Forum: Politik
Reaktionen: "So brutal darf Politik nicht sein. Vielleicht denken wir darüber alle na
Markus Schreiber/ AP

Der Umgang mit der scheidenden SPD-Chefin sorgt im Berliner Politikbetrieb für Entsetzen. Von Scham und Schande ist die Rede.

Seite 17 von 24
spiegelleserin7 02.06.2019, 21:10
160. Ich habe den Umgang der Politiker untereinander

nie als "nett" und höflich erlebt. Man muss sich doch nur mal Politik - Talkshows ansehen. Da hockt die Fuhrungselite im Kreis, schreit sich an, lässt sich nicht ausreden und benimmt sich wie im Kindergarten. Dass Fr Nahles nun, nachdem sie jahrelang heftig ausgeteilt hat, nun nicht ihre Frau steht / nicht einstecken kann, ist erschreckend. Anstatt alles hinzuschmeissen wie eine beleidigte Leberwurst, hätte sie sich an die Arbeit machen müssen. Aber ein Politiker erhält weiterhin Lohn, auch wenn er alles hinschmeisst. Wenn ich heute alles hinschmeissen würde, hätte ich bald ein finanzielles Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrichzwahlen 02.06.2019, 21:11
161. Politk ist brutal..

vor allem für das arbeitende Fussvolk das immer auf die Lügen der Politiker reinfällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Allezy 02.06.2019, 21:11
162. Sehe ich komplett anders

Raabe&co haben den Ernst der Lage erkannt und mal den Mut gehabt Klartext zu reden.
Von solchen Leuten braucht es mehr und die sollten sich auch haeufiger melden, mit Klartext.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mark.muc 02.06.2019, 21:11
163.

Ja Nahles war eine Fehlbesetzung und ja Nahles hat selbst heftig (und dabei meist dümmlich) austeteilt und trotzdem hat Kevin Kühnert Recht: Ein solcher Umgang miteinander ist schändlch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NixAlsVerdruss 02.06.2019, 21:14
164. Politik war, ist und wird ein brutales Pflaster sein

auch wenn es eine Partei mit Mimimi versucht, aber das steht hier nicht zur Debatte. Es gilt sich duchzusetzen und wer austeilt muss auch einstecken können. Das hat nichts mit der Prinzesschen auf der Erbse Welt kleiner Mädchen zu tun, die meinen mit ihrem kleinen Schein in Soziologie die Welt beherrschen zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huckfin 02.06.2019, 21:17
165. Mitleid mit der AFD???

Zitat von postorgel
es sei nur kurz daran erinnert, mit welcher Brutalität sie auf Massen losgegangen ist. das war einfach widerlich und abstossend. diese Schlangengrube, auch Bundesregierung genannt, muß dringend entgiftet werden. es muss wieder möglich sein, in Deutschland seine-Meinung zu äußern, ohne gleich in irgendeine rechte oder linke Ecke gestellt zu werden. dazu gehört übrigens auch der Umgang mit der Afd! so manch ein linker Politiker drischt auf alles blindwürdig ein, was nicht seiner Linken Meinungsvielfalt entspricht.
Die AFD ist die einzige Partei, welche die Demokratie abschaffen will. Das ist nicht durch die Meinungsfreiheit abgedeckt. Hier haben alle Politiker, die auf der Grundlage der Freiheitlich demokratischen Grundordnung und des Grundgesetzes agieren müssen, die Pflicht die AFD zu kritisieren und bloß zu stellen wo es nur geht. Die Demokratie ist eine schlechte Staatsform, wenn es darum geht, die Bevölkerung, die natürlich auch aus ängstlichen, einfachen und bildungsfernen Menschen besteht, vor solchen Rattenfängern zu schützen. Aber eine bessere Staatsform gibt es nicht, wie Churchill schon sagte. Also bitte kein Mitleid mit der armen AFD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ImmerDerReiheNach 02.06.2019, 21:17
166. Hört auf bei SPON von Brutalität in der Politik

zu sprechen ! Brutal ist der Turbokapitalimus, den die SPD seit vielen Jahren mit vorbereitet hat.
Dafür gibt es für die Partei die das S trägt, jetzt die Quittung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huckfin 02.06.2019, 21:22
167. Selber besser machen

Zitat von mark.muc
Ja Nahles war eine Fehlbesetzung und ja Nahles hat selbst heftig (und dabei meist dümmlich) austeteilt und trotzdem hat Kevin Kühnert Recht: Ein solcher Umgang miteinander ist schändlch.
Kritisieren ist einfach. Wie wärs mit engagieren (am besten in einer demokratischen Partei) und dann alles besser machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosenrot367 02.06.2019, 21:23
168. Und Schulz?

Zitat von Afro-Mzungu
Hahaha, jetzt kommen sie alle aus ihren Löchern, die angeblich so geschockten Kühnerts, Dreyers und andere Pharisäer und zeigen mit ihren Krokodilstränen, was für eine heuchlerische Schlangengrube die Politik im Allgemeinen und die SPD des Jahres 2019 im Besonderen ist. *Das* ist beschämend.
So ist es!! Diese Heuchelei der "Parteifreunde" ist unerträglich und wenn dann auch noch der anstudierte Kevin und der Stegner verkünden, dass ihnen das alles leid tut - das ist doch dann ein richtiger Schenkelklopfer! Apropòs: was sagt denn der Martin Schulz zu diesem Polit-Kracher? Er ist ja auch nicht ganz unschuldig bei dem ganzen Theater....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huckfin 02.06.2019, 21:27
169. Erst mal selber engagieren

Zitat von engelchen5711
Was haben wir da? Brüssel, Gazprom oder North Stream? Irgendwas wird sich für die gescheiterte Genossin bestimmt finden. Im Jobcenter wird sie sich ja wahrscheinlich nicht anstellen müssen, obwohl es für Nahles ja mal eine bereichernde Erfahrung wäre.
Allgemeines Geschwurbel. Bitte engagieren Sie sich erst mal in einer Partei oder politischen Gruppierung oder in einer Bürgerinitiative oder sonstwo. Erst dann steht es Ihnen zu sich moralisch aufzuschwingen. Besser wissen ist das eine, besser können das andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 24