Forum: Politik
Reaktionen aus der EU-Hauptstadt: Weiß vor Wut
REUTERS

Das Brexit-Votum trifft die EU schwer. Einen Plan B hat niemand in der Tasche, schon jetzt kündigt sich Streit an. Einig ist man sich nur in einem: Die Briten sollen schnellstmöglich raus aus der EU.

Seite 3 von 38
karend 24.06.2016, 18:16
20. .

"Das Brexit-Votum trifft die EU schwer. Einen Plan B hat niemand in der Tasche, schon jetzt kündigt sich Streit an."

Das ist dumm und fahrlässig. Also genau das, was ich von denen in Brüssel nur noch erwarte. Die Abstimmung war lange geplant und lange bekannt. Jetzt sind sie mal wieder überrascht, dass Dinge anders kommen können.

Beitrag melden
bimmer 24.06.2016, 18:17
21. Schnellstmöglich raus...

...und durch die Hintertür wieder rein! Genau so wird es kommen. Als ob sich international agierende Großkonzerne oder Banken durch so etwas wie die EU von ihren Geschäften abhalten ließen!

Aber gleichzeitig erhalten die Briten mehr nationale Souveränität und Selbstbestimmung zurück. Von daher haben sie wohl alles richtig gemacht.

Wir hingegen werden vom größten Netto-Zahler zum allergrößten Nettozahler - toll.

Beitrag melden
Proggy 24.06.2016, 18:17
22.

Der Art.50 des Lissabon Vertrag regelt es doch eindeutig. Weshalb jetzt Wut und böse Worte?
Ist die EU denn nicht fähig, vernünftige Verträge aufzusetzen oder hat man einfach nicht damit gerechnet, dass ein Land die EU wirklich verlassen will?
So oder so - die Herren Juncker und Schulz, werden sich gedulden müssen, bis das UK seinen Austritt beantragt.
Ob Cameron aber wirklich so lange - wie er es sich vorstellt - nach solch einer Niederlage PM bleiben kann, liegt an seinen Parteigenossen. Der Druck dörfte stündlich steigen.

Beitrag melden
quark2@mailinator.com 24.06.2016, 18:17
23.

Dieses Nachtreten zeigt doch nur, was für ein Verein das hier ist. Wäre die EU eine Gruppe ehrlich beFREUNDeter Länder, wäre es unmöglich, daß man vor und nach einer demokratischen Entscheidung nur damit droht, es den Briten so schwer wie möglich zu machen. Warum kann man nicht sagen "Hey, laßt uns sehen, wie wir TROTZDEM Freunde bleiben und es gemeinsam so gut funktioniert, wie möglich." ? Aber diese Regierenden sind einfach sauer, daß ihnen aufgezeigt wurde, daß sie doppelt im Unrecht waren - in Bezug auf den Kurs der EU und in Bezug auf das wahrscheinliche Ergebnis des Plebiszits. Keinen Plan B zu haben ist auch ein Armutszeugnis.

Beitrag melden
mhpr262 24.06.2016, 18:17
24.

"Warum wird Europa von vielen Nicht-Europäern als Ort der Sehnsucht wahrgenommen?" Die Frage lässt sich leicht beantworten - weil man hier völlig umsonst mit Essen, Unterkunft, erstklassiger medizinischer Versorgung und sogar Taschengeld versorgt wird, ohne dafür auch nur einen Handgriff tun zu müssen. Das gibt es nirgendwo sonst auf der Welt.

Beitrag melden
whatmeworry 24.06.2016, 18:17
25. Es geht schon lachhaft los ...

Niedergeschlagen? OK. - Kein Plan B? Naja, das kommt bei Amateuren immer wieder mal vor. - Mitleid mit den britischen EU-Abgeordneten? Da kommen mir die Tränen. - Und jetzt müssen alle warten, bis die lieben Briten den Startschuss geben? Lachhaft! Formal ja, aber das muss doch niemanden daran hindern, ab heute die eigenen Positionen zu definieren und festzuzurren. Und das so, dass nicht nur die EU den Preis zahlt, sondern vor allem auch die Briten. Raus ohne Applaus!

Beitrag melden
granathos 24.06.2016, 18:18
26. Schulterschluss

man kann den playern in Brüssel nur Mut und Entschlossenheit und die Kraft zum Schulterschluss wünschen.

Beitrag melden
jengel65 24.06.2016, 18:18
27. Jawohl!

Ich möchte auch über den Austritt Deutschlands aus der EU abstimmen dürfen. Endlich weg, von diesem EU-Schwachsinn! Dafür ist Merkel, wie immer, zu feige! Sie kennt das eventuelle Ergebnis. So etwas, wie Merkel und Juncker, so wie die restlichen Pfeifen, hätte es nie geben dürfen. Ein Hoch auf Großbritannien.

Beitrag melden
Sonia 24.06.2016, 18:19
28. Wut?

Wut haben Millionen über die katastrophale Politik der EU; deren Gier nach immer mehr Bankrott-Staaten, nach der Verlogenheit der Nichteinhaltung der EU-Kriterien. Alles wurde immer schlampiger gehandhabt. Die Briten hatten dieNase voll von dieser Politik. Norwegen ist auch nicht in der EU, weil das Volk sich dagegen entschied.Wenn die EU nicht umgehend anfängt, all die Staaten aus der EU zu entfernen, die dort eigentlich nicht rein gehören, wird eine eigentlich gute Idee zerbröseln.

Beitrag melden
schmitz-mc 24.06.2016, 18:19
29. Wieso weiss vor Wut? Durften die nicht abstimmen?

GENAU das hat doch die Briten dazu gebracht trotz all der Hetze trotz all der Drohungen, Lockungen, Einschleimungen vom Us Präsidenten, Eu Präsi, vom Karnickelzüchterverein, von Merkel, von Popstars, von nahezu allen medien und und und und....am Ende dennoch klar, deutlich, demokratisch sauber mit absoluter Mehrheit gegen das EU Monster zu stimmen!
Trotz all derer die ja angeblich so jung, smart, Grossstädtisch sind...gegen die ach so doofen, alten...: man könnte es auch umdrehen: die, die Kohle kriegten, unsinnige EU Moloch Kohle, die subventionierten, die Empfänger von Transferleistungen, also die Banker, Studenten, und Finanzfuzzis, die waren gegen den Brexit, die ABSOLUTE Mehrheit(!!) im Volk trotz all der Kampagnen und trotz dieses zur GENAU richtigen Zeit passierten Mordes(....) dennoch dagegen!
Nun ist-demokratisch wie nur was- abgestimmt, und die EU Bürokraten toben, regen sich auf, massregeln....weil Sie es nicht verknusen können, dass DEMOKRATIE (!!!) stattgefunden hat.
Ihre schlimmste Angst....Liesse man die Menschen nämlich wählen....bvez Flüchtlinge, Euro rettung, Griechenland, und und und, wäre es schnell vorbei mit ihren im Durchschnitt 8.000 Euro Netto Jobs beim EU Monster!!!

Beitrag melden
Seite 3 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!