Forum: Politik
Rechte Hetze: Wie die AfD die Übergriffe von Köln instrumentalisiert
DPA

Die AfD versucht, von den Kölner Übergriffen politisch zu profitieren. Mit massiven Angriffen gegen die Kanzlerin und Stimmungsmache gegen Flüchtlinge wollen die Rechtspopulisten beim Wähler punkten.

Seite 14 von 71
paulaschwarz 08.01.2016, 12:12
130. Mir fällt hieru nur der Kommentar

von Sascha Lobo ein.
Zitat - ..."mehr differenzieren". - Zitatende
Hier heisst es jetzt Zitat- ..." Zuspitzungen, Übertreibungen, Unterstellungen, schiefe historische Vergleiche, hämische Angriffe auf den politischen Gegner..." - Zitatende
Genau das ist die mediale und politische Diskussion gegen die AfD seit Jahren. Nein, ich bin kein AfD Sympathisant oder gar Wähler.
Aber die Meinungsmache und mrdiale Erzieehung in eine bestimmte politiscbe Richtung, wie auch ein Fleischhauer bereits auf SpOn beschrieb, nimmt in diesem Bericht seinen Fortgang.
Ich kann verstehen, das es für die Medien immer schwieriger wird ihren eigenen Ansprüchen zu genügen - aber letztlich haben sich die Medien diesen Weg und Anspruch selbst gestellt. Wer immer nur den Splitter im Auge seines Gegenüber sucht, der sieht den eigenen Balken vor seinen Augen nicht. Ein wunderschönes Zitat.

Beitrag melden
PerIngwar 08.01.2016, 12:12
131. Mieter

Zitat von PeterPaulPius
Diese Leute schmeißen einfach ihre Pässe weg und können dann auch bei Straftaten gar nicht so leicht abgeschoben werden. Im Übrigen laufen sicher auch viele Nordafrikaner als vermeintliche Syrer herum. Wenn die so einen Registrierungsschein dabei haben, wäre ich nicht immer sicher, ob as auch wirklich Syrer sind.
Tja, für die hier regulär Lebenden (auch Migranten!) sieht der Staat das nicht so locker:

Heute in der SZ: Die Münchner Verwaltung steht vor dem Zusammenbruch, Wartezeiten bis zu 3 Tage. Grund:
Das neue Bundesmeldegesetz.

Dieses hat zum 1.12. die Ummeldung per Internet abgeschafft und verlangt persönliches (!) Erscheinen eines jeden, der in eine andere Wohnung umzieht....; dabei ist auch eine Bescheinigung des Vorvermieters vorzulegen - so sind eben alle gleich.

Man kann sich da wirklich nur noch an die Äußerung eines tschechischen Präsidenten erinnern, der behauptet, dass gewisse Länder von Idioten regiert werden....

Beitrag melden
keksguru 08.01.2016, 12:13
132. war doch klar daß das passiert

jeder vermeintlicher Übergriff eines Asylantragstellers in Köln wird nun ums 1000fache verstärkt von der politischen Rechten zurückprojiziert. Das sind gesellschaftlich-politische Prozesse, die sind nicht zu stoppen. Und das sollte man mal auf Arabisch oder Albanisch den zugereisten Gästen klarmachen. Allerdings auch auf Deutsch, am besten in Kölsch. Das eigentliche Übel - nämlich die Unfähigkeit der Polizei, den Mob zu zerstreuen scheint schon wieder keinen mehr zu unterssieren... nur mal am Rande sei noch angemerkt, daß es 1962 bei der Flutkatastrophe in Hamburg einen Schießbefehl für die Polizei gab, und der stammte von einem eigentlihc sehr liberalen SPD-Politiker namens Helmut Schmidt. 50 Polizisten gegen 1000 Randalierer? Wo bleibt die Verstärkung und warum wurden keine Schreckschüsse abgefeuert? Die Staatsmacht hat da eine erbärmliche Performance hingelegt.

Beitrag melden
Sandrost 08.01.2016, 12:13
133. wieso rechts?

die afd ist patriotisch, aber nicht rechts. wieso darf man in D nicht patriotisch sein? ich habe mir das ganze programm der afd durchgelesen und kann nichts rechtes darin sehen.
interessant ist aber, dass spon der afd vorwirft, sie würden mit bildern stimmung machen. macht spon das nicht schon seit monaten, indem den dummen michels tagtäglich bilder mit kindern und grossen kulleraugen vorgeführt werden? und dem bild, wo eine kopftuchverhüllte frau im getümmel ein kind an einen mann reicht oder er es ihr reicht? das ist also keine stimmungsmache?
das ist, lieber spon, genauso eine stimmungsmache und zwar auch noch geheuchelt, denn weit über die hälfte der einwanderer sind männlich und unter 50. aber das wird schön vertuscht und verschönert mit kulleraugenbildchen.
und auch der spon hat erst tage danach, am 4.1. von köln berichtet. na? wohl große angst vor der wahrheit?

