Forum: Politik
Reaktionen auf Edathy-Urteil: Das ungesunde Volksempfinden

Im Kinderporno-Skandal bleibt der SPD-Politiker Edathy straffrei. Die Volksseele kocht. Das Netz ist plötzlich voller Rechtsexperten. Und auch Til Schweiger hat eine Meinung. Zum Glück sind Facebook und Co. nicht der Rechtsstaat.

Seite 22 von 47
analyse 05.03.2015, 18:09
210. Das ungesunde Medienempfinden !

z.B.die Medienhatz gegen Wulff(CDU),mit unzähligen hämischen Kommentaren,Talkshows etc.!Die Medien kochten ! Ist Wulff jetzt rehabilitiert ,trotz Freispruch ? Nein,er bleibt erledigt. Zum Glück,sind gewisse Medien nicht der Rechtsstaat !

Beitrag melden
rumpler_taube 05.03.2015, 18:10
211. Eigentlich ist es ganz einfach!

Auch wenn es mancher Linker nicht recht glauben mag, aber es gibt sie noch, die intakten Familien mit verantwortungsbewussten und ihre Kinder liebenden Eltern. Auch wenn es schwierig nachzuvollzihen sein mag, stellen Sie sich doch einfach mal nur eine einzige, ganz einfache Frage:

Welchen Grund gibt es, dass irgendwelche fremden Leute Bilder meines Sohnes auf ihrem Computer haben?

Na, haben Sie die Antwort gefunden? Aha! Und schon erübrigen sich alle Diskussionen über juristische Spitzfindigkeiten, den aktuellen Zustand des allgemeinen Volksempfindens oder über das Verhalten in sozialen Netzwerken.

Beitrag melden
mchunter 05.03.2015, 18:10
212.

Wenn ein Richter "im Namen des Volkes" Recht spricht, muss er sich auch über Kritik des Volkes nicht wundern. Vor einer Jury nach amerikanischem Vorbild wäre solch ein Deal nicht zustande gekommen. Ich finde, gerade Richter sollten "dem Volk aufs Maul schauen"!

Beitrag melden
stoffi 05.03.2015, 18:11
213.

Zitat von brille000
Wie kann man von einem derartigen Volk, dass Sendungen wie "Richterin Salesch" und noch schlimmeren Mist verkonsumiert, ein gesundes Volksempfinden erwarten? Diese Leute (leider viel zu viele an der Zahl) haben doch gar keine Ahnung, wovon sie schwätzen. Da wird im Falle von Edathy ausschliesslich von "Kinderpornografie" gelabert und das auch so in allen möglichen Medien, strafrechtlich betrachtet ist das Material (bedrucktes Papier und Datensätze) dem aber garnicht so recht zuzuordnen. Es ist sowieso fraglich, wie jemand im Jahre 2015 dafür bestraft werden soll, weil er Fotos und Datensätze, völlig egal welchen Inhaltes auch, besitzt. Die Leute, die Kinderpornos produzieren sind unmittelbar an einem möglichen Missbrauch beteiligt und sollten natürlich bestraft werden.
Ja für wen produzieren die denn? Für Edati und Konsorte und sollen straffrei bleiben?

Beitrag melden
younghawk 05.03.2015, 18:11
214.

Zitat von leopam
Herr Augstein. Egal, ob es über Pegida, Edathy, Russland, USA, China, Freihandel, Feminismus oder sonstwas geht, es macht mir langsam Sorgen, wie jede öffentliche Debatte in diesem Land sehr schnell zum Schaulaufen der Weltanschauungen und Glaubensbekenntnisse verkommt, wie häufig vor dem Beginn einer Auseinandersetzung erst mal ein ideologisches Unbedenklichkeitszeugnis verlangt wird. Beim fleißigen Vorexerzieren der aufklärerischen Grundsätze hat manch einer anscheinend übersehen, dass der eigene Verstand erst mal kultiviert sein will, bevor man sich seiner bedienen kann. Wer keine Ahnung von einer Thematik hat, sollte sich unvoreingenommen einarbeiten oder die Klappe halten, auch wenn er sich noch so sehr dazu berufen fühlen mag, sein Gutmenschentum ohne Rücksicht auf Verluste in die Welt hinauszuposaunen. Die eigene Moral über Gesetz, Fakten und Logik zu stellen ist finsterstes Mittelalter und weckt unangenehme Erinnerungen...
Wenn Sie diesen Herrn schon so loben müssen: merken Sie eigentlich, dass Herr Augstein dasselbe tut, was Sie den "Anderen" vorwerfen: wenn irgendein Schreiber, der zudem das Privileg hat, in einem vielgelesenen Online-Medium zu schreiben, SEINE Weltanschauung und Ideologie in geradezu impertinenter Weise unablässig unters Volk bringt, dann Herr Augstein...

