Forum: Politik
Reaktionen zum Strache-Video: "Vermutlich auch strafrechtliche Konsequenzen"
Franck Robichon / AP

Österreichs Kanzler ist eigenen Angaben zufolge angewidert von den Aussagen im Ibiza-Video. Heiko Maas spricht von einem "neuen Tiefpunkt der politischen Kultur". Und Jörg Meuthen von einer "singulären Angelegenheit".

Seite 1 von 14
die-metapha 20.05.2019, 07:32
1. Singuläre Angelegenheit?

Wer nach der Veröffentlichung dieses Videos noch immer jemandem aus dem rechten Lager seine politische Stimme geben möchte, ist nicht ganz bei Trost.
Die selbsterklärten Saubermänner demaskieren sich selbst und Meuthen versucht krampfhaft, dies nach außen als etwas "singuläres" darzustellen.
Was muss einen reiten, solch destruktiven Gruppen seine politische Stimme zu geben - und was in aller Welt erhofft man sich dadurch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirror66 20.05.2019, 07:53
2. Die Diktatur des Primitiven

Keine weiteren Illusionen bitte! So jemand wie Herr Strache ist Präsident der größten Großmacht und die Amerikaner haben noch lange nicht genug. Und wie steht’s mit dem angeblich zivilisierteren Europa? Ist es nicht längst nach 12?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roby 20.05.2019, 08:00
3. Wars wirklich eine Falle?

Es würde mich nicht wundern, wenn es keine Falle war, sondern Strache nicht genug liefern konnte/wollte. Immerhin hat die Strabag seit dem Regierungswechsel noch einige Aufträge bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ste.reg 20.05.2019, 08:05
4. Identisch zur AFD

Natürlich redet Meuthen die ganze Affäre klein... Die AfD flirtet ja selbst bei jeder Gelegenheit mit den Russen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steveswan 20.05.2019, 08:12
5. Ich habe das

Video nicht gesehen und möchte das auch nicht. Ich gehe davon aus, dass sich Strache in widerlicher Art und Weise geäußert hat. Aber gleichfalls erschüttert mich, dass jemand ohne dessen Willen abgehört und gefilmt wurde. Ich halte das ebenfalls für strafbar und verlange, dass die Medien, die das Video veröffentlicht haben, sich auch dieser Frage zuwenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holger.becker 20.05.2019, 08:13
6. warum Falle?

Vielleicht sollten auch nur die Absprachen festgehalten werden, quasi als Druckmittel für den Fall, dass die Aufträge dann doch nicht so sprudeln...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MiguelD.Muriana 20.05.2019, 08:15
7. So singulär

wie die Schwarzgelder, Hilfvereine und Spendenaffären der AfD? Ganz im Gegenteil, auch hier sollen ausländische Reiche über Umwege spenden, damit sie nicht offiziell als Spender auftreten. Auch hier werden Hilfsvereine für den Wahlkampf genutzt und auch hier wird die Affinität zu Russland offenbart.
Zugleich wird versucht die Presse zu diskreditieren und davon geträumt diese zu behindern. Auch da nehmen sich die beiden Parteien nichts, das sind Muster der Rechtsextremisten Europas!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ishibashi 20.05.2019, 08:17
8. Putin mit eigenen Mitteln schlagen

Das erstaunliche an dem Strache Skandal ist die Methode mit der das Video zustande kam. normalerweise sind das eher Methoden mit denen Putin die rechten Parteien in Europa fördert. Jetzt sind seine Methoden mal gegen seine Schützlinge eingesetzt worden. Trotzdem sind die Verrauhung der Methoden kein Grund zur Schadenfreude. Ich fürchte dass sich duch den Vorfall die Unsitte der heimlichen Video Aufnahmen weiter verbreitet und und durch solche Prominenten Fälle generell legitimiert wird. Wenn das private ausspionieren von Politikern legitimmiert wird, wer kann dann ernstahft erwarten dass es dann bei einem selber noch Skrupel gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lathea 20.05.2019, 08:22
9. Die singuläre Angelegenheit....

......könnte auch bei uns geschehen. Denn Meuthen hat bei Anne Will selbst zugegeben, dass er Wahlkampfhilfe von einem Verein bekommen hat, von dem er nicht sagen konnte, wer hinter dem Verein steckt und wer in den Verein einzahlt. Man sollte sich wohl EU-weit um Vereine und deren "anonymen" Hintermänner kümmern, die politische Parteien unterstützen. Zumindest eine Änderung des Steuerrechts (beim Steuergeheimnis) und eine bessere Überprüfung der Vereinstätigkeiten sollten auf den Prüfstand. Der Bürger sollte auch eine Übersicht bekommen, welche Vereine politische Spenden tätigen und mehr Infos über diese Vereine. Von diesen und den Lobbyisten geht dich eine echte Gefahr für unsere Demokratien aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14