Forum: Politik
Reaktion auf Youtube-Kritik: CDU-Chefin bekennt sich zur Meinungsfreiheit
Hannibal Hanschke/REUTERS

Über die CDU-Kritik des YouTubers Rezo hatte sich Parteichefin Kramp-Karrenbauer geärgert - und angeregt, Meinungsfreiheit im Wahlkampf zu regulieren. Nun schränkt sie ihre Aussagen ein.

Seite 5 von 27
bossfw 28.05.2019, 16:33
40. Durchschaubar (?)

trifft's! In der Frage von Taktik komme ich allerdings zu der Ansicht: gar kein Niveau! Da gibt's nix zu verniedlichen! Und es ist dagegen sogar höchst gefährlich wenn wer auch immer mit seinen angeblich "unbedachten" Äußerungen sein Verständnis zu Grundrechten offenbart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geri&freki 28.05.2019, 16:38
41. Eigentor

Als einmaligen, frustbedingten Ausrutscher kann man Frau AKK's Gedankenspiele längst nicht mehr abtun. Anscheinend haben viele schon den letzten Parteitag der CDU vergessen, bei dem der Beschluss gefasst wurde, die Deutsche Umweltstiftung (DUH) - ebenfalls als unbequeme Mahnerin - mundtot zu machen.
Die Erdoganisierung der CDU ist offenbar weiter fortgeschritten als von außen erkennbar - und die Ähnlichkeit von AKK und AKP vielleicht längst schon mehr als nur ein Wortspiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lhyxlynx 28.05.2019, 16:39
42. Einfach nur alt

Die CDU wie sie ist und bleibt:
Eine alte Partei aus einer alten Zeit für alte Leute mit alten Ansichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tomix 28.05.2019, 16:40
43. Also

Frau Karrenbauer benötigte ganze zwei (2!) Klarstellungen, um ihre eigenen Äußerungen bzgl. "ihrer Kritik an sogenannter Meinungsmache im Netz" verständlich zu machen? Solch ein Kommunikationsniveau sollte man einer Parteivorsitzenden oder möglichen Bundeskanzlerin keinesfalls durchgehen lassen, auch wenn das Niveau von Mitgliedern der Afd in der letzten Zeit ganz gehörig nach unten gezogen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wowal 28.05.2019, 16:41
44. Nicht wundern

Die CDU-Vorsitzende ist stammt aus dem im geografischen Südwestzipfel Deutschlands. Dort ist man nicht dümmer oder klüger als anderswo, aber doch durch die Kleinteiligkeit des Ländchens beeinflusst bzw. sozialisiert. Dies drückt sich in den bisher formulierten Auffassungen klar aus. Dauernd zurückzurudern ist keine Lösung, sondern Weltläufigkeit so schnell wie möglich zu erwerben muss Priorität haben, damit sie Andersdenkende /-handelnde wenigstens versteht. Wie sollte das denn ohne Vorbereitung erst im Haifischbecken Regierung werden? Das Beste für sie und uns wäre, sie mit einem Amt in die aktuelle Regierungsarbeit einzubinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udo l 28.05.2019, 16:41
45. Was mich an den Reaktionen der CDU/CSU

gegenüber den jungen Menschen und ihren Sorgen wütend macht, ist, dass es die gleichen Argumente sind, die ich in den 70igern als Teenager zu hören bekam wenn ich eine kritische Meinung äußerte. Werd erst mal erwachsen und sorge für deinen Lebensunterhalt, dann wirst du sehen wie das Leben wirklich ist. Du hast doch noch keine Ahnung. Das Gute jetzt ist, die jungen Leute heute lassen sich dies nicht mehr so einfach gefallen. Ich habe größten Respekt.
Und zu AKK fällt mir nur ein abgewandellter Wahlspuch von Der Partei ein, fürs Saarland reicht´s´.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kelcht 28.05.2019, 16:42
46. Chaos Desaster Union

Der Spiegel hat ja Rezos Rundumschlag schon berichtigt. Aber auch bei der Union und SPD gibt es einiges zu berichtigen. Es gibt einige Contras die gegen Union und SPD z.B. verfehlen von Klimazielen und lahmes umsetzten der nötigen Gesetze dazu und seien es nur Steuersenkungen auf Elektroautos. Nichts zu machen und aber bitte alle cdssupd wählen nein danke. Ich habe am Sonntag SPD gewählt erwarte aber ein umdenken dieser Partei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lesheinen 28.05.2019, 16:43
47.

Von einem Fettnapf (von Fettnäpfchen kann man ja nicht mehr sprechen) zum anderen. Verständlich, dass sie wütend ist über einen Angriff, der so kurz vor einer Wahl schlecht zu kontern war. Aber timing ist immer schon eine gute Waffe gewesen. Im übrigen: wo Rezo recht hat, hat er recht. Und es ist legitim, mit dem Finger zu jeder Zeit ohne Rücksicht auf Versäumnisse hinzuweisen. Wer hat denn schon immer als Bremser fungiert? Wer hat seit zig Jahren vollmundig das Blaue vom Himmel heruntergeredet, aber nichts getan? Ist es ein Verbrechen, die Übeltäter zu benennen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Weltbild 28.05.2019, 16:43
48. Ignoranz

falls die Union noch immer glaubt das man bei Wahlen gut abschneiden kann ohne das Internet als Medium in deren Kampagnen zu nutzen ist leider von gestern. Wer diese Stöme als Politiker nicht erkennt ist ungeeignet ein Land zu führen. Trump hat es uns doch vorgemacht! Vor allem die Reaktion von AKK zeugt von einer spitzen Gereiztheit. Als potentielle(r) Kanzlerkandidat(in) sollte man über diesen temporären Erscheinungen stehen.
Bei der Kommunikation über das Internet geht es leider nicht mehr um Wahrheiten sondern nur noch um die Medienaufmerksamkeit. Jeder kann mit Unsinn und Desinformation einen Namen machen mit Hilfe des Internets. Diese Hypes werden sich auch legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
williwupp 28.05.2019, 16:43
49. Sprachverwirrung ?

Eine Meinung wäre wenn der gute youtuber postet : "ICH wähle xyz nicht, weil ….. "
Ein Aufruf bestimmte Parteien nicht zu wählen ist eben keine Meinung sondern, wie der Name schon sagt, ein Aufruf etwas zu tun oder zu lassen, insofern hat AKK in gewissem Sinne recht.
Wäre denn ein Aufruf der ÖR eine Partei nicht zu wählen (oder auch umgekehrt , zu wählen) von der Presse- und Meinungsfreiheit gedeckt ?????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 27