Forum: Politik
Reaktionen auf Merkels Kabinettliste: "Zeichen der Erneuerung"
DPA

Die verschiedenen Lager innerhalb der CDU zeigen sich zufrieden über Merkels Personalentscheidungen. Wie die Kabinettsliste bei der Basis ankommt, wird der Sonderparteitag an diesem Montag zeigen.

Seite 9 von 9
forza_del_destino 26.02.2018, 13:09
80. Ja schon,

Zitat von sabrina74
Vielleicht kann man einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass die CDU MIT Frau Merkel über 30 % der Stimmen bekommen hat?
man kann aber auch schwer vergessen, wieviele Stimmen sie gegenüber der vorangegangene Bundestagswahl verloren hat. Das dürfte in "der Wirtschaft" kein Verantwortlicher überleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nordisch0 26.02.2018, 13:33
81. Lobbyarbeit

Seit Jahren gilt Jens Spahn als möglicher Aspirant auf den Posten des Gesundheitsministers, nun soll er es werden. Angela Merkel berief ihren parteiinternen Kritiker am Wochenende überraschend in ihr Kabinett für eine große Koalition mit der SPD. Doch Spahn übernimmt den Posten nicht völlig unbelastet. Als Abgeordneter des Bundestages verdiente er an Lobbyarbeit für die Gesundheitsindustrie – ohne die Nebenverdienste a nzugeben, da wird der Bock zum Gärtner gemacht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rloose 26.02.2018, 13:36
82.

Zitat von INGXXL
Spahn sich profiliert und nicht als Gesundheitsminister verbrannt wird. Die CDU muss wieder konservativer werden und vor allem in der Flüchtlingsfrage eine konsequentere Haltung einnehmen. Abschiebungen von kriminellen Flüchtlingen müssen zügig erfolgen, das ist aber Sache des Innenministers
Wenn konservativ für Sie heißt, dass der Pharmalobby jetzt höchsselbst den Minister stellt, dann ist sie jetzt so konservativ wie nie zuvor. Ich frag'mich bloß, was die ganzen Lobbyisten jetzt machen. Naja, Spahn wird denen garantiert noch einen Job im Ministerium besorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Duggi 26.02.2018, 13:36
83.

Zitat von micromiller
Merkel könnte das noch toppen, wenn sie sich bei den Deutschen für ihre Chaospolitik der letzten Jahre entschuldigt und einen REPARATURPLAN präsentiert mit dem die CDU das Land wieder einigen möchte und wie unser Europa demokratischer wird.
Wenn sie sich denn nur endlich verabschieden würde, könnte man auf eine gesäuselte Entschuldigung ihrerseits auch gern verzichten, und lieber sofort und ohne weitere Spaltung der Gesellschaft mit der Demokratiereparatur beginnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
firstpedi 26.02.2018, 13:42
84. Julia Klöckner

soll Landwirtschaftsministerin werden? Dabei hatte sie sich doch bei Günther Jauch nachdrücklich für das Bildungsministerium empfohlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 26.02.2018, 14:01
85.

Zitat von rloose
Wenn konservativ für Sie heißt, dass der Pharmalobby jetzt höchsselbst den Minister stellt, dann ist sie jetzt so konservativ wie nie zuvor. Ich frag'mich bloß, was die ganzen Lobbyisten jetzt machen. Naja, Spahn wird denen garantiert noch einen Job im Ministerium besorgen.
Sehen wir es mal positiv.
1.) Frau Merkel hat an der Front erstmal Ruhe.
2.) Der Posten des Gesundheitministers ist einer der undankbarsten im Kabinett. Ob Spahn dem gewachsen ist alles andere als sicher. Vielleicht wird er genauso nachhaltig abgeschossen wie dieser Gutenberg als Verteidigungsminster.

Ich würde es begrüßen, wenn dieser größte Dunnbrettbohrer seit Friedrich Merz ebenfalls in der Versenkung verschwinden würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obertroll 26.02.2018, 15:16
86. Erneuerung sieht anders aus

Die Wahl der Kabinettsmitglieder zeigt sehr deutlich, das mitnichten eine Erneuerung stattfindet. Viel mehr handelt es sich um eine Fortführung der bisherigen, auf transatlantischen Netzwerken beruhende, Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Graphite 26.02.2018, 16:06
87. die liste wird aber sehr lang!?!?!?!??

Zitat von jobode
Können sie mir konkret Beispiele nennen, wo Frau Merkel bewusst gelogen hat?
dann schauen sie sich einfach an was Mama Merkel im Wahlkampf zum Thema Klimaschutz und CO2-Einsparung sagt. "Wir werden das Ziel in jedem Fall erreichen." und es ist heute schon klar, dass selbdst bei drastischen Maßnahmen das CO2-Ziel nicht erreichen wird.
Aber Sie haben schon auch recht. Einem Menschen eine Falschaussage nachzuweisen der sich nie auf etwas fest legt gleicht dem Bau eines Perpetuum mobile erster Art.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WoRiDD 26.02.2018, 16:10
88. Völlig neu:

Merkel zeigt auf dem Bild KEINE Raute. Aber ansonsten, alles wie gehabt: Rede im Konjunktiv, also Worthülsen und Aussagen - falls vorhanden - von denen sie am nächsten Tag nichts mehr weiß. Und dieses Elend soll nun 3,5 Jahre so weitergehen? Da bleibt nur noch zu hoffen, dass die SPD gegen die GroKo stimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skyscanner 26.02.2018, 20:47
89. Erneuerung!

Also ich kann nur eine Erneuerung des alten "Weiter so" erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 9