Forum: Politik
Reaktionen auf Putschversuch: De Maizière warnt vor innertürkischem Konflikt in Deuts
DPA

Die Lage in der Türkei verschärft sich nach dem Putschversuch, aber auch in Deutschland kommt es zu Ausschreitungen zwischen Gegnern und Anhängern Erdogans. Der Innenminister mahnt nun zu Recht und Ordnung.

Seite 9 von 16
Wulff Isebrand 21.07.2016, 21:14
80. Äh Auftrittsverbot für den Vogel Erdogan

in deutschen Stadien hat sich damit ja wohl auch erledigt.Wenn die den sehen wollen sollen die Türken in die Türkei fahren. Man munkelt da seien genug Hotels frei

Beitrag melden
weltgedanke 21.07.2016, 21:15
81.

Ich finde es sehr gut, dass Herr de Maiziere erst einmal mahnt.

Der innertürkische Konflikt trägt offenbar ein enormes Gewaltpotential, und ich rechne zumindest als Möglichkeit damit, dass dieses sich noch über viele Jahre schleichend entlädt oder eben irgendwann in eine große bewaffnete Auseinandersetzung in der Art eines Bürgerkriegs zumindest in der Türkei ausartet.

Egal, was wir tun, wenn wir wirklich einen Beitrag zur Befriedung leisten wollen, müssen wir den Dialog fördern, Respekt und besonnenen Umgang mit Andersdenkenden.

Natürlich steht außer Frage, dass Recht und Ordnung hier gewährleistet sein müssen, und dafür wird die Polizei ggf. auch selbst zu Gewalt greifen müssen. Aber diese Notwendigkeit darf nicht den Blick darauf verstellen, dass wir nicht zu einer weiteren Konfliktpartei werden sollten in einer Auseinandersetzung, die uns derzeit nur am Rande betrifft, und dass, wo sich Berührungspunkte nicht vermeiden lassen, zumindest wir Wege finden sollten, Konflikten gewaltfrei zu begegnen.

Es ist leicht, Herrn Erdogans Fehler auch hier zu machen. Und genau das gilt es zu vermeiden.

Damit das gelingt, führt kein Weg daran vorbei, dem Konflikt ins Auge zu sehen, auch wenn er uns eigentlich nicht betreffen sollte. Damit, ihn einfach nur niederzuknüppeln (wie hier im Forum schon vorgeschlagen), können wir ihn vielleicht unterdrücken, aber nicht lösen.
Ich wäre dafür, dass der Bund zusammen mit Türkei-Experten und Vertretern der Konfliktparteien konkrete Angebote entwickelt, die zur Versöhnung beitragen. Ob das nun Mediation, Gesprächsrunden, Aufklärungsmedien, klassische Sozialarbeit u.ä. sein können, das weiß ich nicht. Auf alle Fälle sollten hierfür Mittel zur Verfügung stehen. Wenn sie am Ende bei der Polizeiarbeit eingespart werden, wäre doch wirklich etwas für uns alle gewonnen.

Der Konflikt ist nun mal da, das müssen wir anerkennen. Mit "hätte, könnte, wäre" kommen wir nicht weiter. Und der Anspruch, ihn jetzt nur zu unterdrücken, damit er hier nicht ausbricht, ist mir persönlich zu niedrig für eine fortschrittliche deutsche Innenpolitik.

Beitrag melden
marcw 21.07.2016, 21:16
82.

Konflikte der Welt, kommt in dieses Land!

Beitrag melden
MephistoX 21.07.2016, 21:18
83. Tja, so isses nicht !

Zitat von muri321
Warum wird der Putsch in der Türkei nicht offiziel verurteilt sonder die Täter zu Opfer Sterilisiert.
a) wurde der (Pseudo-)Putschversuch von der "westlichen Welt" weitestgehend verurteilt und

b) ist es nicht so simpel, Täter- und Opferrollen zu "verteilen": In meinen Augen sind z.B. die propagandistisch aufgeputschten Erdogan-AKP-Fans, die in Selbstjustiz junge Rekruten, die womöglich gar nicht wirklich wussten, was da ablief, demütigen, malträtieren oder gar die Kehle aufschlitzen, übelster Lynchmob und somit Täter im Namen und Sinne ihres "Meisters" Erdogan.

