Forum: Politik
Reaktionen: "Wie ein verzogenes Gör"
AP/dpa

Tränen, Beschimpfungen, Wutausbrüche: Erbittert rechnen Demokraten und Republikaner im US-Haushaltsstreit miteinander ab, machen sich gegenseitig für den Shutdown verantwortlich. Beamte und Bürger sind verärgert. Die stärksten Zitate im Überblick.

Seite 1 von 11
gog-magog 01.10.2013, 09:33
1.

Zitat von sysop
Tränen, Beschimpfungen, Wutausbrüche: Erbittert rechnen Demokraten und Republikaner im US-Haushaltsstreit miteinander ab, machen sich gegenseitig für den Shutdown verantwortlich. Beamte und Bürger sind verärgert. Die stärksten Zitate im Überblick.
In der Tat würde es Sinn machen, aufgrund der Haushaltssperre jetzt auch die Beiträge in die staatlichen Krankenversicherungen von Abgeordneten, insbesondere der Republikaner, zu stoppen. Die können ja wirklich für sich selbst sorgen - die Ärmsten dagegen nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1429043489 01.10.2013, 09:39
2. Eine wunderbare Basis um mit Europa einen Handelsvertrag zu schliessen

Ja da ist es wieder einmal soweit, die zwei Parteiendemokratie der USA schützt halt auch nicht vor Dummheit, aber dennoch sollen wir uns gerade eben dieser Ausbeuterwirtschaft mit einem bindenden
ausliefern; Bravo, wir haben schon die Finanz und Lobby Brände in Europa da binden wir uns noch schnell einen Stein an den Fuss um ja nicht mehr mit bestimmen zu dürfen wer was abhört und
wer was herstellt, meist Unfug und Kriege. Danke auch an die USA die uns zeigt man braucht keine Bananen herstellen um eine Bananen Republik zu werden. Yes we can.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheGossip 01.10.2013, 09:42
3. Deadlock

Nach meiner Kenntnis haben die USA den einzigen Haushalt, der von zwei Kammern genehmigt werden muss, der klassische Ansatz zum Deadlock.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auweia 01.10.2013, 09:44
4. Könnte man....

Zitat von sysop
Tränen, Beschimpfungen, Wutausbrüche: Erbittert rechnen Demokraten und Republikaner im US-Haushaltsstreit miteinander ab, machen sich gegenseitig für den Shutdown verantwortlich. Beamte und Bürger sind verärgert. Die stärksten Zitate im Überblick.
...das nicht auch mal bei uns versuchen?
Motto: "Genießt Euren unbezahlten Urlaub, wir sehen uns in einem Monat wieder?"
Das dürfte doch zumindest die in ähnlichen Foren vielfach monierten Personalkosten des öffentlichen Dienstes etwas drücken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radionatur 01.10.2013, 09:45
5. gehts jetzt los?

Seh ich das richtig, daß international die Rechten auf dem Vormarsch sind und die Regierungen lahmlegen? Und niemand eine Handhabe gegen sie hat? Teaparty in USA, Berlusconi/Italien, FPÖsterreich, Seehofer, Orbán/Ungarn, Überwachungsstaat England. Ist das der Beginn des weltweiten Faschismus? Ist er die Alternative zum Kapitalismus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uli3627 01.10.2013, 09:49
6. Überall das Gleiche

Man hat die Wahl verloren, will es aber nicht einsehen. In den USA die Reps, in Deutschland die SPD.
Da wundern (tun sie das wirklich?) sich die Parteien, wenn der Bürger nicht mehr zur Wahl geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Affenjones 01.10.2013, 09:54
7. Unglaublich

Es ist unfassbar, dass die Republikaner ein ganzes Land erpressen und es tatsächlich durchziehen. Gut, dass Obama hier nicht eingeknickt ist.
Ich kann Barbara Hoxton nur recht geben: Die Politiker tragen den Streit auf dem Rücken der Staatsbediensteten aus und spielen mit ihrer Existenz, während sie sich selbst keine Sorgen um ihr Einkommen machen müssen. Mann, wäre ich als Betroffene/r wütend auf diese unfähigen Politiker...unglaublich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kantundco 01.10.2013, 09:55
8. Wer als Angestellter oder Beamter...

... seinen Beruf liebt und seinem Staat dient, der kann doch zunächst ohne Bezahlung arbeiten. Was natürlich der Hammer ist, dass die Abgeordneten weiter bezahlt werden. Auch hier gehört der Zahlungsstopp gnadenlos durchgezogen. Dann werden sich die Abgeordneten sicher ganz schnell einig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mosquito337 01.10.2013, 09:56
9. Wieso nur die Republikaner? Obama könnte auch nachgeben

Keiner hat je so viele Schulden gemacht in der US-Geschichte wie Obama. Die Gesundheitsreform kommt zur falschen Zeit. Unter Bill Clinton hätten die USA sie sich noch leisten können, nicht aber in der Finanzkrise und mit den vielen Kriegsschulden. Die USA müssen selber als Ganzes erst mal wieder gesund werden bevor sie sich eine Gesundheitsreform leisten können. Sonst wird das Schuldenmachen immer nur weiter gehen. Es ist gut, dass dem ein Ende gesetzt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11