Beitrag melden
hajode 08.01.2016, 12:13
134. Da muss ich Ihnen Recht geben

Zitat von commentmal
Natürlich wird jetzt auf die AfD geschimpft, als ob das momentan unser Hauptproblem wäre. Darf ich daran erinnern, dass vor wenigen Tagen: 1.Nach den ungeheuerlichen Vorfällen von Silvester die Polizei zunächst einmal als friedliche Nacht ohne besondere Vorkommnisse bezeichnet hat, obwohl es bereits in der Nacht viele Festnahmen und Anzeigen gegen hat. 2.Es sich bei den festgenommen und ermittelten Identitäten fast ausschließlich um Flüchtlinge handelt (kann man auf welt, focus, sueddeutsche, handelsblatt etc. nachlesen, aber natürlich nicht auf Spiegel). 3.Hier nicht Diebstahl sondern „sexuelles Amusement“ im Vordergrund standen, und eben nicht Diebstahlt und Antanzen etc (kann man auf welt, focus, sueddeutsche, handelsblatt etc. nachlesen, aber natürlich nicht auf Spiegel)
Ich dachte immer, solange der Hr. Blome beim Spiegel ist, rutscht er in die 'abwiegel' Ecke. Nein, jetzt wo er weg ist, wirds noch schlimmer. Alle Online Medien haben bereits über das Verschweigen der festgestellten Nationalitäten der Randalierer in Köln im Polizeibericht berichtet, SPON hechelt mal wieder hinterher. Wenn es gar nicht anders geht, dann kommt mal was. Es ist ja so leicht auf die AfD los zugehen, kann ich auch, da brauch ich keinen Journalismus. Das Verschweigen von Erkenntnissen, wie jetzt in Köln wieder mal festgestellt, wäre was für Journalisten. Ich glaube nämlich nicht, dass der Einsatz Chef dies auf eigene Initiative gemacht hat, nein, der hat auch einen Chef, der einen Innenminister, der einen Bundesminister und der eine Kanzlerin, da kommt diese Vertuschungs-Mentalität her.
Wer ist jetzt in der Verantwortung?

Beitrag melden
Alias Alias 08.01.2016, 12:13
135. AFD und nicht zu vergessen auch die CSU

Das darf nicht vergessen werden.
Mir fehlt es an Alternativen aus der Mitte und vorallem aus der leicht linken Mitte. Die Linke ist der SPD, wie sie eigentlich sein sollte, mittlerweile wesentlich näher und das stört mich!

Beitrag melden
paysdoufs 08.01.2016, 12:13
136. Ich muss

weder den Artikel noch die vorausgegangenen Forenbeiträge lesen um feststellen zu können: Erstaunlich dass der Nanny-SPON (Copyright Fleischhauer) so lange gebraucht hat den "Pfui-pfui-pfui"-Zeigefinger gegen die Rechtskonservativen zu heben. Ich kann mich täuschen, aber gerade die Bundes-AfD hat sich in den letzten Tagen (gefühlt) ja geradezu in Zurückhaltung geübt. Warum auch nicht? Ihre Arbeit erledigten ja die sich selbst zensierende Polizei & Presse und die anderen Parteien durch Negieren (SPD) oder Nachjustieren (CSU) geradzu perfekt.

Beitrag melden
le_a 08.01.2016, 12:13
137.

Zitat von air plane
Sehen, Sie, genau das wollen die linkspolitischen abschaffen: Es soll nicht mehr "Mein Land" oder "Ihr Land" geben; alles ONE WORLD, NO BORDERS, jedem gehört alles, jeder kann da hin, wo er will.
Leider ist die Welt keine Utopie... Sollte es zu so etwas kommen, dann wird in Deutschland bald das Faustrecht gelten - ich rate jeder Frau, sich eine Waffe anzuschaffen und zurückzuschießen, denn ein Fall der Notwehr dürfte in einer solchen Situation ja wohl gegeben sein.

Beitrag melden
kenkoe 08.01.2016, 12:13
138. Instrumentalisiert?

Rechte Hetze? Ich kann es nicht mehr hören. Junge muslimische Flüchtlinge missbrauchen und belästigen wehrlose Frauen in und um die Asylheime herum. Wer die Augen auftut, findet überall kleine versteckte Berichte darüber. In Köln hat man vergeblich versucht, diese Tatsache zu verschleiern. Das ist der politischen Kultur in Deutschland geschildert. Und wenn dann jemand die Dinge beim Namen nennt, nennt man ihn Neonazi, Hetzer und was weiß ich noch alles. Unsere "großen Parteien" haben unser Land nicht an den Rand des Abgrundes geführt sondern noch ein Stück weiter. Es herrscht offene Anarchie gepaart mit dem Versuch, die Meinungsfreiheit mit Begriffen wie Nettiquette und political correctness abzuschaffen. Es ist einfach nur noch widerlich! Neuwahlen jetzt!

Beitrag melden
sachsuli 08.01.2016, 12:13
139. Prost Mahlzeit

Zitat von helle_birne
wegen der Gefahr des rassistischen Missbrauchs einfach aus der politischen Diskussion und vor allem dem Wahlkampf herausgehalten. Dasselbe gilt für Volksabstimmungen, wenn man die auf Bundesebene einführen sollte und was die AfD ja sehnlichst anstrebt. Parteien, die sich nicht daran halten, haben im Kreis der demokratischen Parteien und erst recht in den Parlamenten nichts zu suchen und gehören vom Verfassungsschutz beobachtet, wie das jetzt die SPD im Hinblick auf die AfD zu recht fordert, und bei hartnäckigen Verstößen auch verboten. Die Mitglieder, Wähler und Sympathiesanten dieser Partei gehören geoutet und zivilgesellschaftlich sanktioniert!
Sie sind ja ein lupenreiner Demokrat! Gott sei Dank, haben Sie nicht bei der Schöpfung des GG mitgearbeitet. Ansonsten würden alle jene, die nicht ihrer Meinung sind, entsprechend behandelt. Vermutlich würden die Betroffenen ggf`s noch in Umerziehungseinrichtungen untergebracht.
Nur gut, das nicht die Mehrheit des Landes ihre Vorstellungen von Demokratie hat.

Beitrag melden
Seite 14 von 71
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!