Forum: Politik
Rechte Hetze: Wie die AfD die Übergriffe von Köln instrumentalisiert
DPA

Die AfD versucht, von den Kölner Übergriffen politisch zu profitieren. Mit massiven Angriffen gegen die Kanzlerin und Stimmungsmache gegen Flüchtlinge wollen die Rechtspopulisten beim Wähler punkten.

Seite 71 von 71
deglaboy 08.01.2016, 14:54
700. Ich glaube, um die Täter zu erwischen...

müssen wir nur die NSA fragen. Die haben ja auch gewusst was Merkel schwafelt.

Beitrag melden
bigben77 08.01.2016, 14:54
701. Afd ist Links. Nicht rechts!

Qui Bono? Dadurch dass die Rechten immer sofort geifern und menschenverachtend diskutieren, wird jede nationalistische Partei, auch die Afd, unseriös. Im Diskurs zur Integrationsproblematik braucht es Fakten und Wahrheiten. Aber wer in diesem Diskurs eine kritische Position vertritt, schart unfreiwillig sofort immer dieselben Wutbürger um sich, und versinkt dann mundtot in ihnen. Nicht die böse Nazikeule ist das Problem, oder die Medien die wegen solchen Menschen zweimal überlegen müssen was sie schreiben, sondern die Hetzer die jegliche gesunde Diskussion verhindern. Qui bono? Die Rechten sind halt die besten linken.

Beitrag melden
heinrich.ma 08.01.2016, 14:58
702. Kein Stil

Die Instrumentalisierung bestimmter Ereignisse ist das täglich Brot aller politischen Parteien und Gruppierungen. Fukushima wurde beispielsweise von allen Parteien in Deutschland instrumentalisiert, wen nicht gar weidlich ausgeschlachtet. Wem das, was die AfD jetzt macht, auf welche Art auch immer zuwider ist, der soll sein Kreuz halt an einer anderen Stelle machen. Straffällig gewordene Ausländer, Flüchtlinge oder Asylbewerber sollten keine heiligen Kühe sein, nur weil sie keinen deutschen Pass besitzen. Das gleiche gilt im Übrigen für Katholiken, Moslems, Linkshänder, Schwule, Kleinwüchsige, Slowaken oder Frauen. Allerdings wäre es schön, wenn diese Kritik ein bisschen Niveau hätte, irgendwie Loriotmäßig halt (der wurde seinerzeit auch als Kommunist beschimpft, dabei hat er in seinen zum Teil hochpolitischen Scherzereien nie jemanden herabgewürdigt). Kritik an allem und jedem ist stets vor allem eine Frage des Stils und nicht des "darf-man-das?"

Beitrag melden
Havel Pavel 08.01.2016, 14:58
703. Merkel ist halt ausgebufft!

Zitat von westerwäller
Die GRÜNEN warnten jahrzehntelang vor einem Atom-GAU, dann kam Fukushima und ruckzuck wurde alles anders ... Die AfD warnt jahrelang vor einem Flüchtlings-GAU, dann kommt er ... Warum denn nicht?
Nur haben halt die Grünen nicht (mehr) davon profitieren können, weil die Merkel CDU dies mittlerweile zu ihrem Programm gemacht hatte. Vielleicht hat sie zu gegebnener Zeit für die Bewältigung der Flüchtlingskrise ja noch etwas mehr im Köcher als die einfältigen Worte "wir schaffen das", vielleicht so in der Art "nachdem nun dies und jenes eingetreten ist, sehen wir uns gezwungen......." Dabei hätte sie praktisch alle möglichen Optionen offen, die bei einer breiten Mehrheit auf wohlwollende Zustimmung stossen würden. Die AfD wäre somit ihrer sämtlichen Argumente beraubt und damit quasi völlig chancenlos.

Beitrag melden
schmidthomas 08.01.2016, 15:07
704. Liebe Stuttgarterin,

Zitat von appendnix
Als Stuttgarterin darf ich bei den Landtagswahlen am 13.3 mal wieder mein Kreuzchen machen. Ich werde die AfD nicht wählen, für mich ist diese Partei die NPD im Schafspelz. Warum ich überhaupt .....
selbstverständlich dürfen Sie wählen wen Sie wollen.
Bitte tun Sie sich und Ihren Mitbürgern aber vorher bitte noch einen Gefallen. Bewerten Sie die Positionen der FDP und deren sagenhafte Performance als Regierungspartei. Sie werden sehr schnell herausfinden, dass Sie mit dieser Truppe vom Regen in die Traufe kommen.
Die AfD wollen Sie nicht, das haben wir gemeinsam. Schauen Sie sich doch einmal das Programm einer echten Bürgerpartei an:
http://alfa-bund.de/parteiprogramm

Beitrag melden
Seite 71 von 71
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!