Forum: Politik
Reaktionen auf Trumps Einreisestopp: "Von den Wangen der Freiheitsstatue rollen die T
REUTERS

Donald Trump schränkt die Einreise von Flüchtlingen und Muslimen in die USA massiv ein. Republikaner loben den Schritt, von Demokraten kommt scharfe Kritik. Der Ex-Chef der Terrorabwehr warnt, dass das Dekret dem IS in die Hände spiele.

Seite 5 von 15
michael1891 28.01.2017, 13:16
40. Verbrecher

Der Vergleich mit Anne Frank ist treffend. In dem Zeitpunkt, in dem die Not am Größten ist, wird Flüchtlingen die Hilfe verwehrt. Trump hat damit schon nach einer Woche Blut an den Händen und ich fürchte, dass ist nur der Auftakt. Sehr gut, dass die Wirtschaft den Mund aufmacht. Was man sich noch mehr erhofft, sind Taten. Möge ein mutiger und wütender Mob Trump aus seinem Amt vertreiben.

Beitrag melden
Sackaboner 28.01.2017, 13:17
41. Der Einreisestopp

gilt übrigens nur für 4 Monate. Christen aus diesen Ländern dürfen weiterhin einreisen.

Beitrag melden
postmaterialist2011 28.01.2017, 13:21
42. Alternative Facts oder schlichtweg gelogen ?

Zitat von l-39guru
Auch die Obama-Regierung hatte erwogen die 90 Tage Visafreiheit für Deutschland auszusetzen als Reaktion auf die unkontrollierte Einreise und fehlerhaft bzw nicht erfolgte Registration der Flüchtlinge und Migranten. Also bitte die Kirche oder Moschee im Dorf lassen! Trump ist halt konsequenter als Obama.
Die Republikaner haben gegen den Willen der Demokraten und auch Obama durchgesetzt, dass nach den Paris-Anschlägen im November 2015 Staatsbürger der Visawaiverstaaten, die in den letzten 5 Jahren im Irak, Iran, Sudan, Somalia, Syrien und Libyen waren, bzw. in diesen Ländern geboren wurden und einen Pass der Visawaiverstaaten haben, ein Visum für die USA brauchen. Zudem wurde vom Homelandsecurity Ministerium nachgedacht, dass 5 Staaten ( darunter Deutschland und Frankreich) vom Visawaiver ausgenommen werden, da der IS Menschen mit gefälschten Pässen nach Europa einschleuste, aber nicht wegen der unkontrollierten Einreise bzw. fehlerhaften Registrierung. Diese Einschränkung wurde jedoch von Obama verworfen und trat niemals in Kraft.

Beitrag melden
solltemanwissen 28.01.2017, 13:21
43.

Zitat von Akonda
.....haben es so gewollt. Trump hat lange genug seine Tiraden veröffentlicht, um jedem Menschen in den Staaten klar zu sagen, wes Geistes Kind er ist und was er zu tun vor hat, wenn er gewählt würde. Er hat sein Wort gehalten, aber vermutlich wurde er nicht für voll genommen - so what.
Tja, das ist ja gerade: Die Mehrheit der Wähler hat ihn eben nicht gewollt.

Beitrag melden
reflektiert_ist_besser 28.01.2017, 13:26
44. Zunge

das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:
------------------------------------------------------------------------
Der Ex-Chef der Terrorabwehr warnt, dass das Dekret dem IS in die Hände spiele!
------------------------------------------------------------------------

Das sagt nicht der Pressesprecher vom IS oder ein sonstiger verirrter Krieger. Das sagt der Ex-Chef der US-TERRORABWEHR. Wenn der schon vor diesem Dekret warnt, auf was wartet man denn noch. Das ahnungslose Trumpeltier ruiniert die amerikanische Demokratie schneller als man ohnehin befürchten musste.

Beitrag melden
agua 28.01.2017, 13:26
45. an#30 tuscreen

Es gibt diese Lösung aber nicht, die Ihnen vorschwebt.Trump unterzeichnet Dekrete ohne eine Lösung zu haben.Bei der Abschaffung von Obamacare ist dies ebenfalls so.Wenn er die Einreise von Muslimen verbietet, dann richtet sich das gegen alle Menschen diesen Glaubens.

Beitrag melden
moe.dahool 28.01.2017, 13:27
46. Was ist mit den Saudis?

Waren schließlich Saudis maßgeblich an 911 und anderem Terror beteiligt. Aber seine Balls of Fire holt er wahrscheinlich nur vor Groupies und eingeschüchterten heraus, für ein paar Scheichs reicht es dann doch nicht.

Beitrag melden
caty24 28.01.2017, 13:27
47. Diese Vorsichtsmaßnahme ist in Ordnung

Sollte aber nur solange gelten,bis der IS vernichtet ist.

Beitrag melden
Alvy Singer 28.01.2017, 13:28
48.

Aus welchen Nachbarländern der USA müssen Menschen fliehen?

Beitrag melden
n.wemhoener 28.01.2017, 13:29
49.

Hier ist immer nur die Rede von Donald Trump.
Es sind die Republikaner, die die Mehrheit in beiden Kammern haben, somit kann Trump seine politischen Vorhaben ohne Gegenwehr durchsetzen.

Beitrag melden
Seite 5 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!