Übrigens (nur mal so am Rande): "hochstilisiert" und nicht "sterilisiert" träfe es weitaus besser - aber ich habe Sie verstanden ... ;)

Beitrag melden
willibrand 21.07.2016, 21:19
84. Kante zeigen

der Innenminister mahnt....
Beispiel Österreich, dort bestellt der Außenminister Kurz den türkischen Botschafter ein, Demos von Türken werden nicht hingenommen.
Hier in D mit zig türkischen Organisationen fühlt man sich wie im Hinterhof von Ostanatolien.
Der weitere Aufstieg der AfD ist vorprogrammiert und die etablierten Parteien sind am jammern
(daher der begriff Jammerlappen !? )

Beitrag melden
Wulff Isebrand 21.07.2016, 21:19
85. Wo leben Sie?

Zitat von schlaueralsschlau
Integration. Besonders wenn man schon Jahre oder seit Generationen hier lebt, sollte einem die deutsche Politik wichtiger sein. Klar darf und sollte man eine Meinung zu der Situation haben, jedoch sollte diese nicht so emotional aufgeladen sein, dass man den anderen die Köpfe einschlagen möchte. Leider wirft das einen schlechten Blick auf die Türken/ Türkischstämmigen, die sich nicht daran beteiligen. Für die tut es mir leid!
Wenn Sie nicht gerade in einem Villenvort oder einer anderen Enklave leben und mal mit offenen Augen durch deutsche Innenstädte gingen, dann hätten Sie schon vor langer Zeit gesehen,daß die Türken alles andere als integriert sind und mit jeder weiteren Generation eher weniger wird. Vor allem die Bereitschaft dazu . Hinzu kommt,daß die sich andauernd benachteiligt sehen, für alles eine Extrawurst wollen und das eigene (gesternoch-)Drittweltland als wirtschaftliche und militärische Supermacht ansehen. Ganz schlimm mit denen. Paar ordentliche sind aber dazwischen,aber auch die sind eher assimiliert als integriert.Und was Assimilierte machen haben wir ja gerade in Würzburg gesehen

Beitrag melden
Wulff Isebrand 21.07.2016, 21:20
86.

Zitat von spassbremser
'' Herr, die Not ist groß! Die ich rief, die Geister werd ich nun nicht los. ''
Nochmal auf Türkisch! Für die ,die es angeht

Beitrag melden
Wulff Isebrand 21.07.2016, 21:21
87.

Zitat von sitcom
... oder geht zurück in Türkei (Das gilt für Erdogan Anhänger) !!!
Das gilt auch für Erdogan Gegner.Die sind auch nicht besser was die Streitkultur angeht

Beitrag melden
jamguy 21.07.2016, 21:21
88.

Zitat von brave70
Wenn türkischstämmige Landsleute hier in Deutschland Übergriffe auf andere, ebenfalls türkischstämmige Menschen verüben, heisst das, dass sie im diesem Land nicht angekommen sind und unsere europäischen Werte nicht akzeptieren. Die für mich höchste Form der Integrationsunwilligkeit. Tragt die heimischen Probleme bitte nicht in unser Land. Wer das nicht akzeptieren möchte, sollte sich einen anderen Aufenthaltsort suchen.
Vollkommen richtig jeder auf deutschem Boden darf uneingeschränkt Freund oder Feind Erdogans Politik sein da kann es keine Unterdrückung geben!

Beitrag melden
freizeitverkaeufer 21.07.2016, 21:23
89. Gewalttäter identifizieren

anklagen, verurteilen, danach ausweisen ggf. abschieben. Außerdem keine Stütze mehr ohne Nachweis des Aufenthaltstitels mit Persönlichkeitsmerkmalen.

Beitrag melden
Seite 9 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!