Forum: Politik
Rechtsextreme "Oldschool Society": Ermittler prüfen Verbindung zu Neonazi-Kameradscha
DPA

Das Netzwerk der rechtsextremen "Oldschool Society" war offenbar größer als zunächst angenommen. Ermittler suchen nun nach Gesinnungsgenossen der mutmaßliche Terrorgruppe - mehrere Spuren führen nach Nordrhein-Westfalen.

Seite 1 von 3
drent 06.05.2015, 16:40
1. Könnte es denn vielleicht sein,

daß an der Aufdeckung dieser Terrorzelle NSA und BND beteiligt waren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenpressing 06.05.2015, 16:49
2.

Sind alles nur besorgte Bürger, die die Lügenpresse in die rechte Ecke stellen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benko 06.05.2015, 16:49
3. Huii

Wie konnte der Ermittlungserfolg bloss ohne VDS realisiert werden, ich bin baff. Anstatt immer mehr Millionen in die Digitalüberwachung der Bürger zu investieren wäre es an der Zeit, den konventionellen, guten alten Offline-Polizeiapparat personell und finanziell zu stärken anstatt ihn weiter kaputt zu sparen. Dann gäbe es auch wieder mehr klassische Ermittlungserfolge wie den im Artikel beschriebenen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gegendenstrom 06.05.2015, 16:53
4. Bestimmt nicht!

Zitat von drent
daß an der Aufdeckung dieser Terrorzelle NSA und BND beteiligt waren?
Diese Gruppierung hat sich in Aachen, Langerwehe, Eschweiler und Düren so offen präsentiert und geprahlt, dass es ein Wunder ist, warum sie erst jetzt eingesammelt wurden. Dort vor Ort waren sie als gefährlich bekannt und gefürchtet. Den Sumpf aus der rechten Szene lässt man gewöhnlich seitens der Geheimdienste in aller Seelenruhe agieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katjanella 06.05.2015, 16:56
5.

Zitat von drent
daß an der Aufdeckung dieser Terrorzelle NSA und BND beteiligt waren?
awa; wer braucht BND, NSA; wenn er einen alerten und umtriebigen VS hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
El pato clavado 06.05.2015, 17:16
6. Name mit copyright ?

OSS gab es schon mal.Eine obscure Truppe der Amis iin WK2 ,trat den anderen Ami-Geheimdiensten dauernd auf die Füsse. War ,glaube ich eine Erfindung Rosevelts.
Mit TIPP können die Amis dann die Deutschen OSS-ler
vielleicht verklagen wegen Namensschutz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glen13 06.05.2015, 17:28
7.

Zitat von gegenpressing
Sind alles nur besorgte Bürger, die die Lügenpresse in die rechte Ecke stellen will.
Ich versteh Ihren Beitrag nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JoeMcBong 06.05.2015, 17:38
8. Glückwunsch an die Strafverfolgung

Glückwunsch und Respekt an die Ermittler des BKA und LKA. Ihnen gebührt großer Dank, da sie uns Alle vor einer weiteren Gewalteskalation geschützt haben.
Die Demokratie dankt und die Neo-Nazis werden es hassen- wie gut, dass die Behörden immer mehr das rechte Auge öffnen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
howun 06.05.2015, 17:45
9. Ach so,

das sind die, die mit "oldschool" auf dem Auto rumfahren, da gibts ja ganz schön viele. Hab mir schon gedacht, dass da was faul ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3