jeder so zu sehen. Jeder hat da eben eine andere Definition, von Demokratie, wie es scheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellimhirn80 07.05.2019, 05:51
7. Keine Sensation diese Entscheidung

Wenn tatsächlich die Wahlvorsteher als Grund für die Neuwahl genannt sind, müsste die Wahl vermutlich in jeder Stadt der Türkei wiederholt werden, sowie die letzten Wahlen alle annulliert werden. Der Hintergrund dürfte natürlich sein, dass die "Beamten" in den letzten Jahren Schritt für Schritt durch AKP Leute ersetzt worden sind (Stichwort Entlassung von zigtausend "Gülen-Anhängern).

Spätestens nach erfolgreicher Wahl aus AKP Sicht wird Istanbul im Protestchaos versinken und der große Führer kann eisern gegen diese Terroristen und Putschisten durchgreifen. Mal sehen welchen Einmarsch er diesmal daraus begründet damit rechtfertigen will

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 07.05.2019, 05:58
8. Liebe Bürger von Istanbul

bitte nutzt die Gelegenheit um die AKP und damit den Despoten Erdogan bei der Neuwahl komplett in die Tonne zu treten. Demütigt den Despoten und beweist ihm, dass er nichts weiter ist als ein dümmer Versager.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
napoleonwilson 07.05.2019, 06:05
9. Freie Wahlen...

Die Türken, die den Kalifen hier von Deutschland aus gewählt haben, bekommen nun was Sie verdienen. Offensichtlich kann die Mehrheit der Türken nichts mit demokratischen Werten anfangen und liebt einen “ starken Mann”. Machtmissbrauch, Korruption, Gewalt das ist das wahre Gesicht des Kalifen. Und so eine Person gibt vielen, hier in einer Demokratie lebenden Türken Ihre wahre Identität wieder. Und macht diese Leute “ Stolz “. Da ist dann irgendetwas falschgelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13