Beitrag melden
franz.v.trotta 05.03.2015, 18:12
215. Schweigen

Jetzt habe ich doch, weil so viel darüber geschrieben wird, den Beitrag von Herrn Schweiger zum Fall Edathy gelesen. Diese Wortmeldung ist schlichtweg unqualifiziert, ja abstoßend. Mein Gott, was bläst sich dieser Mann auf. Was für ein Übermaß an Selbstgerechtigkeit.

Beitrag melden
efesen 05.03.2015, 18:13
216. L´etat c´est moi

Es gab immer schon einige wenige, die ohne Kontakt zum auf auf Kosten des Volkes leben wollten. Abschaum.

Beitrag melden
iconoclasm 05.03.2015, 18:13
217.

Zitat von mantrid
Wenn er es sich hätte aussuchen können, hätte er wohl lieber 500.000 Euro gezahlt, wenn die Sache dafür nie publik geworden wäre. Der Rechtsstaat soll strafen, aber nicht vernichten. Edathy kann doch nicht mal mehr den Hilfskassierer an einer Kirmesbude geben. Leute, die schon am Boden leigen, tritt man nicht auch noch.
Das juristische Urteil wird von Edathy ja eher als "weiter so" interpretiert, wenn man sich seine eigenen Facebook Einlassungen durchliest.

Jemand der Nacktbilder von Kindern auf einem Rechner des Bundestags speichert ist mit seiner Neigung schon viel weiter als er sich eingesteht.
Man kann nur hoffen das der deutliche öffentliche Warnschuss dazu führt das er sich Hilfe sucht.

Beitrag melden
kirk,james-tiberius 05.03.2015, 18:14
218. Warum Edathy frei ist?

Ich glaube, dass Edathy aus einem bestimmten Grund keine Anklage gedroht hat. Denn ich glaube, dass hinter den Kulissen etwas ausgehandelt wurde. Diejenigen, die Edathy verraten wollte und dessen bin ich mir sicher haben gesagt: Du verpfeifst uns nicht, dafür lassen wir eine Anklage fallen. Man muss mittlerweile kein Politikexperte sein um zu verstehen, wie es hinter den Kulissen dieset Republik zugeht. Nur allein aus diesem Grund ist Edathy jetzt frei.

Beitrag melden
sprachloses Opfer 05.03.2015, 18:15
219. ich bin nicht ungesund, sondern gedemütigt

Ich bin kein Netzpöbler, sondern gehöre zu den unzähligen Menschen, die in ihrer Kindheit sexuell missbraucht wurden. Und ich bin auch nicht der Meinung, dass der Edathy als Politiker einer wirklichen Strafe entgangen ist - nein es ist VIEL SCHLIMMER: Er wurde aus 2 Gründen nicht wirklich bestraft.

Weil es erstens eine unheimlich große Zahl an Phädophilen gibt - viel mehr als der Gemeinbürger denkt und diese Schweine sind selten komische Sonderlinge, denen man das gut zutraut, nein es sind charismatische, selbstbewusste, redegewandte Leute, die auch schnell Zugang zu Kindern finden. Und von diesen Leuten gibt es so viele, dass sie selbstredend auch alle Ebenen des öffentlichen Lebens durchziehen, sei es die Lehrerschaft, Polizei oder Staatsanwaltschaft. Viele milde Urteile kann man sich nur so erklären, dass der Verurteilende auch selbst auf der Strafbank sitzen könnte... Und das zeigt sich in vielen Urteilen - auch der durchschnittliche, unprominente Bürger wird im Bereich Kinderpornografie oder Missbrauch oft geradezu lächerlich geringfügig bestraft... bissel Bewährung *tätschel*...

Und nun der 2. Grund: Die strafrechtlich relevanten Beweise wurden vor der Durchsuchung vernichtet (bzw. befinden sich noch auf "verschwundenen" digitalen Geräten...). Ist doch logisch. Natürlich kann Edathy nun leider nur für das verurteilt werden, was gefunden wurde. In der Hinsicht stehe ich schon hinter einem Rechtsstaat. Aber wenn Ermittlungen auf diese Weise und Geschwindigkeit laufen, kann man es auch sein lassen. Dann könnte man dafür das schmutzige "Taschen"Geld des Herrn E. spenden - vielleicht werden dann zumindest andere Täter bestraft.

Da hoffe ich nun, dass sich die Personen, die für die Weitergabe der Information verantwortlich sind, ihre Kinder, Engelkinder und Nachbarskinder ansehen und, sofern sie selbst nicht Gesinnungsgenossen des Edathys sind, was selbstredend auch gut möglich ist, genau überlegen, wie sie das wieder "gut" machen können!

Beitrag melden
Seite 22 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!