Forum: Politik
Realitätscheck nach dem Brexit: Die Umfaller
Getty Images

Der Brexit-Wahlkampf war geprägt von Lügen und falschen Versprechen. Nun räumen führende Leave-Politiker ihre wichtigsten Positionen. Drei Slogans - und was aus ihnen wurde.

Seite 17 von 17
stern69 29.06.2016, 22:22
160. und das unterscheidet

sich jetzt wie von Wahlversprechen etablierter Parteien ?

Beitrag melden
pethel 29.06.2016, 22:23
161.

Hm, irgendwie immer das Gleiche: Das gibt es die "Lautsprecher", die ewigen Schreihälse, die ihre Thesen und meist falschen Versprechen hinausposaunen, um gehört zu werden, und die leider auch "gehört" werden - weil sie halt einfach nur so laut sind.
Und da gibt es die Bedächtigen, die Bedenkenträger, die Vorsichtigen, die "Auf-die-Bremse-Treter" und "Lass-erstmal-Gehirn-einschalten-Befürworter" - tja, halt die "SPASSBREMSEN" - die eben keine schnellen und einfachen Lösungen versprechen und die - ja - die irgendwie keiner mag und keiner hören will: die haben kaum eine Chance in dem ganzen Wahl- und "Ich-habe-Recht-"Kampf-Tetöse.
Ich erwähne gern Lafontaine kontra Kohl und die "blühenden" Landschaften. Bedenkenträger, "Detailfurzer" (sorry, aber um Details geht es eben letztendlich immer!) und abwägende Meinungsäußerungen wollte in Deutschland zu jender Zeit auch keiner hören...
Jetzt rudern halt irgendwie die Erstgenannten (Schreihälse) zurück, die Zweitgenannten (Bedenkenträger) fühlen sich bestätigt und - alles in allem: "too late and too sorry on both sides".
Das Kind ist in den Brunnen gefallen, alle Egos hatten ihren Part und das Thema als Fakt an sich bleibt komplett auf der Strecke.
Nochmal: Hm - irgendwie immer das Gleiche. Und die Menschheit lernt nix dazu; Zivilisation hin oder her. Schade irgendwie...

Beitrag melden
Seite 17 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!