Forum: Politik
Reaktionen auf Schmidts Tod: "Ein wirklich großer Patriot, ein großer Europäer"
DPA

Bundespräsident Gauck würdigt Helmut Schmidt als "leidenschaftlich vernünftigen Denker", Hans-Dietrich Genscher spricht von "einem Weggefährten in schwerer Zeit". Reaktionen auf den Tod des Altkanzlers.

Seite 9 von 10
mensch-maennlich 11.11.2015, 04:14
80.

Zitat von hesse
Herr Schmidt war nie ein Europäer und wollte es auch nie sein. Seine Präferenz war immer anglophil.
" Die Welt vom 13. März 2010: „…Veranstalter des Abends war die Atlantik-Brücke, ein von Helmut Schmidt, Marion Gräfin Dönhoff und weiteren Hamburgern in den 1950er-Jahren gegründeter Verein…“ "

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Brücke#cite_note-7

Mehr braucht man dazu wohl nicht zu sagen. All das Europa Gequatsche ist nichts als Lippenbekenntnisse und dient nur den Interessen der USA die europäischen Nationen zu schwächen, einen Block gegen die Sowjetunion zu haben und starke Einzelnationen wie Deutschland unter Kontrolle zu halten. Alles mit Hilfe der "5. Kolonne" in Form von Großbritannien.

Beitrag melden
mensch-maennlich 11.11.2015, 04:17
81.

Zitat von jogi1709
dass Schmidt tot ist. Solange er lebte, war für jeden offensichtlich, was für verkrachte Existenzen heute das Sagen haben, Leute ohne Standing und ohne Charakter. Und Genscher sollte ganz ruhig sein, er hat durch seinen Regierungswechsel ( zu Kohl !!! ) geschafft, aus der BRD eine Bämbelesrepublik zu machen.
Das zumindest stimmt glaube ich. Mit Helmut Schmidt wäre solche Korruption, Betrug und kriminelles Handeln von Regierungsseite unmöglich gewesen.

Beitrag melden
hatschon 11.11.2015, 07:04
82. Er war ein Anti-Nazi

Und das ist sehr selten in Deutschland und deshalb war ein unbequemer Mensch aber ein ehrlicher und Ruhe in Frieden und Loki ist jetzt bei dir .

Beitrag melden
sir.viver 11.11.2015, 07:25
83. Stimmt

Zitat von hwdtrier
Politik führen meist in Unterdrückung. Und der NATO- Doppelbeschluss war neben Johannes Paul II einer der Gründe für den Untergang des Archipels Gulag und die Befreiung der SBZ.
Reagan und Schmidt waren das Dreamteam der Freien Welt wider der Unfreiheit und dem Bolschewismus!

Beitrag melden
Dengar 11.11.2015, 08:20
84. Tweets

Die Tweets der Sozialdemokraten finde ich ja noch würdig, aber was der Seibert sich da geleistet hat.....nee, nur noch peinlich! - Ich bin froh, dass wir im heißen Herbst '77 Helmut Schmidt hatten, ihn könnten wir auch heute gebrauchen, nicht diese unfähige Bundesraute...Ruhe in Frieden, Helmut Schmidt!

Beitrag melden
dieter 4711 11.11.2015, 10:12
85. Ein ehrlicher Politiker

Er war ehrlicher als die meisten deutschen und ausländischen Politiker von Angie gar nicht zu reden. die
jeden Tag ihre Meinung ändert.

Beitrag melden
utada 11.11.2015, 10:38
86. Ich habe mich immer gefragt,

wie einer, der das Tian’anmen-Massaker in Peking (zur Erinnerung: https://de.wikipedia.org/wiki/Tian’anmen-Massaker) bis heute als notwendig zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung rechtfertigte, als moralische Instanz gelten kann? Nur zur Erinnerung: mehrere Tausend tote fast noch Kinder bzw. Jugendliche u. ebenfalls viele Schwerverletzte! Was wäre denn passiert, wenn sich die KP-Führung die Forderungen der Studenten zumindest mal angehört und vielleicht auch ein paar davon erfüllt hätte? Die Studenten haben nicht die Zerschlagung Chinas oder ähnliches gefordert, nur mehr Transparenz, mehr Demokratie und Rechte! Ich weiß, es gab damals in der KP-Führung einen Richtungsstreit, aber die Hardliner haben sich durchgesetzt, mit bekanntem Ergebnis! Auch empfinde ich Schmidts Äußerungen z.B. über Willy Brandt (in etwa: wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen) oder gegenüber den Studentenprotesten ab den 68ern als ziemlich arrogant! Das, was ich ihm allerdings zu Gute halten muss, ist seine Führungsstärke während der Hamburger Sturmflut und seine Konsequenz gegenüber der RAF. Seine Einstellung gegenüber China (m.E. maßlose und völlig kritiklose Bewunderung) u.auch seine Beschlüsse zur Stationierung von Pershing-Raketen auf dt. Boden finde ich dagegen moralisch absolut fragwürdig.

Beitrag melden
Drscgk 11.11.2015, 14:39
87. Aus der politisch/moralischen Froschperspektive

von Gauck&Co. ist ja fast Jeder ein Titan. Und ein Titan wie Schmidt erscheint denen natürlich übernatürlich.

Beitrag melden
julia-s12345 11.11.2015, 15:58
88. eben!

Zitat von melnibone
Wir alle sind Teile eines Volkes, das sich die ´Wahrheit´ oder das ´gefälligst´ ´zu Denkende´ niemals mehr vorschreiben lassen sollte! Sind Sie alleinstehend?
Ich meinte das eigentlich in Bezug auf die positiven Beiträge hier im Forum. Es gibt außer mir nur den einen, der Helmut Schmidt gegenüber kritisch war. Ob ich alleinstehend bin? Ich stehe immer alleine, seit Kindesbeinen habe ich das gelernt, alleine zu stehen! Auf zwei Beinen versteht sich, aber nicht im Gleichschritt gehend!

Beitrag melden
oberhesse 11.11.2015, 19:40
89. Ich gestehe....

dass ich gegen sein Engagement in Sachen Pershing heftig demonstriert und ihn und seine Politik abgelehnt habe. Wenn ich heute Putin und sein Russland sehe, leiste ich Abbitte: Er hatte Recht. Auch wenn er Visionäre zum Arzt schicken wollte, in dieser Beziehung war er selbst ein Großer. Danke.

Beitrag melden
Seite 9 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!