Forum: Politik
Reaktorkopie: USA bauten iranische Atomanlage nach
DPA

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Im Atomstreit lassen die USA jeden iranischen Vorschlag von Wissenschaftlern prüfen. Dafür haben sie einem Zeitungsbericht zufolge eine Reaktorkopie hochgezogen.

Seite 2 von 4
Thomas McKean 22.04.2015, 23:01
10. Superdupermacht..

Die absolute technische Überlegenheit zeigt sich schon nur darin das die USA in kürzester Zeit bauen kann was Irans grösstes Projekt während Jahrzehnten war.

Alles nur für einen Wissensvorteil bei den Verhandlungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
von_scheifer 22.04.2015, 23:38
11. Die spinnen, die Amis.

Die zivile Nutzung der Atomkraft ist nach Völkerrecht das Recht eines jeden Landes.

De Nutzung von Atombomben, um Terror in der ganzen Welt auszuüben -wie es die USA tut- nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
megamekerer 22.04.2015, 23:48
12. Propaganda!

Sicher ist das nicht der Fall! USA wird niemals für Kontrollzwecke Atom Reaktor nachbauen! Es gibt Befürchtungen, Iran könnte woanders im Iran oder Irak die Anreicherung weiterführen, aber da setzt USA mehr auf Spionage und Informanten, als die iranischen Angaben glauben und in eigene Reaktor nachprüfen! Iran wird niemals in diese Atomanlage die Vorgaben des Abkommens verletzen, sondern wenn möglich dann tief in der Erde, oder in einem anderen Land weiter machen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luftkabel 22.04.2015, 23:51
13. Gleichberechtigung für alle

Weshalb bestimmt eine Junta von kriegslüsternen Ganoven, dass nur Sie Atombomben haben dürfen, und andere nicht. Die USA haben schon die Atombomben eingesetzt. Nüchtern betrachtet ist es so als wenn ein Mörder darüber bestimmt, wer alles eine Waffe besitzen darf. Das ist Logik für die breite Masse, kaschiert unter dem Deckmantel, ich will euch alle beschützen.

Sehr glaubwürdig diese armseligen Amis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udar_md 22.04.2015, 23:54
14. Und wer vertraut den Amerikanern?

Mittelfristig werden nur noch die ganz Naiven das tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ornitologe 22.04.2015, 23:56
15. Dieses Kaschperletheater

glaubt doch eh niemand mehr, der bei klarem Verstand ist. Meldungen sind Papier und ansonsten Schall und Rauch. Was dem geneigten Bürger hier angeboten wird, sind seit Stanley Kubrik 1968 und Jurassik-Park 1993 nette Visionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hobbeldibobbel 23.04.2015, 00:13
16. @KingTut: Genau!

Staaten welche sich von Gott auserkoren/priviligiert sehen, setzen diese auch ein!

Und Staaten welche mit Präventivschlägen/Angriffen drohen werden diese noch ein setzen!

Gegen solche Staaten müsste man ein potentes Abschreckungsmittel haben. Sonst würde man im besten Falle politisch und wirtschaftlich isoliert, im schlimmsten Falle ausgelöscht.

Gibts denn da nichts was man entwickeln könnte?
Ach ja, so ein paar Grossmächte und noch ein paar ewige Unruhe/Unrechtstifter, die haben da doch schon was. Mir fällt der Name dieses potenten Abschreckungsmittels nicht mer ein. Ach, seis drum...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caronaborealis 23.04.2015, 00:32
17. So ein Quatsch

Wer's glaubt wird selig. Mehr muss man dazu wohl nicht sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr future 23.04.2015, 00:40
18. Die Weitergabe der

ist, was Vorhersehbarkeit und Verteilungsgerechtigkeit angeht, nicht beherrschbar. Damit müssen alle abschalten. So lange sie es nicht tun, wird diese Version der Energiegewinnung global die Kriegsgefahr genauso eskalieren lassen wie es die zur Neige gehenden sonstigen fossilen Energieträger auch tun. re future

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltenbummler07 23.04.2015, 01:44
19. Wer im Glashaus sitzt sollte keine Steine werfen...

Die USA und Israel nutzten ihr Wissen um "mit dem Computervirus Stuxnet anzugreifen", eine Urananreicherungsanlage. Wer so etwas macht, braucht nur einen kleinen Schritt um ein AKW an zu greifen...
.
"Illegales Eindringen oder Stören eines Computersystems soll nun mit mindestens zwei Jahren Haft bestraft werden." Das sieht eine EU-Richtline vor.
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/richtlinie-eu-parlament-beschliesst-strafen-fuer-hacker-a-909605.html
.
"Zudem soll die Definition erweitert werden, welche Handlungen als "nichtautorisierter Zugang" und damit strafwürdig gelten. Dies könnte etwa in Fällen zur Geltung kommen, in denen ein Hacker zu einem Zweck an Informationen gelangt, dem vom Computerbesitzer nicht zugestimmt wurde." Das meint Obama dazu.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/gesetzentwurf-obama-will-haertere-strafen-fuer-hacker-a-1013054.html
.
Das US-Verteidigungsministerium geht sogar noch weiter, da es mitteilt, dass selbst ein Hackerangriff schon ein Kriegsgrund sein könnte.
http://heise.de/-1253088
.
Wie gut dass das Feindbild des Iran jetzt dazu taugt von Vertrauen zu reden. Dieses Vertrauen wurde bei dem Krieg im Nachbarland schon mächtig strapaziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4